Klosterkirche Allerheiligen in Tittmoning

© Tourist Information Tittmoning

Allerheiligen Kirche Tittmoning

© Stadt Tittmoning

Allerheiligenkirche Tittmoning

Die Allerheiligenkirche in Tittmoning, einst Klosterkirche des Ordens der Augustiner-Eremiten, ist eine der beiden katholischen Kirchen in unmittelbarer Nähe des historischen Stadtplatzes Tittmoning.


Die Kirche Allerheiligen ist die ehemalige Klosterkirche des Ordens der Augustiner-Eremiten, 1681 durch den salzburgischen Erzbischof Max Gandolph mit dem Kloster erbaut und 1683 eingeweiht. Die Kirche ist im "Salzburger Barock" in den Farben schwarz, weiß und golden errichtet. Hochaltarbild mit Darstellung des Heiligenhimmels, 1686 von Christoph Lederwasch aus Tamsweg. Der Altar wird von vier gewundenen Säulen getragen, seitlich stehen die überlebensgroßen Figuren des hl. Augustinus und seiner Mutter, der hl. Monika. Die Seitenaltarbilder zeigen Maria Trost und Maria vom Guten Rat. Gelungene Restaurierung von 1979-1983. Das Kloster ist 1806 aufgelöst worden. Nach der Profanierung diente das Gebäude als Volksschule. 1982 konnte dieser Teil restauriert, danach der Kindergarten und das Haus des Gastes eingerichtet werden.

Öffnungszeiten


Die Kirche ist ab 09:00 Uhr zu besichtigen. Bei großem Interesse werden auch Stadtführungen angeboten, bei welchen Sie dann die Kirche genauer besichtigen können.

Tipp


Im Zentrum des Tittmoninger Stadtplatzes befindet sich inmitten eines zauberhaften Häuserensembles einer der ältesten Brunnen der Stadt. Er zeigt eine Floriansfigur von dem Landshuter Bildschnitzer Hannsen Dreismich sowie das Wappen des Erzbischofs Johann Ernst von Thun (1687-1709).

Preisinformationen


Die Kirche ist kostenfrei zu besichtigen.

Unsere
Kontaktdaten

Klosterkirche Allerheiligen

Augustinerstraße
84529 Tittmoning

+49 8683 / 263
st-laurentius.tittmoning@erzbistum-muenchen.de

Weitere Tipps für Ihren Urlaub

sepp-niederbuchner-museum-salzmoor-grassau
© Tourist-information Grassau, Sepp Niederbuchner

Museum Salz und Moor


Von Grassau und Rottau aus bequem zu erreichen liegt das Museum Salz und Moor im Klaushäusl an den Kendlmühlfilzen. Hier erfährst du alles, was es über das Chiemgauer Salz zu erfahren gibt.


Erzähl mir mehr
Walderlebnispfad Meggenthal
© Förderverein Walderlebnispfad Meggenthal e. V.

Walderlebnispfad Meggenthal


Spannender Lehrpfad mit Informationstafeln über den Wald. 00:48 h. Tittmoning.


Erzähl mir mehr
p1020180
© Berger Christina

Johanneskirche Grabenstätt


Inmitten der Gemeinde Grabenstätt erhebt sich ein gotischer Bau aus dem Jahr 1400. Erfahre mehr über die aufregende Geschichte der Kirche, welche über die Jahrhunderte durch Brände sehr mitgenommen wurde, jedoch auch immer wieder restauriert wurde.


Erzähl mir mehr