Wir suchen die schönsten G’schichten aus dem Chiemgau.

Teilen Sie Ihre Geschichte und schenken Sie ein Lächeln.
» zum Gast-Autor Formular

Wie ich in der Fuchsau auf den Hund kam

Datum: 11. Mai 2016 . Autor: Anita Vogel . Kategorie: Gastbeitrag . Orte . Region . Ruhpolding
Hund Maxi Fuchsau Rauschberg Ruhpolding
Gastautor

Den Chiemgau kenne ich nun schon seit über 50 Jahren und bin verliebt, wie am ersten Tag. Die Geschichte fand tatsächlich vor 50 Jahren in der Fuchsau am Fuße des Rauschbergs, bei einem dreiwöchigen Sommerurlaub mit der ganzen Familie ihren Anfang.

Sommer in der Fuchsau

Tiere sind die besten Freunde der Kinder und so wünschte ich mir als Kind nichts sehnlicher als einen Hund. Ich war 6 Jahre alt, und war mit Eltern und Großeltern zum traditionellen Urlaub in der Fuchsau. Unserer kleinen Pension gegenüber gab es einen Bauernhof mit vielen Kühen und Kälbchen und ich trottete jeden Morgen schnell dorthin, um allen Kühen Grüß Gott zu sagen und ein kleines Schwätzchen mit der reizenden jungen Bäuerin zu halten.

Wie ich in der Fuchsau auf den Hund kam

Fotoaufnahme vor dem Rauschberg

Man kannte mich schon von vorherigen Urlauben und dieses Mal gab es eine große Überraschung für mich. Der Hofhund, eine Pudel-ähnliche Hündin, hatte Welpen bekommen, vom Dorf-Casanova, der extra aus Ruhpolding herübergewandert war, um dieses schöne Fräulein zu besuchen. Ein kleines schwarzes Fellknäuel war noch aus dem Wurf übrig und sollte eigentlich auch auf dem Hof weiter wohnen dürfen.

Liebe auf den ersten Blick

Ich sah dieses Hündchen und ich war entschlossen, ohne sie fahre ich nicht wieder nach Hause. Ich schnappte sie mir unter den Arm, lief rüber in unsere Pension und stellte meinen Eltern und Großeltern die kleine Maxi vor.

Einen Namen hatte sie bereits. Alle lachten und unsere Pensionswirtin hat sich sofort auf meine Seite geschlagen und meinte, dass das doch eine gute Idee wäre. Was soll ich sagen, ich hatte 3 Wochen Zeit zu betteln und war jede freie Sekunde bei „meiner“ Maxi und wir beide waren bald unzertrennlich.

Das Happyend mündete darin, dass Maxi mit uns zurück nach Köln fuhr und dort unser Haus bis zum letzten Tag ihres Lebens aufs Schärfste verteidigte und mir eine tolle Gefährtin war.

Herrliches Panorama beim Wandern im Chiemgau
Tipp

Für Wanderer ist Ruhpolding ein Paradies. Ob mit oder ohne Hund – genießen Sie vielseitige Wandertouren.


Datum: 11. Mai 2016 . Autor: Gastautor . Kategorie: Gastbeitrag . Orte . Region . Ruhpolding
Hinterlassen Sie einen Kommentar

Nach Absenden des Kontaktformulars erfolgt eine Verarbeitung der von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Daten durch den datenschutzrechtlich Verantwortlichen zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage auf Grundlage Ihrer durch das Absenden des Formulars erteilten Einwilligung. Weitere Informationen