Drei Länder Hüttentour
Wandertour

Spannende Hüttentour zwischen Bayern, dem Salzburger Land und Tirol. Schwindelfreiheit und Trittsicherheit sind erforderlich, sowie eine gute Kondition und Ausrüstung!!


Etappe 1Tag 1 Wanderung zur Winklmoos - Alm Wanderung von Reit im Winkl über Jochbergalm zum Weitsee entlang der Bundesstraße nach Seegatterl, Aufstieg zur Winklmoos - Alm über alten Almweg zur Traunsteiner Hütte/Alpenvereinshütte/Nächtigung http://www.traunsteinerhuette.de/die-hutte/ Eine weitere Möglichkeit wäre mit dem Bus Linie 9506 nach Ruhpolding/Inzell/ Ausstieg Seebatterl, ab hier beginnt die Wanderung zur  Winklmoos - Alm Bitte beachten Sie den Busfahrplan https://www.reitimwinkl.de/sommerurlaub/anreiseinformationen Wandern im Bereich Winklmoos - Alm: Wanderung oder Fahrt mit der Sesselbahn zum Dürrnbachhorn. Gipfel ab Bergstation ca. in 20 Min. mit Gratüberschreitung nach Osten, (Schwindelfreiheit und Trittsicherheit sind erforderlich). Abstieg zur Finsterbachalm und zurück nach Winklmoos. Weitere Möglichkeit: Abstieg ins Heutal und zurück zur Winklmoos - Alm über Moarlack (Gaststätte geschlossen)! Tour zur Muckklause: Bauwerk aus der Zeit der Holztrift in den Saalforsten, Weiterweg über Wielandseite in Richtung Moarlack  zurück auf die Winklmoos - Alm und zur Traunsteiner Hütte über den Möser Forstweg. Die weiteren Touren sind nicht in der Karte eingezeichnet, bitte benutzen Sie Kartenmaterial. Einkehrmöglichkeiten: Bergstation Dürrnbachhorn, Finsterbachalm, Heutal, WildalmEtappe 2Tag 2: Weiterwanderung zum Straubinger Haus Alpenvereinshütte/Nächtigung Information: http://www.straubingerhaus.de/ Anstieg über Roßalm/Scheibelberg zur Möseralm - Aufstieg zum Kammerköhr Haus - Aufstieg zur Steinplatte/Gipfel (1869) ca. 1 Stunde vom Kammerköhr Haus -  Abstieg auf dem selben Weg bis zur Wegkreuzung - Möseralm, hier der Wegmarkierung - Steinplatte/Parkplatz folgen. Vom Gasthof Steinplatte Weiterweg über die Durchkaser - Almen zum Straubinger Haus - Nächtigung. Ein Teil des Premiumwegs Gletscherblick! Einkehrmöglichkeit: Möseralm, Kammerköhrhaus, Brennhütte Erweiterung der Tour zum Fellhorn.    Etappe 3Tag 3:  Wanderung auf das Fellhorn zum Sonnenaufgang (1754 m) In ca.1 Stunde erreicht man von der Hütte aus das Fellhorn. Abstieg ist derselbe Weg. Vom Straubinger Haus aus geht es abwärts  Richtung Reit im Winkl - Hindenburghütte. Nach ca. 300 m Abzweigung nach       Kössen/ Klausenbergalm über Neualm (beide Almen nicht bewirtschaftet) über Weißensteinalm (nicht bewirtschaftet) zur Klausenbergalm. Von hier aus besteht die Möglichkeit über den Abstiegsweg nach Blindau/Reit im Winkl zu gelangen. Einkehrmöglichkeiten: Gasthof Sonneck, Gut Steinbach, beides Blindau. Übernachtungsmöglichkeiten in Reit im Winkl. https://www.reitimwinkl.de/sommerurlaub/suchen-buchen Wer gerne weiter wandern möchte, folgt Tag 4.  Etappe 4Tag 4 Wanderung zum Taubensee Ausgangspunkt: Tourist - Information Reit im Winkl Vom Ausgangspunkt über die Dorfstraße zur Kirche, dahinter über die Hausbergstraße den Weg Nr. 1 bis zur Eckkapelle und weiter der Beschilderung zum Taubensee folgen, Wege Nr. 32,3,9.   