Eine Kuh blickt neugierig in die Kamera.

Richtiges Verhalten
auf der Alm

Gerne besuchen Wanderer und Radfahrer Almen. Dort verbringen jedoch auch Weidetiere ihre Sommerfrische. Für einen angenehmen Aufenthalt empfehlen wir die Einhaltung folgender zwölf Tipps.


Wanderer, Radfahrer und Besucher kommen gerne auf die Alm und genießen die dortige Aussicht bei einer herzhaften Brotzeit. Auf den Almen leben nicht nur Menschen, sondern vor allem auch Weidetiere. Kühe, Kälber, Schafe und Pferde genießen dort ihre "Sommerfrische". Damit es zu keinen ungewünschten Zusammenstößen zwischen euch und den Tieren kommt, findet ihr hier eine Sammlung von Verhaltensregeln des Bayerischen Bauernverbandes:

  • Eine Alpe / Alm ist kein Streichelzoo! Meidet den direkten Kontakt mit den Tieren.
  • Macht keine Selfies mit Weidetieren.
  • Haltet Abstand!
  • Macht einen Bogen um Herden mit Kälbern. Kühe schützen ihre Kälber!
  • Geht langsam durch die Weide.
  • Macht keine hektischen Bewegungen. Tiere sind schreckhaft.
  • Macht keinen Lärm.
  • Trennt nicht einzelne Tiere von der Herde.
  • Leint Hunde an! Kühe reagieren instinktbedingt nervös auf Hunde.
    Bei Gefahr: Hunde von der Leine lassen!
  • Achtet auf Warnsignale der Kühe! Zum Beispiel Senken des Kopfes, Scharren, Brüllen.
  • Nähert euch Kühen nicht von vorne. Kühe haben ein ausgeprägtes seitliches Sichtfeld.
  • Kehrt den Kühen nicht unbeobachtet den Rücken zu.
Die Ziege bringt Leben auf die Alm.

Ein Kalb genießt die Sommerfrische auf der Alm

Radfahrer und Kuh miteinander auf der Alm

Eine Kuh blickt neugierig in die Kamera.

Eine Kuh auf der Alm - hier hat sie das höchste Leben.

Die Haaralm an der Haaralmschneid in Ruhpolding im Chiemgau lädt zu einer traditionellen Brotzeit ein.
© Chiemgau Tourismus e.V.

Almen und Berggasthöfe


Pausenpanorama und Almkasstärkung auf der Hausbank vor der Hütte gehören auf den Almen und in den Berggasthöfen im Chiemgau zum guten Glockenton.


Rauf auf die Alm.
Gipfel des Hochgern bei Sonneuntergang
© Chiemgau Tourismus e.V.

Wandertouren


Gipfelblick oder Almgenuss? Zielgerade oder Wegrandentdeckung? In den Chiemgauer Bergen begegnen sich Menschen und Motivationen, die so vielfältig sind wie ein bunter Almkräuterstrauß.


Hier geht's lang.
Ein Paar wandert durch das Schönramer Filz bei Petting.
© Chiemgau Tourismus e.V.

Chiemgauer Wanderherbst


In diesem Jahr bieten wir euch von September bis einschließlich November kostenlose, geführte Wanderungen in der gesamten Region an.


Den Wanderherbst erleben