Bergwald-Erlebnispfad

Auf dem Bergwald-Erlebnispfad die Natur mit allen Sinnen erleben. Der (Rate)Spaß für Groß und Klein.


Welcher Baum wird bis zu 600 Jahre alt? Wie viele Tiere leben in einem abgestorbenen Baum? Wie weit springt eigentlich eine Wildsau? Den Geheimnissen der Natur kommen kleine und große Entdecker auf dem Inzeller Bergwald-Erlebnispfad auf die Spur. Das Motto: Den Wald fühlen, riechen, sehen, hören, schmecken. Zum Beispiel mit Hasen und Rehen um die Wette springen. Die Zehen in den eiskalten Frillenseebach stecken und die Wassertemperatur schätzen. Auf einer Holzorgel spielen. Oder blind durch den Boden-Parcours stapfen und Moos, Baumrinde und Kieselsteine unter den Füßen spüren. Die Strecke: Auf 3,5 Kilometern geht es vom Forsthaus Adlgaß durch den Wald zum Frillensee. Vorbei an malerischen Lichtungen, an einem gluckernden Bergbach entlang, immer dem Feuersalamander nach. Der weist den Weg zu den 19 Erlebnis- und Info-Stationen.NEU: "Das Labyrinth". Der Bergwald-Erlebnispfad ist seit Freitag, 13.5.2016 um eine weitere Attraktion bereichert. Die Idee war bereis 2007 geboren. In den Jahren folgte die Pflege der wachsenden Bäumchen und die Neubepflanzung. Federführend war das Begwalderlebniszentrum Ruhpolding mit Unterstützung von Schülern aus verschiedenen Klassen und Orten. Das Labyrinth ist ein Symbol für den Lebensweg und geht auf die griechische Sage um Minotaurus zurück.Gut zu wissen:Zentrum des Labyrinths ist von elf Kreisen umgeben. Die elf steht für die Unvollkommenheit der Menschen, zwölf wäre vollkommen und steht für die Anzahl der Apostel oder zwölf Monate eines Jahres (vollkommenen natürlichen Zyklus der Natur)Labyrinth beinhaltet 28 Kehren; entspricht etwa den Tagen eines Monats. Die Kehren markieren gleichzeitig das christliche KreuzDer Weg führt anfangs auf die Mitte zu, doch dann wendet sich der Weg und entfernt sich von der Mitte. Weg hat 40-fache Distanz der direkten Entfernung vom Rand bis ins Zentrum. 40 ist die Zahl der Läuterungen: Jesus fastete 40 Tage in der Wüste, Moses war mit dem Volke Israel 40 Jahre unterwegs.Der Pfad ist ein Abbild der Lebensbahn. Menschen begegnen sich im Labyrinth, gehen in unterschiedliche Richtungen und haben doch alle das gleiche Ziel. Insgesamt ist der Rundweg - vom Forsthaus Adlgaß zum Frillensee und zurück - sechs Kilometer lang. Die Dauer einer Entdecker-Tour: zwei bis drei Stunden. Bergwald-Erlebnispfad, Adlgaß 1

Bergwald-Erlebnispfad

Unsere
Kontaktdaten

Bergwalderlebnispfad

Adlgaß 1
83334 Inzell

+49 (0) 8665 483
http://www.inzell.de/de/bergwalderlebnispfad

Weitere Tipps für Ihren Urlaub

Winklmoos-Alm

Finsterbachalm


Die leichte Wanderung von der Winklmoosalm zur Finsterbachalm ist ideal an heißen Tagen, da sie meist im Wald verläuft. Zudem ist sie familienfreundlich, bietet schönes Alpenpanorama und typische Almbrotzeit.


Erzähl mir mehr

Ferienwohnung Brunner


Eine Ferienwohnung für zwei Personen, 40 m2, Balkon mit freiem Ausblick auf unsere schönen Berge. Nichtrauer, Wohnküche, ein separates Schlafzimmer, Dusche/WC, Sat-TV, Wäsche gestellt, Mikrowelle, Radio, Parkplatz. Kostenlose Fahrräder.


Erzähl mir mehr
Winter im Chiemgau

Entlang der Urschlauer Ache


Die 4,5 Kilometer lange, sehr leichte Rundtour ist für jede Jahreszeit geeignet und zeigt Ihnen bei jedem Mal einige Besonderheiten im Biathlondorf Ruhpolding.


Erzähl mir mehr