Über die Stoibenmöseralm (Weg Nr. 9) weiter zur Sauermöseralm (1281 m) und zum Taubensee. Nach einer kurzen Rast am See folgen wir der Beschilderung Kroatensteig (Weg Nr. 9) Chiemhauseralm. Einkehrmöglickkeiten: Stoibenmöseralm, Taubenseehaus, Chiemhauseralm Weiter geht es auf der Forststraße in Richtung Donaueralm (1045 m). Links führt eine Wegzweigung ( Weg Nr. 92)  weiter zur Petereralm und über die Ulmenau abwärts zu einem Parkplatz. Einkehrmöglichkeit: Berggasthof Streichen Nach einer Pause die man sich auch gönnen sollte erreichen wir in einer guten halben Stunde Schleching und wandern ein Stück neben der Hauptstraße nach Ettenhausen. Über ausgeschilderte Fußwegerl geht es in Richtung  Ettenhausen zur Talstation der Sesselbahn Talstation ( Lift ist außer Betrieb) vorbei auf dem Fahrweg durch den Schneiderhanggraben und die Ettenhauser Wiesen (Wege 8 und 208) an der Uhlenalm, Hotel Breitenstein und Grafn Kaser vorbei zum Berggasthof Wuhrsteinalm. Diese steht oberhalb der Sessellift Bergstation. Von dieser Alm geht man rechts auf einem Almweg, dem Wuhrsteinweg ( Weg Nr. 84) zur Wirtsalm. (Weg Nr. 208). Einkehrmöglichkeit:  Wuhrsteinalm Von der Wirtsalm folgt man den Weg (Nr. 8 ) bis kurz vor dem Geigelstein, dann den Steig links in Richtung Priener Hütte/Alpenvereinshütte/Nächtigung. http://prienerhuette.de/ Wer die Tour beendenmöchte geht über den Geigelstein nach Schleching, entlang des Achenwegs nach Unterwössen und benutzt die öfftentlichen Verkehrsmitte der RVO Linie 9505 Prien am Chiemsee - Reit im Winkl. Haltestelle Unterwössen Zentrum. https://www.reitimwinkl.de/sommerurlaub/anreiseinformationen Einkehrmöglichkeiten: Gaststätten in Schleching - Gaststätten in Unterwössen  - bitte Öffnungszeiten beachten Diese Tour ist nicht in der Karte Tourenportal eingezeichnet, bitte benutzen Sie Kartenmaterial. Bei dieser Tour ist Ausdauer und Schwindelfreiheit erforderlich. Der Kroatensteig sollte nur bei trockenen Wetter begangen werden. Besonderheiten: Aussichtspunkt "Tauernblick und Chiemseeblick“ nähe Stoibenmöseralm, romantischer Taubensee, Weg führt teilweise über Tiroler Gebiet, Ausblick ins Kaisergebirge. Einkehrmöglichkeiten:  Stoibenmöseralm, Taubenseehütte, Chiemhauseralm, Gasthof Streichen, Wuhrsteinalm;  Etappe 5Tag 5 + 6  Geigelstein Weitlahner Kopf - Kampenwand - Hochplatte Bei dieser Tour handelt es sich um die längste Etappe der sie kann aufgeteilt werden. Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und eine sehr gute Kondition sind hier Vorraussetzung. Diese Tour darf außerdem nur bei trockenem Wetter gegangen werden, da der Weg sehr gefährlich werden kann. Wanderung von der Priener Hütte in Richtung Schutzhütte zur Mitterkaseralm und Sachranger Bergwachthütte, rechts zur Oberkaseralm und Wurmpoint. Hier mündet der Weg( Nr. 20), der über den Geigelstein führt ein. Man geht über das Roßalmplateau in ca. 3,5 Stunden zur Roßalm, durch den Schneegraben, südlich des Tauron, gelangt zu einer Weggablung  mit Weg (Nr.8 + 207) und steigt links über die Große Leite auf den Weitlahnerkopf.  Einkehrmöglichkeit: Roßalm Vom Gipfel auf dem Kaminsteig (schwierig zu gehen) geht es in Serpentinen abwärts zum Sattel, mit Wanderwegemündungen. Man steigt einen Fahrweg beim Dalsenbach überschreitend am Markkaser vorbei über den Bergrücken zur Bergstation der Kampenwandbahn und Sonnen - Alm/Nächtigung https://www.kampenwand.de/index.php?article_id=84undclang=0 Weiterwanderung am nächsten Tag  von der Alm über den Panoramaweg ( Nr. 66), Kampenwandsteig auf die Kampenwand, Chiemgaukreuz und abwärts zur Wegkreuzung mit dem Maximiliansweg (Nr. E4)  der von der Steinlingalm kommt, Weg (Nr. 66 E4) südlich Raffen, Hochalpenkopf über Sulzfelden zur Piesenhauser Hochalm in 1,5 h. Auf einer Güterstraße über Grassauer Hütte, Haberspitz Weg (Nr. 4) in 2 h zur Plattenalm. Ein Fahrweg, Maximiliansweg(Nr. E4)  führt abwärts zur Staffenalm. Einkehrmöglichkeit: Piesenhausener Hochalm, Staffenalm (Bergstation Hochplattenbahn) Bergstation Hochplattenbahn. Betriebszeiten der