Wir suchen die schönsten G’schichten aus dem Chiemgau.

Teilen Sie Ihre Geschichte und schenken Sie ein Lächeln.
» zum Gast-Autor Formular

Herreninsel und Schloss Herrenchiemsee im Winter

Datum: 15. Januar 2018 . Autor: Kaiman . Kategorie: Ausflugsziele . Chieming . Seeon-Seebruck-Truchtlaching . Übersee . Winter
Schloss Herrenchiemsee mit Schnee
Kaiman

Königliche Atmosphäre auf Herrenchiemsee

König Ludwig II. von Bayern ist als Einsamkeit suchender Herrscher in die Geschichte eingegangen. Im Winter lässt sich dem auf „seiner“ Insel Herrenwörth, der größten der drei Chiemseeinseln, atmosphärisch nachspüren. Und zwar sowohl in ihrer großartigen Naturparklandschaft, als auch in den historischen Gebäuden, insbesondere Schloss Herrenchiemsee und Augustiner-Chorherrenstift.

Fahrt mit der Chiemseeschifffahrt im Winter

Fahrt mit der Chiemseeschifffahrt

Ein lang gehegter Wunsch wird wahr! An diesem strahlenden Wintertag fahre ich auf die Herreninsel, die nun – ganz anders als im Sommer – fast menschenleer, ruhig und beschaulich wie im Dornröschenschlaf liegt. Auch die stahlblaue Seefläche ist zur dieser Jahreszeit von Booten unberührt. Nur unser Liniendampfer, der nach Winterfahrplan stündlich (ab Prien-Stock) die Inseln anläuft, kreuzt die Wellen.

 

Verschneites Naturparadies auf der Herreninsel

Weg zum alten Schloss auf der Herreninsel im Chiemsee im Winter

Weg zum alten Schloss auf der Herreninsel

Kaum von Bord, verlaufen sich die wenigen Fahrgäste rasch auf den ausgedehnten Winterwanderwegen des weiten Eilands und in seinen Schlössern und Museen. Denn Vielfältiges bietet sich hier an. Der umfassende Naturpark der winterlichen „Märcheninsel“ lässt sich zu Fuß oder auf Langlaufskiern besonders genießen: Alte Alleen, Obstwiesen und Weideflächen gehen in geschützte Riede und Schilfgürtel über. Ursprünglicher Wald steht bis zum südlichen Steilufer, mit seinem herrlichen See- und Bergblick. Rehe durchstreifen das Gehölz …

 

Schlosspark des Schloss Herrenchiemsee im Winter

Das Schloss Herrenchiemsee im Winter

Eingebettet in diesen faszinierenden Naturzauber sind hier Kunst, Kultur und Geschichte in seltenem Umfang zu erleben. Außer dem „neuen“ Königsschloss Herrenchiemsee liegt hier auch das „alte“ Schloss, das frühere Augustiner Chorherrenstift, mit seinen Museen auf einem Hügel, gleich oberhalb der Schiffsanlegestelle. Da will ich später noch hin, denn mit dem Inselticket kann ich alle Museen der Insel besuchen.

Unterwegs zum Schloss Herrenchiemsee bietet sich eine einmalige Aussicht über den See hinüber zur Fraueninsel. Die frisch geräumte Allee mündet im Winterwald, die Sonne leuchtet am Ende des Weges. Dort angekommen, werde ich überwältigt von der eisigen Pracht der tief verschneiten königlichen Parkanlage! Kaum ein Mensch ist hier zu sehen, bis hinüber zum Schloss.

Führung im Schloss Herrenchiemsee

Foyer des Schloss Herrenchiemsee mit Blick auf den verschneiten Park

Foyer des Schloss Herrenchiemsee mit Blick auf den verschneiten Park

„Sie sind der Einzige bei der nächsten Schlossführung werde ich informiert. Gut, das erlaubt mir, während des halbstündigen Rundgangs viele Fragen an die sehr nette und kundige Führerin zu stellen. Die Räume durchwandernd lausche ich vielen Einzelheiten der Geschichte des Königs und dieses unvollendeten Palastes. Ludwig II. von Bayern ließ ihn nach dem Vorbild von Versailles erbauen, um hier dem „Sonnenkönig“ Louis XIV., seinem absolutistischen Herrschaftsideal, ein Denkmal zu setzen, eine Eins-zu-eins-Kopie – nur noch etwas teurer in der Ausstattung! (Wie oft und lange Ludwig II. selbst hier weilte? Finden Sie es vor Ort heraus!)

