Über Schnappenkirche und Hochgern nach Unterwössen (vom Wanderparkplatz Hochgern)
Wandertour

Lange und fordernde Rundtour über Schnappenkriche, Staudacher Alm von Norden zum Hochgern-Gipfel. Abstieg nach Süden über Jochberg-Almen nach Unterwössenund über Höhenweg zurüc


Lange und fordernde Tour: Ab dem Wanderparkplatz gehen wir in Richtung Schnappenkirche, nach 200 Metern links auf die Forststraße und dann nach weiteren 200 Metern nach links in den in Schnappenweg gemäß dem Schild am Schilderstandort an der "Fütterung". Im Verlaufe dieses Weges kommen wir an eine Abzweigung, die nach links zum "Windeck" führt, wir setzen die Wanderung geradeaus auf dem Weg zur Schnappenkirche fort. Am Scherbenstein macht der Weg eine steile Linkskurve. Der bequeme, ständig leicht ansteigende Weg tritt nun bald aus dem Wald heraus und wir genießen hier bereits die Aussicht auf das obere Achental und die Chiemgauer Berge. Unter dem Predigtstein führt der Weg meist wieder im Wald zur historischen Schnappenkirche. Nach Genuss des Ausblickes auf den Chiemsee und das Chiemgauer Alpenvorland geht es kurz oberhalb der Kapelle auf einem schönen Steig weiter leicht bergauf und zuletzt ein kleines Stück bergab zur Staudacher Alm. Hoch darüber die Felsen der Zwölferspitz. Von hier aus in südöstlicher Richtung über das Almgelände, nach einigen Hundert Metern dem Wegweiser "Hochgern" folgen. Oben sieht man einen (scheinbaren) Kamm. Diesen erreicht man über den immer steiler werdenden Steinackersteig (Vorsicht bei Nässe und Schnee, Absturz- und Lawinengefahr!). Man erreicht eine große Mulde, der Weg zum schon sichtbaren Gipfel verläuft bei Eintritt in die Mulde nach links (Wegweiser) fast in gerader Richtung bis zum Gipfel. Nach der Gipfelrast führt unsere Rundtour kurz auf dem vorherigen Gipfelanstieg in südwestlicher Richtung zurück, dann an den Wegweisern links nach Süden in Richtung Grundbach- und Bischofsfelln-Almen abbiegend den steilen, wiesenumsäumten Steig in Serpentinen hinunter. Geradeaus nach Süden bleibend, die Grundbach-Alm links liegen lassend geht es nahezu höhengleich auf der Ostseite des Hochsattel nach Süden zu den Jochberg-Almen. Unterhalb der Almen rechts von der Forststraße abbiegend geht es durch den Wald ins Kaltenbachtal hinunter bis nach Unterwössen. Vom Wanderparkplatz zunächst ein kurzes Stück (200 Meter) auf der Straße in Richtung Ortsmitte. Dann den Wegweisern folgend geht es nun gemütlich oberhalb des Achentals auf dem Richard-Strauss Höhenweg nordwärts zum Ausgangspunkt nach Marquartstein zurück.

  • Einkehrmöglichkeit
  • Rundweg
  • aussichtsreich

Ort
Marquartstein

Startpunkt
Wanderparkplatz Hochgern

Distanz
18,9 km

Dauer in Stunden
07:20

Höhenmeter aufsteigend
1447

Höhenmeter absteigend
1431

Niedrigster Punkt in Meter
595

Höchster Punkt in Meter
1748

Schwierigkeit
schwer

Downloads


Laden Sie diese Tour runter als:

Unsere
Kontaktdaten

Chiemgau Tourismus

Haslacher Str. 30
83278 Traunstein

0861 909590-0
urlaub@chiemsee-chiemgau.info

Weitere Tipps für deinen Urlaub

Märchenwald
© Chiemgau Tourismus e.V.

Nesslauer Almen


Beobachte während deiner Rast auf der Nesslauer Alm die scheuen Berggämse.


Erzähl mir mehr
hefteralm_terassenblick
© Chiemgau Tourismus e. V.

Hefter-Alm


Von Tieren umgebene Alm mit selbstgemachtem Käse, Brot und anderen Leckereien nordöstlich des Großstaffen im Hochplattengebiet. 930 Hm. Bewirtschaftet.


Erzähl mir mehr
Winterimpression Haus Bergidyll

Bergidyll


Entdecken Sie Ihr Ferienparadies und tauchen Sie ab in die herzliche Atmosphäre unseres Hauses. Das Haus Bergidyll, eingebettet in die schöne Kulisse von Reit im Winkl im Chiemgau, bietet Ihnen eine liebevoll eingerichtete Ferienwohnung, in der auch Allergiker Ihren Urlaub ohne Probleme...


Erzähl mir mehr