Presse

Basisinformationen Winter

Der Chiemgau ist eine Wintersportregion der ersten Stunde


Die Superlative sprechen für sich: Im Chiemgau sind nicht nur die ersten Premium-Winterwanderwege daheim, sondern auch die erste Langlaufschule, die längste Ski-Abfahrt und einige der längsten und schönsten Rodelbahnen Deutschlands. Die erste Langlaufloipe Bayerns wurde vor rund 50 Jahren in Ruhpolding gespurt. Weltweit bekannt ist die Region vor allem wegen ihrer Leistungszentren für Langlauf, Biathlon und Eisschnelllauf.

Viele Sonnentage und der kälteste See
Für überdurchschnittlich viele winterliche Sonnentage ist vor allem Reit im Winkl bekannt. Dort „fällt“ die kalte Luft morgens von den Bergen, die den Ort umgeben, und „schiebt“ den Nebel aus dem Tal. Der auf 900 Metern gelegene Frillensee in Inzell ist so kalt und friert so zuverlässig und gründlich zu, dass dort bis zum Jahr 1963 die Deutschen Meister-schaften im Eisschnelllauf stattfanden. Seine Besonderheit: Er friert von innen nach außen zu. Er ist der kälteste See Mitteleuropas in dieser Höhe; nur der hochalpine Funtensee bei Berchtesgaden ist noch kälter.

10.494 Zeichen

Weiterlesen im PDF

Text & Bild-Download

Claudia Kreier

Claudia Kreier


Leiterin Unternehmenskommunikation

Haslacher Str. 30
83278 Traunstein
+49 (0) 861 909590-15
kreier@chiemsee-chiemgau.info

Sie erreichen mich zu den Bürozeiten:

  • montags bis donnerstags von 8 Uhr bis 17 Uhr und
  • freitags von 8 Uhr bis 16 Uhr.
Chiemseeufer in Gstadt mit Blick auf die Fraueninsel
© Chiemgau Tourismus e.V.

Pressebilder


Im Bildarchiv des Chiemgau Tourismus e.V. finden Sie Bilder zur Verwendung für Ihre Pressearbeit.


Zum Bildarchiv