Wir suchen die schönsten G’schichten aus dem Chiemgau.

Teilen Sie Ihre Geschichte und schenken Sie ein Lächeln.
» zum Gast-Autor Formular

Meindl: internationales Lifestyleprodukt aus dem Chiemgau

Datum: 9. September 2015 . Autor: Manuela Jaud . Kategorie: Kultur . Made im Chiemgau . Orte . Petting . Region . Taching am See . Tradition & Handwerk . Waging am See . Wandern
Foto Markus Meindl
Manuela Jaud

Hirschleder ist nicht gleich Hirschleder – und Ledermode ist kein Synonym für Trachten. Ein Besuch bei „Meindl Fashion“ am Dorfplatz von Kirchanschöring reichte aus, um mein Verständnis in Sachen Modewelt grundlegend zu erweitern. Und das mitten im Chiemgau. Firmenchef Markus Meindl führte mich von den Konzept-Zeichnungen über die Prototypen bis ins Lager: ein Ausflug in die Haute Couture.

Stilvoll und dezent

Portraitbild von Markus Meindl

Der Mix aus Holz und Leder schafft ein stimmiges Bild – passend zur Philosophie von Markus Meindl

Der Trip in die Welt von Markus Meindl beginnt für mich dort, wo die Reise der Ledermode-Produkte endet: im Geschäft. Dezent und unauffällig – wie die Kleidung selbst – ziert ein kleines Schild mit der Aufschrift „Meindl“ die traditionelle Fassade am Dorfplatz von Kirchanschöring. Direkt darunter befindet sich der Eingang in das moderne Geschäft. Es ist ein außergewöhnlicher Mix aus Holz und Leder, der mich im Inneren erwartet. Stühle, Tische, Couch und sogar das Serviertablett wurden aus den Naturmaterialien geschaffen. Ein stimmiges Bild, das zur Philosophie von Markus Meindl passt.

Herz und Seele der Meindl Fashion

Mitarbeiter bei Meindl Fashion im Chiemgau

Alle Produkte werden von Hand gefertigt

Nach einer kurzen Tour durch das Geschäft führt mich Markus Meindl weiter. Denn direkt hinter dem Shop verbirgt sich das Herz und die Seele von Meindl Fashion.

Wir machen unter diesen Dächern alles selbst. Von der Idee bis zur Massenfertigung durchlaufen alle Produkte die Hände unserer Mitarbeiter. Buchstäblich. Denn jedes einzelne Kleidungsstück wird komplett von Hand gefertigt.“, erklärt der Unternehmer – und mir wird bewusst, was diesen Betrieb besonders macht.

 

Mit der (Arbeits-)Kraft der Region

Fleißige Hände in der Meindl Fashion Fabrik

Meindl kennt alle Namen seiner Mitarbeiter, interessiert sich für deren Ziele und weiß über alle Arbeitsschritte Bescheid

Die Qualität der Ledermode ist mit einem enormen Aufwand verbunden. Logistisch, monetär und personell. „Wir bilden seit jeher Mitarbeiter aus. Dabei zählen wir auf Menschen aus der Region, die aus demselben Kulturkreis kommen und sich mit der Kleidung identifizieren können. Jeder einzelne, der hier arbeitet leistet einen wichtigen Beitrag zur Qualität!“, erzählt mir Markus Meindl, während wir auf die Design-Abteilung zugehen. Was er genau damit meint, zeigt sich später im Verlauf unserer Führung: Der Chiemgauer kennt alle Mitarbeiter beim Namen, interessiert sich für Details wie persönliche Ziele und weiß über alle Arbeitsschritte Bescheid. Nicht nur das: „Kein Kleidungsstück verlässt die Firma, ohne dass ich mich damit ausführlich beschäftigt oder es getestet habe.“, so Meindl weiter.

Haute Couture trifft Tradition

Meindl Fashion-Inhaber Markus Meindl

Markus Meindl beschäftigt sich ausführlich mit jedem einzelnem Kleidungsstück

Der Geschäftsführer ist im Familienunternehmen vor allem verantwortlich für die Designsprache der Produkte. Deshalb hat er sein Büro direkt neben der Ideen-Abteilung angesiedelt. Auf die Frage, für was Meindl Fashion steht, entgegnet er: „Wir verfolgen mit den Kollektionen die Philosophie des Gebirgsstädters. Authentic Luxury ist eines unserer Leitsätze unter dem wir unsere Produkte fertigen und designen. Es ist eine von uns kreierte Mode mit eigener Handschrift und mit der Philosophie des Gebirgstädters wird das Traditionelle ins Stadtleben integriert. Tradition in Leder umfasst klassiche Kleidung rund um die Lederhose.“ Von der Zentrale des kreativen Schaffens folgen wir dem Weg des Produkts und begeben uns in die Schnittabteilung.