Da! Wie ich gehofft hatte: Die nachmittägliche Wintersonne verwandelt den nach Westen liegenden „Spiegelsaal“ in einen Traum aus Licht und Farben! Denn ganz flach einfallend dringen die Sonnenstrahlen tief in den Raum und treffen hier auf die geschliffenen Glaskristalle der unzähligen Kerzenlüster.

Das König Ludwig II. Museum

Vom leider unbeheizten Prunk der Schlossräume etwas fröstelnd, betrete ich im Anschluss, ebenfalls durch das Foyer im Parterre, das gut geheizte König Ludwig II.–Museum. Hier erfährt man alles, was man wissen darf über ihn, den sagenumwobenen Landesherrscher, „Mondsüchtigen“ und Kunstmäzen. Von seinen wichtigsten Lebensstationen bis hin zu seinen exzentrischsten Leidenschaften ist hier alles dokumentiert und mit ausgewählten Originalen, höchst einleuchtenden Exponaten und Beschreibungen versehen. (Nicht nur) Für Ludwig-Fans ein wahres Juwel!

Das alte Schloss Herrenchiemsee ist ein lohnenswerter Abstecher

Schlosspark auf der Herreninsel am Abend im Winter

Winterliche Abendstimmung im Schlosspark

Allzu schnell verfliegt mir hier die Zeit. Draußen sinkt die Sonne und ich genieße die Lichtstimmung des frühen Winterabends auf dem Weg, nun hinauf zum „alten Schloss“, dem säkularisierten Augustiner-Kloster und Domstift, mit seiner langen Geschichte bis in die jüngsten Zeiten. Von diesem „ältesten Kloster Bayerns“ bis hin zum 1948 hier tagenden Verfassungskonvent, von Mittelalterlichem bis zur modernen Chiemseemalerei Julius Exters findet sich hier Vieles, anschaulich gezeigt und in einzelne Museen unterteilt, die man (dank des Gesamttickets) beliebig durchschreiten kann. Ich besuche hier noch ergänzend die aufwändig wiederhergestellten Originalräume aus der Klosterzeit, z. B. den wundervollen „Kaisersaal“ und den „Bibliothekssaal“, denn hier ist nun „echter Barock aus der Zeit“ zu sehen.

Bootsanlegestelle auf der Herreninsel am Abend

Bootsanlegestelle auf der Herreninsel am Abend

Nun gäbe es noch … Doch draußen dunkelt es schon und ich merke an mir selbst: Mehr geht nicht an einem Tag! Mit dem letzten Schiff fahre ich in den Abend hinaus auf den Chiemsee. Viele der Schlossbediensteten sind mit an Bord und in bester Feierabendstimmung. Ich ratsche unter Deck mit einem besonders freundlichen Herrn aus der oberen Verwaltung und frage ihn, was er für den Inselbesuch im Winter besonders empfehlen kann. Seine Antwort kommt nach kurzer Überlegung: „Nehmen Sie sich genug Zeit!“

Ja, das ist wohl das Wichtigste: Wer der Atmosphäre dieser Insel mit ihren zwei Schlössern und besonderer Natur nachspüren will, der darf ruhig auch einen ganzen Wintertag hier verbringen. Denn: Weniger wäre Verschwendung!

Parkblick auf Herrenchiemsee im Winter
Tipp

Ziehen Sie sich im Winter warm genug an! Gerade an sonnigen Tagen kann der Ostwind einen gehörigen Chill entwickeln. Die Räume des Königsschlosses sind zudem nicht geheizt (alle anderen Museen schon).

 


Datum: 15. Januar 2018 . Autor: Kaiman . Kategorie: Ausflugsziele . Chieming . Seeon-Seebruck-Truchtlaching . Übersee . Winter
Hinterlassen Sie einen Kommentar

1 Kommentar
  1. Helmut Schüsselbauer sagt:

    Toll geschriebener Artikel mit sehr schönen Bildern…

Nach Absenden des Kontaktformulars erfolgt eine Verarbeitung der von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Daten durch den datenschutzrechtlich Verantwortlichen zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage auf Grundlage Ihrer durch das Absenden des Formulars erteilten Einwilligung. Weitere Informationen