Salinenhäuser

Salinenhäuser

Die Werksiedlung der Saline bestand aus mehreren Salinenhäusern. Sie wurden nach den Mitgliedern des Hauses Wittelsbach benannt und trugen die Namen Wilhelmi-, Maximiliani, Ferdinandi- und Alberti-Stock.


Die Werksiedlung der Saline bestand aus mehreren Salinenhäusern. Sie wurden nach den Mitgliedern des Hauses Wittelsbach benannt und trugen die Namen Wilhelmi-, Maximiliani, Ferdinandi- und Alberti-Stock. Jeder „Stock“ vereinigte unter seinem Dach jeweils ein Pfieselhaus (zum Härten des Salzes) im Erdgeschoss, darüber zwei Salzbehälter sowie Wohn- und Werkstätten. Rückseitig schlossen sich die hölzernen Sudstätten an, die 1786/87 mit der Errichtung des Karl-Theodor-Sudhauses überflüssig wurden. Heute befindet sich dort, wo bis 1924 die Salzsiedestätte stand, der Karl-Theodor-Parkplatz. Glücklicherweise sind die Salinenhäuser und auch das alte Brunnhaus, in dem einst die Soleleitung endete, für die Nachwelt erhalten geblieben.

Öffnungszeiten


Von außen öffentlich zugänglich.

Merkmale


  • Familienfreundlich

Preisinformationen


Kostenlos oder im Rahmen der Salinenwegführung.

Unsere
Kontaktdaten

Weitere Tipps für Ihren Urlaub

berggasthof-streichen-1
© Chiemgau Tourismus e.V.

Berggasthof Streichen


Berggasthof unterhalb der Wallfahrtskirche St. Servatius bei Schleching. 810 Hm. Bewirtschaftet.


Erzähl mir mehr
Märchenwaldwanderung
© Tourist-Info Ruhpolding

Märchenwaldwanderung


Spannende Tour durch den mystischen Märchenwald. 01:10 h. Ruhpolding.


Erzähl mir mehr

Edelweiß Gasthof


Bayerischer Landgasthof mit Familientradition in Siegsdorf/Chiemgau, erholsamer Biergarten, gepflegte Wander- und Radlwege, zentraler Ausgangspunkt für Ausflugsmöglichkeiten wie zum Beispiel Chiemsee und Schloss Herrenchiemsee, Königssee mit Berchtesgaden, Salzburg und vieles mehr. Wir...


Erzähl mir mehr