Tracht, Musik und gute Laune in Inzell

Ursprünglich waren es Franken, Schwaben, Pfälzer und Bayern, die 1806 bei der Königreichsgründung zusammengewürfelt wurden. Aus den mitgebrachten Kulturen entstand die heutige Vielfalt in Bayern. So findet sich in quasi jedem Dorf ein Schützenverein, eine Musikkapelle – die „Musi“ – und ein Trachtenverein. Sie alle hegen und pflegen ihre Bräuche und Feste. Am Pfingstsonntag lässt sich das in Inzell bestaunen. Zwei Brauchtumsexpertinnen, Hildegard Jung, Gründerin der „Pfingstroas“, und Susanne Schwarz, Vorständin und Kindergruppenleiterin des Inzeller Trachtenvereins, verraten uns, worum es sich dabei dreht.