Nur das beste Material

Details zählen bei der Ledermode bei Meindl Fashion

Das hochwertige Leder hat eine begrenzte Verfügbarkeit

Dort zeigt Markus Meindl auf eine Motorradjacke, die extra für einen Hollywoodstar für einen Werbespot gefertigt wurde – mit der Bitte, diese nicht zu fotografieren. Ja, auch so etwas wird in Kirchanschöring hergestellt. Neugierig über die globalen Aktivitäten erkundige ich mich nach den Exporten: „Wir haben viele Kunden in Amerika, Italien, Nordeuropa und sind auf internationalen Messen vertreten. Hauptmarkt ist aber natürlich Mitteleuropa.“, so Meindl. Weiter geht unsere Runde durch die Fabrik zur nächsten Station, der Fertigung. Und auch hier vertraut das Unternehmen auf die Region: „Unsere Gerber und Zulieferer kommen alle aus der Nähe. Einige arbeiten exklusiv für uns. Dennoch: Da wir nur das hochwertigste Leder verwenden, ist unsere Produktion an die Verfügbarkeit des Materials geknüpft. Wir können gar nicht so viel produzieren, wie wir gerne würden.“, erklärt mir der Chef.

Ledermode für das ganze Jahr

Ledermodenkollektion bei Meindl Fashion

Das „Out of season“-Konzept fördert die Ganzjahrestauglichkeit der Ledermode von Meindl Fashion

Die natürliche Knappheit wirkt sich aber weder auf die Kreativität noch auf die Vielfalt aus. Jedes Jahr bringt Meindl Fashion zwei Kollektionen auf den Markt: Frühjahr-Sommer und Herbst-Winter. Dabei will Meindl weg von einer strikten Zuordnung und die Ganzjahrestauglichkeit mit Namen „Out of season“ fördern. Immerhin lassen sich viele Kleidungsstücke in verschiedenen Jahreszeiten tragen. „Oft ist es an einem Sommerabend gleich warm wie an einem Tag im Spätherbst. Unsere Mode ist zeitlos, dezent und nicht fix an eine Jahreszeit gebunden.“, so Meindl.

Nachhaltigkeit um jeden Preis

Ledermode wird kontrolliert von Markus Meindl persönlich

Die Ledermode von Meindl Fashion wird für Generationen geschaffen und in der Fabrik einfach repariert

Bei dem Gang durch die Halle stoße ich auf eine Frau, die an einer Lederhose arbeitet, die etwas anders aussieht. Was hier wohl passiert, frage ich mich. „Ich repariere und gehe auf spezielle Kundenwünsche ein.“, entgegnet die Frau meinem fragenden Blick freundlich. „Unsere Kleidungsstücke sind für Generationen geschaffen. Wenn nach langer Zeit einmal etwas kaputt geht, reparieren wir es einfach wieder.“, ergänzt Meindl. Generell spielt die Nachhaltigkeit eine große Rolle im Unternehmen. Deshalb werden etwa nur Decken von Sommerhirschen verwendet, die eine besonders lange Lebensdauer haben. Auch wenn ein Stück dem anderen auf den ersten Blick gleicht: Hirschleder ist nicht gleich Hirschleder. So wird auch Rohware aus Neuseeland importiert, das aufgrund der Umweltbedingungen ein anderes Erscheinungsbild aufweist. Aufwendig, aber nachvollziehbar.

Handarbeit „Made in Chiemgau“

Im letzten Raum, den wir auf unserer Reise durch das Chiemgauer Weltunternehmen betreten, passiert etwas ganz Besonderes. Hier arbeiten Näherinnen an den verschiedenen Stickereien, welche die Ledermode zieren – und einzigartig machen. Jeder einzelne Stich, der sich durch das Material bohrt, wird hier per Hand ausgeführt. Ein unglaublich langwieriger Prozess, der zum Beispiel bei Lederhosen bis zu 60 Stunden Arbeitszeit in Anspruch nimmt. Ein würdiger Abschluss für die Tour, der mich erneut zum Denken bringt. Ob Meindl Fashion seinen Stammsitz – wie so viele Unternehmen – auch irgendwann ins Ausland verlagern will, frage ich. „Nein. Wir bleiben im Chiemgau“, sagt Markus Meindl.

Meindl Schuhe in der Fabrik
Tipp

Erfahren Sie mehr in unserem Blog über die 300 Jahre alte Handwerksgeschichte der Meindl Schuhe.


Datum: 9. September 2015 . Autor: Manuela Jaud . Kategorie: Kultur . Made im Chiemgau . Orte . Petting . Region . Taching am See . Tradition & Handwerk . Waging am See . Wandern
Hinterlassen Sie einen Kommentar

Nach Absenden des Kontaktformulars erfolgt eine Verarbeitung der von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Daten durch den datenschutzrechtlich Verantwortlichen zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage auf Grundlage Ihrer durch das Absenden des Formulars erteilten Einwilligung. Weitere Informationen