Wir suchen die schönsten G’schichten aus dem Chiemgau.

Teilen Sie Ihre Geschichte und schenken Sie ein Lächeln.
» zum Gast-Autor Formular

Eisschnelllauf in der Max Aicher Arena

Datum: 26. März 2015 . Autor: Sebastian Van der Kruit . Kategorie: Aktiv . Inzell . Orte . Region . Winter . Winterevents
Inzell Eisarena
Sebastian Van der Kruit

Nicht bei vielen Orte haben Sie die Möglichkeit sich im Eisschnelllauf zu versuchen. Die Max Aicher Arena in Inzell ist eine von drei überdachten Hallen der Bundesrepublik und die einzige in Bayern. Der perfekte Ort, um die ersten Schritte auf der 400 Meter Bahn zu wagen.

Eisschnelllaufen mit Dach über dem Kopf

Eishalle Inzell Max Aicher Arena

Aussenansicht der imposanten Max Aicher Arena

Die Max Aicher Arena ist eine imposante Halle, die einem auf einer Fahrt durch Inzell sofort ins Auge sticht. Schon oft bin ich hier vorbeigefahren und habe mich gefragt was sich darin wohl abspielt. Heute war der Tag, an dem ich es selbst rausfinden sollte. Eisschnelllauf-Coach Michael Randl hat sich Zeit genommen, mir die Sportart näher zu bringen. „Die 400 Meter Bahn ist eine von drei überdachten Anlagen in der Bundesrepublik. Rund um den Kurs befinden sich Sitzplätze und in der Mitte ein Eishockeyfeld.“, erklärt Michael, während er mich auf das zentrale Feld führt.

Steile Lernkurve

Eisschnelllauf Training

Übungen erleichtern das Gewöhnen an die langen, dünnen Kufen

Schritt für Schritt gewöhne ich mich an die langen, dünnen Kufen der Eisschnelllaufschuhe. Es ist ein anderes Gefühl und nicht vergleichbar mit den Schuhen, die jeder schon mal als Kind an den Füßen hatte. Bald haben die Schritte eine bestimmte Sicherheit und Michael meint, dass es Zeit für die große Bahn ist. Dort warten bereits Hütchen und Leitkegel auf mich. Gar nicht so einfach, Schuhe und Körper in die richtige Richtung zu führen. Doch mit ein paar Tipps von Michael steigt meine Lernkurve steil nach oben.

Erste Runde auf der 400m-Bahn

Eisarena Inzell

Die ersten 400 Meter auf der Eisbahn

Das Training umfasst Slalomfahrten, Einbeinübungen und koordinative Herausforderungen. Nicht immer ist das, was Michael vormacht, leicht nachzuahmen, aber welcher Meister fällt schon vom Himmel? „Normalerweise fängt man im Kindesalter mit dem Eisschnelllaufen an, aber wir empfangen natürlich auch immer gerne Erwachsene hier in der Eisarena mit offenen Armen.“, versichert mir Michael mit einem Lächeln. Es dauert nicht lange und die Hütchen verschwinden zur Seite. Zeit für meine ersten 400 Meter.

Der Spaß in der Max Aicher Arena

Eisschnelllauf Inzell

Haltung und Fahrstil sind Voraussetzung für die gelungene Fahrt

Der Spaß beim Eisschnelllaufen in Inzell wächst mit jeder Runde. Immer wieder gibt Michael die entscheidenden Inputs, um Haltung und Fahrstil zu verbessern. Obwohl ich vorher noch nie auf Eisschnelllaufschuhen stand, bewege ich mich nach einigen Runden sicher um den Kurs.
Tiefer Schwerpunkt, eine Körperlinie, starker Abdruck – die einstigen Vorgaben verwandeln sich nach einer halben Stunde in Automatismen. Was bleibt, ist der Spaß. Und den kann hier jeder haben, wie Michael sagt.

Eisschnelllaufen in Inzell für Jedermann

Max Aicher Arena: Eisschnelllauf

6.000 Gäste finden in der Max Aicher Arena Platz

Die 6.000 Stühle fassende Max Aicher Arena in Inzell ist regelmäßiger Gastgeber für Nationalteams aus aller Welt sowie internationale Wettkämpfe. Gleichzeitig vergisst man hier aber auch nicht Einheimische, Neugierige und Sportinteressierte. „Es gibt jeden Mittwoch von 19:30 bis 21:20 Uhr die Möglichkeit, sich Schuhe auszuleihen und gegen eine geringe Eintrittsgebühr Runden zu drehen. Wer regelmäßig Eisschnelllaufen möchte, kann sich auch dem lokalen Verein DEC anschließen.“, erklärt Michael. Geöffnet ist die Eisarena jedes Jahr üblicherweise von Oktober bis Februar und für einige Wochen im Sommer.

Mehr zum Thema und, wie das schnellste Eis Europas entsteht, erklärt Ihnen Hubert Dufter in diesem Video:

Eisschnelllauf in der Max Aicher Arena
Tipp

Erleben Sie eines der absoluten Veranstaltungshighlights in der Max Aicher Arena wie beispielsweise den Eisschnelllauf-Weltcup oder die Eisspeedway WM.

 


Datum: 26. März 2015 . Autor: Sebastian Van der Kruit . Kategorie: Aktiv . Inzell . Orte . Region . Winter . Winterevents
Hinterlassen Sie einen Kommentar

Nach Absenden des Kontaktformulars erfolgt eine Verarbeitung der von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Daten durch den datenschutzrechtlich Verantwortlichen zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage auf Grundlage Ihrer durch das Absenden des Formulars erteilten Einwilligung. Weitere Informationen