Pfarrkirche St. Vitus in Nußdorf a.Inn

Pfarrkirche St. Vitus in Nußdorf a.Inn


 

Hochgotischer Bau mit charakteristischen Satteldach...

Die barocke Ausstattung der Pfarrkirche erfolgte im Jahre 1740. Das Gemälde im Hochaltar zeigt den Hl. Vitus in seinem Martyrium, wie er in siedendes Pech geworfen wird. Seit einigen Jahren wird in der Karwoche ein Heiliges Grab mit historischen Figuren, Blumen und Kerzenampeln im rückwärtigen Teil des Hochaltars errichtet. So kann in der Osternacht die Auferstehungsfeier im barock-traditionellen Stil wieder miterlebt werden.

Vermutlich im 6. Jahrhundert entstand in Nußdorf am Inn eine erste christliche Gemeinde. Im Jahre 788 wird eine Kirche mit eigenem Besitz erwähnt. Über vier Jahrhunderte war Nußdorf dann eine Filiale der Pfarrei Erl. 1451 ist ein Benefiziat Nußdorf eingezogen - die Gründung einer eigenen katholischen Pfarrei erfolgte erst im Jahre 1812.

 

Pfarrkirche St. Vitus in Nußdorf a.Inn

Unsere
Kontaktdaten

Gabriele Augsbach

Brannenburger Str. 10
83131 Nußdorf a.Inn

+49 (0)8034 907920
verkehrsamt@nussdorf.de

steinplatte aussichtsplattform

Steinplattenbahn / Winklmoosalm


Wandern, Klettern und Biken sind auf der Steinplatte längst Programm. Doch mit dem Triassic Park wurde ein neues Highlight geschaffen. Hier kann man mit Spiel und Spaß Urgeschichte hautnah erleben und erforschen.


Erzähl mir mehr
Holzknechtmuseum
© Ruhpolding Tourismus GmbH

Holzknechtmuseum Ruhpolding


Wie lebten einst die Holzknechte, die einen wesentlichen Wirtschaftsfaktor im südlichen Chiemgau darstellten? Erfahren Sie es im Holzknechtmuseum Ruhpolding.


Erzähl mir mehr
Burg Tittmoning - Colloredomarkt (Kunst- und Handwerksmarkt, jährlich im April)
© Stadt Tittmoning

Burg Tittmoning


Schon von Weitem ist die Burg Tittmoning zu sehen, die hoch über der Altstadt thront. Ihre Räume beherbergen heute unten anderem das Heimatmuseum.


Erzähl mir mehr