Erlebnisreicher Kinderwagenweg Winklmoosalm
Wandertour

Augen auf, was man bei dieser Wanderung erlebt ist einzigartig. Natur pur. Ein Almengebiet der besoneren Art. Hier kommt die ganze Familie auf ihre Kosten. 


Was für ein tolles Gefühl, sich im Kinderwagen über saftige Almwiesen, vorbei an freilweidenen Tieren schieben zu lassen. Ein Highlight für jede Familie.Spüren und schmecken.......so riecht die Natur auf der Alm.Ausgangspunkt: Kirche St. Johann im Gebirg auf der WinklmoosalmNach der Besichtigung der sehr schlicht gehaltenen aber wunderschönen Kirche geht mit dem Kindertaxi ab ins Vergnügen. Vorbei an der Sonnenalm, urigen Almhütten, Pferden und Kühen kommen wir an den Weiher, wo man es sich bei einem Picknick richtig gut gehen lassen kann. Das Bachbett will erkundet werden, es gibt viel zu staunen und sehen, fühlen und riechen. Aus Steinen können lustige Figuren gebaut werden, wer ins Salzburger Land springen möchte, es liegt so nah.....Augen auf ihr werdet es entdecken.Zurück folgt man ein kleines Stück den selben Weg, biegt nach der Alm rechts auf die Straße bis zur Abzweigung Traunsteiner Hütte und schlendert gemütlich ein Stück über einen Feldweg bis zur Hütte. Die Dürrnbachhornbahn liegt schon ganz nah. Vorbei an den weidenen Kühen wandert man gemütlich über den Wanderweg in Richtung Finsterbachalm. Hier gibt es einiges zu Entdecken, saftigen Almenwiesen mit glücklichen Kühen, eine urige Almhütte die zur Rast einlädt. Gestärkt und überglücklich und voller Eindrücke der schönen Natur maschieren wir zurück zur Winklmoosalm. Über die Almenwiese kann gehüpft und gesprungen werden. An der Kapelle Maria Himmelfahrt sollte eine Pause eingelegt werden, um diese zu betrachten und zu bewundern. Zum Ausgangpunkt folgt man einfach der Straße bis zum Parkplatz Winklmoosalm.Wer nicht so weit gehen möchte, biegt nicht rechts ab zur Finsterbachalm, sondern folgt der Straße bis zu den Dürrnbachhornalmen direkt am Fuße des Dürrnbachhorns.  (nur Getränkeausschank)!Tipp :Ein tolles Erlebnis für die ganze Familie ist die Fahrt mit der Nostalgiebahn. Einfach den Kinderwagen parken und rauf auf die Höhe (1610). Ein unvergessliche Erlebnis, einzigartig der Ausblick und das Panorama der umliegenden Berge, die tolle Natur. Einkehrmöglichkeiten: Gaststätten und Almhütten auf der WinklmoolsalmDie Winklmoosalm erreicht man über die Mautstraße ab Seegatterl!

  • Einkehrmöglichkeit
  • Kinderwagentauglich
  • aussichtsreich

Ort
Reit im Winkl

Startpunkt
Winklmoosalm - Kirche St. Johann im Gebirg

Distanz
6,5 km

Dauer in Stunden
02:15

Höhenmeter aufsteigend
214

Höhenmeter absteigend
216

Niedrigster Punkt in Meter
1140

Höchster Punkt in Meter
1323

Schwierigkeit
mittel

Tipp


Malerisch liegt sie vor der Kulisse der mächtigen Loferer Steinberge: unsere im Jahr 1905 erbaute Bergkapelle Mariä Himmelfahrt.
Am 15. August eines jeden Jahres steht sie als Wahrzeichen unserer
Winklmoos-Alm im Zentrum der Feierlichkeiten zu Mariä Himmelfahrt.

Eine Fahrt mit der Nostalgiebahn ist ein tolles Erlebnis für jung und alt.

Empfohlene Jahreszeiten für diese Tour


  1. Mai
  2. Juni
  3. Juli
  4. August
  5. September
  6. Oktober

Downloads


Laden Sie diese Tour runter als:

Unsere
Kontaktdaten

Chiemgau Tourismus

Haslacher Str. 30
83278 Traunstein

0861 909590-0
urlaub@chiemsee-chiemgau.info

Weitere Tipps für deinen Urlaub

Aitrach-Rundweg

Aitrach-Rundweg


Diese Tour führt durch eine Landschaft ohne besondere Sehenswürdigkeiten, sie ist jedoch sehr abwechslungsreich und überrascht immer wieder durch ein wunderbares Gebirgspanorama. 


Erzähl mir mehr
Finsterbachalm
© Chiemgau Tourismus e.V.

Finsterbachalm


Urige Alm unterhalb des Dürrnbachhorns in der Nähe der Winklmoosalm. 1400 Hm. Bewirtschaftet.


Erzähl mir mehr
Haus im Winter.jpg

Ferienhaus Seegatterl (Klee)


Das ca. 105 qm große Haus erstreckt sich über 3 Ebenen (nicht barrierefrei) und kann bis zu 6 Personen beherbergen. Es sind 3 Schlafzimmer - 2 davon mit Doppelbetten und 1 Zimmer mit zwei getrennten Betten, Wohnstube mit Kachelofen, Wohnküche mit einer Sitzecke, 3 Duschbäder/WCs, sowie ein...


Erzähl mir mehr