Orgel von Baumburg

© Schlaipfer Stephan Gemeinde Altenmarkt a.d. Alz

Kirchenschiff Baumburg

© Schlaipfer Stephan Gemeinde Altenmarkt a.d. ALz

Baumburg vom Klosterhof gesehen

© Gemeinde Altenmarkt a.d. Alz - Herr Karrer

Stiftskirche Baumburg thronend über Altenmarkt a.d. Alz

© Schlaipfer Stephan - Gemeinde Altenmarkt a.d. Alz

Stiftskirche St. Margareta Kloster Baumburg

Stiftskirche St. Margareta des ehemaligen Augustiner Chorherrenstifts Baumburg"Rokokoperle des Chiemgau"


Stiftskirche St. Margareta des ehemaligen Augustiner Chorherrenstifts Baumburg Imponierend schaut die Baumburger Kirche vom bewaldeten Steilhang des Klosterberges ins Tal der Traun und, gegen Trostberg zu, ins Tal der Alz. Schon um 1020 befand sich auf dieser dominierenden Höhe eine Mönchszelle in enger Nachbarschaft der Burg „Paumpurch” Aus dieser Burganlage ging im Jahre 1105 durch eine Stiftung des Grafen Berengar von Sulzbach und seiner Gattin Adelheid ein Augustiner Chorherrnstift hervor.  Die gottische Deckplatte von Adelheids Hochgrab ist heute im Vorraum der Kirche in die Wand eingelassen; im Klosterhof steht über dem Brunnen eine moderene Figur der Adelheid.Im Jahr 1156 wurde die erste Stiftskirche, eine dreischiffige romanische Basilikia, geweiht. Von diesem Gotteshaus zeugen heute noch die beiden mächtzigen Türme, die Ende des 17. Jahrhunderts mit barocken Zwiebeln versehen wurden. Nach dem Neubau der Klostergebäude wurd unter Propst Joachim Vischer zum 600jährigen Weihejubiläum der Umbau der Stiftskirche im Stil des Rokoko beschlossen. Die romanische Basilika wurde bist auf die Grundmauern abgetragen und als einschiffige Wandpfeilerkirche neu errichtet, an der Westfasade wurde eine elegant geschwungene Vorhalle angebaut mit der Kirchenpatronin Margareta über dem Portal (1754 - 1757).Betritt der Besucher die Kirche und geht durch die Vorhalle zum Gitter, steht er zunächst in staunender Stille vo einer festlich strahlenden Farbensymphonie. Das helle Weiß der Wände, das Gold an den Seitenaltären, die warmen Tönungen der Stukkaturen und Kapitelle in Rosa, Gelb und Braun, die frischen Farben der Deckengemälde und das hereinflutende Tageslicht geben dem Raum eine frohe, heitere Herrlichkeit. Der Trostberger Baumeister Franz Alois Mayr, der Prager Hofmaler Felix Anton Scheffler und Stukkateure der Wessobrunner Schule waren die maßgeblichen Künstler dieser "Rokokoperle des Chiemgau".Bis zur Säkularisation 1803 war das Augustiner Chorherrenstift BAumburg ein wichtiges religiöses und kulturelles Zentrum, in dem Seelsorge, Kunst, Musik und Bildung, aber auch Handel und Wirtschaft eine wichtige Rolle spielten. Heute ist in die verbliebenen Klostergebäude neues Leben eingekehrt und die Stiftskirche ist Mittelpunkt einer lebendigen Pfarrgemeinde.

Öffnungszeiten


8.00 - 18.00 Uhr an allen Tagen bis zum Gitter geöffnet
In den Sommermonaten Mai - Anfang Oktober ist am Sonntag von 13.00 - 17.00 Uhr Kirchenwache,
da kann die Kirche besichtigt werden.
Kirchenführungen erfolgen auf Anfrage über das Pfarrbüro +49 8621 / 2753

Preisinformationen


Führungen finden auf Anfrage beim Pfarramt Baumburg statt (Tel: +49 8621 / 2753)
Preis pro Person beträgt 1 €
Mindestpreis für eine Führung: 25 €
Höchstpreis für eine Führung: 50 €

Unsere
Kontaktdaten

Tourist-Information Altenmarkt a.d. Alz

Hauptstraße 21
83352 Altenmarkt a. d. Alz

+49 8621 / 9845-19
http://www.altenmarkt.de
info@altenmarkt.de

Weitere Tipps für Ihren Urlaub

Maximilianst+berl Traunstein
© Chiemgau Tourismus

Hofbräuhaus Traunstein


Wir sind Brauer und immer Brauer gewesen - Aus den besten bayerischen Rohstoffen braut das familiengeführte Hofbräuhaus Traunstein seit über 400 Jahren inmitten der Traunsteiner Altstadt.


Erzähl mir mehr
Gesamtansicht

Ferienwohnungen Wandergaul


Neuerbaute Ferienhausanlage für den "Urlaub mit dem eigenen Pferd". Ruhig auf einer Anhöhe in Truchtlaching gelegen, mit Blick auf die Chiemgauer Alpen. Unsere Anlage ist umgeben von Wiesen und Wäldern. Alle unsere Naturholz-Ferienhäuser liegen mit einer eigenen großen Veranda am...


Erzähl mir mehr
Hochplattenbahn Winter

Hochplattenbahn


Familienspaß entsteht erst so richtig, wenn man dem Chiemgau aufs Dach steigt und die bunte Vielfalt an Seen, Wäldern, Wiesen und Dörfern vor seinen Füßen liegen hat.


Erzähl mir mehr