Salzmaieramt

Salzmaieramt


Die Oberaufsicht über die Saline oblag dem Salzmaier. Unter seiner Aufsicht bildete die Saline als eigenständige Hofmark einen geschlossenen Rechts- und Verwaltungsbezirk. Eine straff gegliederte Beamtenschaft gab die Anweisungen des Salzmaiers an die Handwerker und Arbeiter weiter. Die Residenz des Salzmaiers lag in einem repräsentativen Gebäude am früheren Schrannenplatz (Stadtplatz). Am rückwärtigen Ende des Hauses (heute: Staatliches Forstamt) war die Salinenkasse (später Salzamtskasse) untergebracht, von der die sog. Salzmaierstiege hinab in die Au führt. Im Zuge der Reformen des Salinenwesens (1791) wurde das Salzmaieramt in Hauptsalzamt umbenannt, der Titel Salzmaier durch die Bezeichnung Salinen-Oberinspektor ersetzt.

Salzmaieramt

© Daniela Niederbuchner, Fritz Stahl, Uwe Kurenbach

Öffnungszeiten


Öffentlich zugänglich

Preisinformationen


Kostenfrei

Unsere
Kontaktdaten

Stadt Traunstein

Stadtplatz 39
83278 Traunstein

+49 861 / 65500
http://www.traunstein.de
touristinfo@stadt-traunstein.de

Weitere Tipps für Ihren Urlaub

Drei Seen Gebiet im Winter
© Chiemgau Tourismus e.V.

Loipe zur Chiemgau Team Trophy


Die rund 40 Kilometer lange Loipe zur Chiemgau Team Trophy ist eine Herausforderung für sportlich ambitionierte Langläufer. Von Inzell über Ruhpolding laufen Sie nach Reit im Winkl.


Erzähl mir mehr
radfahren-in-gstadt-am-chiemsee
© Chiemgau Tourismus e.V.

16-Seenrunde


Mit dem Rad zu 16 Eiszeit-Seen. Die 16-Seenrunde führt durch die beiden Naturschutzgebiete „Eggstätt-Hemhofer Seenplatte“ und „Seeoner Seen“ mit 16 verzaubert wirkenden Gletscherseen.


Erzähl mir mehr

Sailer Keller


Der Sailer Keller ist eines der großen, historischen Gasthäuser in Traunstein. Eine gemütliche Gaststube, der großzügige multifunktionale Saal und der herrliche Biergarten zeugen von bayerischer Wirtshauskultur. Früher waren dort die Eiskeller des Hofbräuhauses Traunstein für die Kühlung...


Erzähl mir mehr