Wir suchen die schönsten G’schichten aus dem Chiemgau.

Teilen Sie Ihre Geschichte und schenken Sie ein Lächeln.
» zum Gast-Autor Formular

Biathlon Weltcup in Ruhpolding

Biathlon Weltcup in Ruhpolding
Tatjana Hahn

Wenn an fünf Tagen im Januar mehr als 65.000 begeisterte Wintersportfans nach Ruhpolding pilgern, ist es wieder Zeit für Biathlon. Mich packt das Biathlon-Fieber jedes Jahr aufs Neue und so war ich natürlich auch vergangene Woche wieder live in der Chiemgau Arena dabei.

Ruhpolding – Biathlon Mekka

Der Chiemgau Tourismus beim Biathlon Weltcup in Ruhpolding

Der Chiemgau Tourismus beim Biathlon Weltcup in Ruhpolding

Jedes Jahr findet im Januar der Biathlon Weltcup in Ruhpolding statt. 5 Tage Ausnahmezustand in der kleinen oberbayerischen Gemeinde. Von überall her strömen die Biathlon-Fans nach Ruhpolding. Nicht nur deutsche Fans sondern auch die anderer Nationen wie Norwegen oder Russland sind dabei. Auch mich zieht es in diesem Jahr wieder zusammen mit rund 65.000 Biathlon-Begeisterten an die neu gestaltete Strecke. Mit Hüten, Ratschen und Fahnen ausgestattet ging es am Donnerstag zusammen mit den Kollegen nach Ruhpolding, um „unsere“ Herren-Staffel anzufeuern.

Ein Tag in der Chiemgau Arena

Die Maskottchen des Biathlon Weltcups in Ruhpolding im Chiemgau

Die Beppos – Maskottchen des Biathlon Weltcups in Ruhpolding

Unkompliziert mit einem Shuttle-Bus werden wir zur Chiemgau Arena gebracht. Dann geht’s auf ins Stadion und wir begeben uns auf die Suche nach einem möglichst guten Stehplatz. Wir haben Glück und finden einen Platz direkt in der ersten Reihe an der Startaufstellung mit Blick zum Schießstand und zwei Leinwänden in unmittelbarer Nähe. Die Zeit bis zum Start vergeht unheimlich schnell: von DJ Lumpi, den Stadionsprechern und den Beppos wird man gut unterhalten und mit Essen, Quatschen und Fotografieren ist es im Nu halb 3 und die Athleten machen sich bereit.

Ich habe die Startvorbereitungen noch nie aus so unmittelbarer Nähe erlebt wie in diesem Jahr. Wir verfolgen die 2,5 km, die die Athleten pro Runde zurücklegen, über eine der Leinwände. Auf dem Weg zum Schießstand feuern wir die Biathleten rund um Erik Lesser, Andreas Birnbacher, Arnd Peiffer und Simon Schempp noch einmal an. Wie gebannt starren wir auf die 5 Scheiben der deutschen Mannschaft. Jeder Treffer wird vom Publikum bejubelt. Bei jedem Fehler zittern wir und hoffen, dass die Scheibe mit dem nächsten Schuss fällt. Immer wieder wechselt die Führung und unsere Staffel ist immer vorne mit dabei. Am Ende wird die deutsche Mannschaft zweiter hinter Norwegen und wir bejubeln das deutsche Quartett. Glücklich über den Podiumsplatz geht es mit dem Schuttle-Bus zurück nach Ruhpolding, wo im Champions Park die Siegerehrungen stattfinden.

Biathleten beim Biathlon Weltcup in Ruhpolding

Erik Lesser

Biathleten beim Biathlon Weltcup in Ruhpolding

Andreas Birnbacher

Biathleten beim Biathlon Weltcup in Ruhpolding

Arnd Peiffer

Biathleten beim Biathlon Weltcup in Ruhpolding

Simon Schempp

Vorm Fernseher oder live im Stadion?

Soll man den Wettkampf im Stadion verfolgen oder doch lieber zu Hause gemütlich vorm Fernseher sitzen? Sicher ist es zu Hause gemütlicher und auch nicht so kalt, aber das Erlebnis, live im Stadion dabei zu sein, ist unvergleichlich. Warm angezogen und mit einer Tasse Glühwein oder Punsch vergisst man die Kälte schnell und während des Rennens fiebere ich so mit, dass es mich ohnehin nicht friert. Über die großen Leinwände, die entlang der Strecke verteilt sind, hat man das Renngeschehen immer im Blick. Für mich ist ein Besuch beim Biathlon Weltcup in Ruhpolding immer etwas Besonderes. Die Stimmung ist einfach einzigartig. Wenn Tausende gemeinsam mitfiebern und die Athleten aus allen Nationen anfeuern, entsteht eine Atmosphäre, bei der man Gänsehaut bekommt. Daher ist für mich die Antwort einfach: live im Stadion auch nächstes Jahr wieder!

Tipp

Hier finden Sie eine interessante G’schicht über den Winter-Spitzensport im Chiemgau.


Hinterlassen Sie einen Kommentar

1 Kommentar
  1. DJ Lumpi sagt:

    Sehr schön geschrieben. Danke Tatjana, es ist schön wenn unsere Arbeit bei den Fans ankommt. Wenn dann die Rennen so sensationell noch ausgehen ist es perfekt….und das ist Biathlon und die Biathlonfamilie. Bis zum nächsten Jahr….Lumpi

Nach Absenden des Kontaktformulars erfolgt eine Verarbeitung der von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Daten durch den datenschutzrechtlich Verantwortlichen zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage auf Grundlage Ihrer durch das Absenden des Formulars erteilten Einwilligung. Weitere Informationen