Fluß- und Filzenwanderung durch das Achental (vom Wanderparkplatz Wuhrbichl)

Wandertour

Fluß- und Filzenwanderung durch das Achental (vom Wanderparkplatz Wuhrbichl)

  • Startpunkt Wanderparkplatz Wuhrbichl
  • Ort Marquartstein
  • Distanz 13,9 Kilometer
  • Dauer 03:40 in Stunden
  • Höchster Punkt 585 Meter
  • Niedrigster Punkt 526 Meter
  • Höhenmeter 202 aufsteigend
  • Höhenmeter 202 absteigend
leicht Anspruch

Ausgangspunkt der Tour ist Wuhrbichl. Dem Wanderschild mit dem Ziel Raiten folgend gehen wir in den Wald und erreichen nach ein paar Kehren eine freie Wiese. Weiter in Richtung Holzen biegen wir am Schilderstandort nach links ab und gehen an der Südseite des Wuhrbichls abwärts. Auf der Asphaltstraße angelangt gehen wir nach rechts und erreichen Holzen nach ca. 500 Metern. In Holzen folgen wir dem Schild in Richtung Donau.  Vorbei am Naturschutzgebiet "Lanzinger Moos" erreichen wir Donau. Am Ende von Donau gehen wir nach links, folgen dem Schild in Richtung Raiten und gehen dann entlang der Tiroler Ache. An der nächsten Brücke gehen wir geradeaus neben der Tiroler Ache weiter und vorbei an freien Wiesen, die als Rückhaltebecken bei Überschwemmungen dienen. Im Wald setzen wir die Wanderung neben der Tiroler Ache in Richtung Schleching über den Achendammweg fort, bis wir an ein Schild kommen, das als Ziele die Bundesstraße und Raiten anzeigt. Wir gelangen nach Mühlau. Nach rechts gehen wir nun in Richtung Raiten und vorbei an einem Moorgebiet, der "Mettenhamer Filz". Freie Flächen wechseln sich mit der Natur überlassenem Wald ab. Gleich am Beginn von Raiten gehen wir aufwärts zur Wallfahrtskirche zu den sieben Linden und an dieser vorbei in Richtung Hinterraiten. Wir treffen auf die Kreuzung Engerait/Emperbichlstraße, gehen nach rechts abwärts und setzen an der Hauptstraße unsere Wanderung in Richtung Marquartstein über Süssen und dann nach Holzen fort.  An der Kapelle, die dem Hl. Wolfgang geweiht wurde, sollten wir die Wanderung unterbrechen, um einen lohnenden Blick in den Innenraum zu werfen. Am nächsten Schilderstandort biegen wir nach rechts ab in Richtung Holzen. Hier waren wir schon auf dem Hinweg und gehen über den bekannten Weg bis an unseren Ausgangspunkt zurück.

Einkehrmöglichkeit

Rundweg

Empfohlene Monate für diese Tour

Downloads