Drei Wittelsbacher Prinzessinnen auf der Flucht nach Hintergschwendt
25.06.2021 - 15.10.2021

Spannende Aschauer Heimatgeschichte im Fokus der Landesausstellung 2021 - Diesem dramatischen, aber meist unbekannten Stück Aschauer Heimatgeschichte gehen der BR-Journalist Christoph Thoma und Historikerin Martina Stoib bei einem leichten Abendrundgang durch Vorder- und Hintergschwendt auf die Spur. Mit Zitaten aus dem persönlichen Tagebuch der Prinzessin Wiltrud und den Erinnerungen der Gschwendtner Bauern werden die letzten Stationen der einschneidenden Geschehnisse für die drei jungen Frauen nach über 100 Jahren an den Originalschauplätzen wieder lebendig. Es besteht die Möglichkeit zur anschließenden gemeinsamen Einkehr. Treffpunkt: Parkplatz Gschwendtner Stubn. Dauer ca. 1,5 Stunden. Keine Anmeldung. Info: Tourist Info Aschau i.Ch., Tel. 08052-90490.


Spannende Aschauer Heimatgeschichte im Fokus der Landesausstellung 2021
November 1918 – Die Revolution in München zwingt die königliche Familie zur abenteuerlichen Flucht nach Wildenwart. Aber auch hier fühlen sie sich nicht sicher und so trennen sich die drei Prinzessinnen Hildegard, Gundelinde und Wiltrud von der Familie. Sie machen sich in der Nacht zum 9. November zu Fuß in bäuerlicher Kleidung auf ins abgeschiedene Hintergschwendt unterhalb der Kampenwand und klopfen schutzsuchend an die Türen der dortigen Gehöfte.
Diesem dramatischen, aber meist unbekannten Stück Aschauer Heimatgeschichte gehen der BR-Journalist Christoph Thoma und Historikerin Martina Stoib bei einem leichten Abendrundgang durch Vorder- und Hintergschwendt auf die Spur. Mit Zitaten aus dem persönlichen Tagebuch der Prinzessin Wiltrud und den Erinnerungen der Gschwendtner Bauern werden die letzten Stationen der einschneidenden Geschehnisse für die drei jungen Frauen nach über 100 Jahren an den Originalschauplätzen wieder lebendig.
Der Hausaltar, den Ludwig III. aus Dankbarkeit für die Unterbringung seiner drei Töchter in der Not der Wirtsfamilie geschenkt hat, ist in der Landesaustellung 2021 auf Schloss Herrenchiemsee zu sehen. 

Es besteht die Möglichkeit zur anschließenden gemeinsamen Einkehr. Treffpunkt: Parkplatz Gschwendtner Stub´n. Dauer ca. 1,5 Stunden. Keine Anmeldung. Info: Tourist Info Aschau i.Ch., Tel. 08052-90490.

Preise:

ab €8,00

Veranstaltungsort


Gschwendtnerhof-Stubn

Hintergschwendt 8
83229 Aschau im Chiemgau

Diese Veranstaltung findet statt


  • am 25.06.2021 ab 19:00 Uhr
  • am 24.09.2021 ab 18:00 Uhr
  • am 15.10.2021 ab 17:00 Uhr
stoib-und-thoma_foto-h-reiter

von-hintergschwendt-nach-vordergschwendt_7539

Unsere
Kontaktdaten

Tourist Info Aschau i.Ch.

Kampenwandstr. 38
83229 Aschau im Chiemgau

+49 8052 90490
http://www.aschau.de
info@aschau.de

Weitere Tipps für deinen Urlaub

mtb3

Chiemgauer Radlherbst - E-MTB Tour um den Rauschberg


Wo früher Eisenerz geschmolzen wurde


Erzähl mir mehr
bis
21.11.20
Ferienhaus www.auszeit-im-chiemgau.de  im Sommer

Auszeit im Chiemgau


TIEF LUFT HOLEN Entdecken Sie die Wunderwelt des Chiemgau's, mit seinen Seen, Bergen und Geschichten. Wir laden Sie direkt vor der Haustür zu sportlichen und kulturellen Aktivitäten ein. Natürlich können Sie in unserem Ferienhaus oder einer der Ferienwohnungen einfach nur die Ruhe genießen...


Erzähl mir mehr
rachalm_header_2
© Chiemgau Tourismus e. V.

Rachlalm


Familiengeführte Alm, mit abwechslungsreichem Programm, nordöstlich des Großstaffen. 920 Hm. Bewirtschaftet.


Erzähl mir mehr