Wir suchen die schönsten G’schichten aus dem Chiemgau.

Teilen Sie Ihre Geschichte und schenken Sie ein Lächeln.
» zum Gast-Autor Formular

Mit der Sonne auf Augenhöhe im Chiemgau

Datum: 15. Juli 2014 . Autor: Anna Maria Bernauer . Kategorie: Ausflugsziele . Orte . Region . Reit im Winkl . Tier- & Pflanzenwelt . Wandern
Anna Maria Bernauer

Ganz eins sein mit der Natur und den Alltag vollkommen hinter sich lassen – das ist das Ziel unserer Tour

Früh an diesem Morgen geht es nach Reit im Winkl, hoch auf die Winklmoos-Alm auf 1.200 m – den Ausgangspunkt dieser wundervollen Tour. Die übrigens auch am Tag eine meiner Lieblingstouren im Chiemgau ist. Das frühe Aufstehen fordert schon ein wenig Überwindung, doch das Wetter ist gut, es sind nur ein paar Wolken am Himmel.

Nur der Mond erhellt die Nacht

Nur der Mond erhellt die Nacht

Es ist 05:30 Uhr früh als wir unser Auto am Parkplatz auf der Winklmoos-Alm abstellen. Absolute Ruhe liegt über der Hochalm – keine Menschenseele ist zu sehen. Mit Stirnlampen und Rucksack begeben wir uns, begleitet vom Mondlicht, Richtung Dürrnbachhorn Gipfel. Nach dem stetig ansteigenden Aufstieg sind wir in 1 3/4 Stunden am Gipfel auf 1.770 m angekommen.

Das erste Morgenrot begrüßt uns am Horizont. Ein schmaler rot-gelb, noch schwach leuchtender Streifen erscheint um kurz nach sieben Uhr zwischen der Steinplatte und den Loferer Steinbergen.

 

 

Ein atemberaubendes Naturschauspiel

Der Berg gehört uns ganz allein. Wir sitzen zu zweit, erschöpft von der Wanderung, aber zufrieden, am Gipfelkreuz und lassen den Sonnenaufgang auf uns wirken. Die Farben leuchten jetzt intensiv. Diesen Moment kann man nicht beschreiben – man muss ihn erleben!


Eben noch die schwarze Nacht, nur vom vergleichsweise schwachem Mondlicht erhellt, und nun die Kraft der Sonne die von Minute zu Minute stärker wird und bald die komplette Bergwelt erobert.

Dürrnbachhorn Gratüberschreitung

Dürrnbachhorn Gratüberschreitung

Nach einer kleinen Stärkung geht es über den Grat und die Finsterbachalm wieder zurück zur Winklmoos-Alm.

Wir erreichen den Parkplatz um etwa 9:00 Uhr, der Tag hat erst angefangen, doch mir scheint es, als ginge er schon zu Ende. Kein Bedürfnis an diesem Sonntag noch etwas unternehmen zu müssen, Freunde zu besuchen, etwas Dringendes zu erledigen oder etwas verpasst zu haben.

Am passenden kann man dieses Gefühl wohl mit einem Lied von den Klima Schwestern ausdrücken:

Der Tag war eigentlich vorbei, nicht viel bewegt, kein Wunsch mehr frei, ich hab nie gedacht dass es mal kommt so ein Moment von dem man träumt…

 

Tipp

Mehr Infos zur Tour und eine genaue Beschreibung finden Sie unter der Tourenbeschreibung.

 


Datum: 15. Juli 2014 . Autor: Anna Maria Bernauer . Kategorie: Ausflugsziele . Orte . Region . Reit im Winkl . Tier- & Pflanzenwelt . Wandern
Hinterlassen Sie einen Kommentar