Bahn siehe Link. http://www.hochplattenbahn.de/betriebsinfo Wer gerne nach Marquartstein wandern möchte, läuft den Weg (Nr. 205). Nach 1 1/2 Stunden kommt man im Ortsteil Niedernfels an. Marquartstein/Nächtigung Einkehrmöglichkeiten:  Gaststätten im Ort https://www.marquartstein.de/de/tourismus/poi/touristinfo-35922 Für jene die diese Tour hier beenden möchten steht die Buslinie 9505 Prien am Chiemsee - Reit im Winkl zur Verfügung. Haltestelle Rathausplatz in Marquartstein. https://www.reitimwinkl.de/sommerurlaub/anreiseinformationen Weiter geht es vom Ortsteil Niedernfels nach Marquartstein zum Wanderparkplatz an der Burg (3 km),  Weg (Nr. 5 E4) Maximiliansweg in Richtung Agergschwendtalm in ca. 11/4 h. Einkehrmöglichkeit: Agergschwendtalm Wir bleiben auf dem Weg bis zum Hochgernhaus/Übernachtungsmöglichkeit. http://www.hochgernhaus.de/index.html Wer nach einer ausgiebigen Rast  vor dem Schlafengehen noch ein Highlight möchte, maschiert einfach auf  dem  Weg (Nr. 232)  zum Gipfel des Hochgern. Mit einem grandiosen Ausblick auf die umliegenden Berge wird man für seine Mühen der letzten Tage belohnt. Gehzeit ca. eine1/2 Stunde. Diese Tour kann hier beendet werden, Wanderung zurück zur Agergschwendt und Wanderweg (Nr. 232) in Richtung Manzenberg. Weiter die Straße vorbei am Wanderpakplatz und danach in ca. 500 m links in den Bichlhof/Kaltenbachweg. Auf direktem Weg geht es in Richtung Hauptstraße. Die Bushaltestelle liegt an der Kreuzung rechts gegenüber ( HS Praschberger). Die Abfahrtszeiten entnehmen Sie bitte dem Fahrplan. Buslinie 9505 Prien am Chiemsee -  Reit im Winkl. https://www.reitimwinkl.de/sommerurlaub/anreiseinformationen Einkehrmöglichkeiten: Gaststätten in Unterwössen - bitte Öffnungszeiten beachten. Diese Tour zurück nach Unterwössen ist im Tourenportal nicht eingezeichnet. Bitte verwenden Sie Kartenmaterial.Etappe 6Tag 7 Weiterwanderung auf Bischofsfelln - Jochberg - Röthelmoos - Weitsee - Reit im Winkl Bei dieser Tour sollte man Trittsicherheit und eine gute Kondition haben. Der höchste Punkt hat 1748 m. Frisch und munter verlassen wir unser Domizil in Richtung Hochgerngipfel Weg (Nr. E 5) auf 1748 m. Nochmal ein Blick in die Bergkulisse bevor wir den Abstieg antreten. Über den Sattel " Am Tor" (Wegkreuzung mit Weg 58) führt der Weg zur Bischofsfelln - Alm.  Mit einer gemütlichen Einkehr und einem tollen Ausblick auf die Berge belohnen wir uns bevor wir uns auf den Weg  (Nr. 58) machen und über die Grundbach - Alm und schließlich über den Grat (Mansurfahrn und Hochsattel)  bis wir auf die Jochberalmen kommen. Weg (Nr. 232). Auch hier bieten sich gemütliche Einkehrmöglichkeiten an. Von den Almengebiet wandern wir weiter auf Weg (Nr. 52 Abzweigung Nr. 57) in Richtung Röthelmoos - Almen. Über den erfrischenden und wunderschönen Wappbach verlassen wir nun die Almengebiete und wandern zum Weitsee. Mit den öffentlichen Verkehrsmittel geht es zurück zum Ausgangpunkt, Bushaltestelle Weitsee/Röthelmoos Buslinie 95046 Inzell - Reit im Winkl Informationen entnehmen Sie bitte dem Link. https://www.reitimwinkl.de/sommerurlaub/anreiseinformationen oder wer tapfer den Heimweg zu Fuß antreten möchte folgt dem Weg rechts neben der Bundesstraße bis zur Einmündung Jochberg/Pötschalm. Nochmal 100 hm und dann ist es geschafft. Von jetzt an gehen wir gemütlich vorbei an der Sotter- und Pötschalm. Hier bietet sich an der Pötschalm eine letzte Einkehrmöglichkeit bis es nun Talwärts in den Ortsteil Entfelden geht. Wir folgen dem Fußweg neben der Bundesstraße zurück zum Ausgangspunkt Tourist - Info Reit im Winkl in der Dorfstraße.

