brotzeit-in-taching-am-see

© Chiemgau Tourismus e.V.

Chiemgauer Schmankerltour
Radtour

Des mog I:

0 0 0

Was muss eine Schmankerltour im Chiemgau unbedingt bieten? Ganz klar: typisch bayerisch-regionale, kulinarische Köstlichkeiten und süffige Gaumenfreuden aus Brenn- und Sudkessel, prachtvolle Ausblicke über das blau-weiße Alpenvorland und Gustostückerl aus dem kulturellen Leben. So ist der Name der Chiemgauer Schmankerltour tatsächlich Programm, und Sie sollten viel Zeit zum Schauen, Probieren und Genießen mitbringen!


Taching - Krautenberg - Waging - Otting - Kammer - Traunwalchen - Sankt Georgen - Stein a.d. Traun - Daxberg - Palling - Harpfetsham - Burg - Tengling - Taching

Einer der möglichen Startpunkte der Chiemgauer Schmankerltour ist der beschauliche Ort Taching.

Nächster Stopp der Chiemgauer Schmankerltour ist Waging. Hier gibt es gleich mehrere, leckere Schmankerl-Varianten: Auf dem Bauernmarkt präsentieren sich jeden Samstag regionale Erzeuger. Das „Mekka für Liebhaber bayerischer Käsegenüsse“ ist ebenfalls hier, im Herzen des idyllischen Ferienortes, zu finden. In der „Käsetheke mit Kulinarium“ der Privatkäserei Bergader finden Sie alle Bergader Käsespezialitäten und darüber hinaus auch noch vieles andere rund um das Thema Käse und Genuss.

Im Gasthaus Bräukeller werden meistens freitags Dampfnudeln, sowie auch sehr guter Schweinebraten angeboten. Beim Unterwirt gibt es einmal die Woche Schweinshaxen-Essen. Dampfnudelwochen, Essen im Dunkeln, Frühstücksbuffet und Garnelenessen bietet der Eichenhof immer wieder an. Romantisch geht es beim Candlelight-Dinner im Landhaus Tanner zu, das vom Restaurant-Guide DER FEINSCHMECKER als eines der 400 besten Restaurants Deutschlands ausgezeichnet wurde. Direkt am See, beim Seestüberl am Wellnessgarten, gibt es jeden Mittwoch Steckerlfisch. Wem diese Auswahl noch nicht genügt, der sollte seinen Waging-Besuch auf die Zeit der Waginger Genusswochen legen, die meist von September bis Oktober stattfinden.

Genuss hat natürlich auch mit Trinken zu tun: So bietet sich auf der Weiterfahrt ein Besuch beim Oberwirt in Otting an. Einmal im Monat wird hier eine Reise durch die Welt der Biere mit 3-Gänge-Menü und verschiedensten Biersorten angeboten. Begleitet wird die Veranstaltung, für die man sich anmelden muss, von lustigen und interessanten Geschichten rund ums Bier, die eine Brauerin zum Besten gibt.

Über Straß geht es aussichtsreich nach Kammer weiter, wo das Gasthaus zur Post zu einer weiteren Rast einlädt. Der nächste Ort ist Hörpolding, wo in der Ortsmitte der traditionelle Namberger Wirt für seine Gastfreundlichkeit bekannt ist. Wirtin Eva Namberger kocht nach traditioneller Art und bereitet die Gerichte der reichhaltigen Speisenkarte an ihrem mit Holz befeuertem Ofen selber zu.

Ein Abstecher nach Traunreut in „Die moderne Kulturstadt inmitten traditionsreicher Dörfer“ biete sich an. Mittelpunkt des kulturellen Geschehens ist das Restaurant Kulinarium des Kultur- und Kongresszentrum k1. Nach Stein a.d. Trauns Hochburg, die auf einer 500 Meter langen und über 50 Meter hohen Nagelfluhwand thront. Sie ist für Besucher zugänglich und bietet ein fantastisches Panorama des nördlichen Chiemgaus. Im Ort Palling kommt man direkt am Michlwirt vorbei, einem Landgasthof mit eigener Metzgerei, Restaurant und Biergarten. Das Feinschmeckermagazin wählte 2014 den vorher schon mehrfach mit DLG Gold prämierten Michlwirt unter die besten 500 Metzgereien Deutschlands. Von hier geht es über die Burgstraße bergab nach Tengling, wo die Pizzeria Primavera einen schönem Biergarten anbietet.

Quasi als Krönung wird nun, fast am Ende der Chiemgauer Schmankerltour, das angeboten, was auch nach einem üppigen Mahl das Tüpfelchen auf dem „i“ ist: Ein Schnapserl! In Mauerham, das rechts neben der Chiemgauer Schmankerltour liegt, gibt es auf dem Sailerhof bei der Familie Gramminger 40 verschiedenen Obstbrände und Liköre aus heimischem Obst zu verkosten und zu kaufen. Auch Brennereiführungen werden auf Anfrage durchgeführt. Zu tief sollte man allerdings nicht ins Schnapsglas schauen, denn ein kurzes Stück Fahrt liegt noch vor dem Radwanderer. In Taching angekommen, laden der „Gasthof zum Bergei“ und der Seewirt noch zu einer weiteren Rast ein.

  • Einkehrmöglichkeit
  • Rundweg
  • aussichtsreich

Ort
Waging am See

Startpunkt
Ortszentrum von Waging

Distanz
45,0 km

Dauer in Stunden
03:00

Höhenmeter aufsteigend
410

Höhenmeter absteigend
n.a.

Niedrigster Punkt in Meter
451

Höchster Punkt in Meter
623

Schwierigkeit
mittel

Empfohlene Jahreszeiten für diese Tour


  1. April
  2. Mai
  3. Juni
  4. Juli
  5. August
  6. September
  7. Oktober
Schmankerl-Tour-neu

Schmankerltour_KrautenbergBlick2

Schmankerltour_Bergader-Kaesetheke1

chiemgauer-schmankerltour1

© Chiemgau Tourismus e.V.

Downloads


Laden Sie diese Tour runter als:

-->

Unsere
Kontaktdaten

Chiemgau Tourismus

Haslacher Str. 30
83278 Traunstein

0861 909590-0
info@chiemgau-tourismus.de

Weitere Tipps für Ihren Urlaub

alz
© Chiemgau Tourismus e.V.

Energietour


Tradition und Fortschritt. Man kann an den schönen Aussichtsplätzen und in der lieblichen Landschaft der Flußauen Energie tanken oder Wasserfälle und Wasserkraftwerke sehen, die aus dem Wasser ihre Energie schöpfen.


Erzähl mir mehr
Hausansicht

Ferien-Appartement Maier Inge


Unser Haus bietet beste Voraussetzungen für erholsame und entspannte Urlaubstage. Unsere gemütlich und exklusiv ausgestattete Ferienwohnung liegt in ruhiger, sonniger Lage. 400 m zum Ortskern und 800 m zum schönen Waginger See. Ein gepflegter Garten mit Liegewiese und Terrasse bietet...


Erzähl mir mehr
teisenberg-runde
© Chiemgau Tourismus e.V.

Teisenberg-Runde


Die Teisenberg-Runde führt einmal um den gleichnamigen Teisenberg herum. Mit 1.333 Meter ist er der nördlichste Berg im deutschen Teil der Alpen. Auch wenn es größtenteils auf Teerstraßen dahin geht, sollte man etwas Kraft in den „Wadeln“ haben. Vor allem auf dem letzten Stück von Anger...


Erzähl mir mehr