Aktuelle Informationen
Informationen zu Corona und Reisen

Antworten auf Fragen wie "Brauche ich einen Test" oder "Muss ich eine Maske tragen" gibt es hier

Zu den Infos
Keltengehöft Stöffling
© Chiemgau Tourismus e.V.

Baumweg zum Keltengehöft Stöffling

Wandertour

Unter Kronen, über Kelten - Mystisches erfahren

  • Startpunkt
  • Ort Seebruck
  • Distanz 3,5 Kilometer
  • Dauer 00:52 in Stunden
  • Höchster Punkt 532 Meter
  • Niedrigster Punkt 517 Meter
  • Höhenmeter 11 aufsteigend
  • Höhenmeter 10 absteigend
leicht Anspruch

Tourenbeschreibung:

Floßanlegestelle Seebruck - Grabener Moor - Keltengehöft Stöffling - Seebruck

Der Weg startet am Parkplatz an der Floßanlegestelle in der Haushoferstraße in Seebruck. Er führt dich durch das Grabener Moor von wo aus du immer die Alz entdeckst, die im Sommer auch zum Baden einlädt. Nach ungefähr der Hälfte des Weges befindet sich das ehemalige Siedlungsgebiet der Kelten bei der Ortschaft Stöffling. Seit dem Jahr 2000 kannst du dort ein rekonstruiertes keltisches Gehöft besichtigen. Von Stöffling aus führt der Weg wieder zurück nach Seebruck am Chiemsee.

Die Bäume hatten für die Kelten seit jeher eine besondere Bedeutung, sie waren Sitz ihrer Götter und damit heilig. Sie waren aber auch der Mittelpunkt ihres Stammes. In ihrem Schatten wurde Recht gesprochen, es wurden Verträge ausgehandelt und auch Kriege beschlossen. Entdeckt auf unserem Baumweg zum Keltengehöft Stöffling faszinierendes und mythisches über die heimischen Bäume und Sträucher und erfahrt mehr über die Verwendung ihrer Früchte und Blätter durch unsere Vorfahren. Im Sommer finden dienstags Abenteuernachmittage statt. Nicht nur mit diesem speziellen Angebot ist das Keltengehöft immer wieder lohnenswertes Ausflugsziel für die ganze Familie.

Rundweg

Empfohlene Monate für diese Tour

Downloads