  • aussichtsreich
  • mit Bergbahn/Lift erreichbar

Ort
Reit im Winkl

Startpunkt
Tourist - Info Reit im Winkl

Distanz
116,0 km

Dauer in Stunden
47:00

Höhenmeter aufsteigend
5772

Höhenmeter absteigend
5724

Niedrigster Punkt in Meter
542

Höchster Punkt in Meter
1848

Schwierigkeit
schwer

Priener Hütte  Sibilla Wunderlich

Weidlahner-Kampenwand  Sigi Hell

Drei Länder Hüttentour

Kampenwand  Sigi Hell

Pötschalm am Jochberg  Sabine Plafinger

Drei Länder Hüttentour

Traunsteiner Hütte Winklmoos-Alm  Tourist Info Reit im Winkl

Downloads


Laden Sie diese Tour runter als:

Unsere
Kontaktdaten

Chiemgau Tourismus

Haslacher Str. 30
83278 Traunstein

0861 909590-0
urlaub@chiemsee-chiemgau.info

Weitere Tipps für deinen Urlaub

Strandbad Feldwieser Bucht

Kapellenweg - Runde am See


Einer von 4 meditativen Wegen zu Kapellen und Kirchen in Übersee am Chiemsee.


Erzähl mir mehr
berggasthof-streichen-1
© Chiemgau Tourismus e.V.

Berggasthof Streichen


Berggasthof unterhalb der Wallfahrtskirche St. Servatius bei Schleching. 810 Hm. Bewirtschaftet.


Erzähl mir mehr
Hausansicht beim Schlenz.jpg

Beim Schlenz


Liebevoll eingerichtetes Ferienhaus mit allem Komfort für max 6 Personen. Mit Garten, Sonnenterasse und Grill. Wenige Gehminuten zum Dorfzentrum, Freibad und Hallenbad. Im Winter sind es wenige Gehminuten zum Skibus, Kinderskischule und Loipe. Skitrockenraum und Sauna sind kostenlos im...


Erzähl mir mehr