heimatMuseum
bis 21.03.21

heimatMuseum


Öffnungszeiten im Winter 27.11.2020 – 23.12.2020      nur Fr-Sa-So von 14 bis 18 Uhr.26.12.2020 – 10.01.2021      täglich von 14 bis 17 Uhr.Hl. Abend 24.12., 1. Weihnachtsfeiertag 25.12., Silvester 31.12.2020 geschlossen.Ab 10.01.2021 ist das Museum sonntags 14-tägig von 14 bis 17 Uhr geöffnet:24.01./ 07.02./ 21.02./ 07.03./21.03.2021Ab 26.03.2021 bis 24.10.2021 ist das Museum wieder regulär geöffnet: Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 14 bis 17 Uhr.Bitte beachten Sie die aktuellen Corona-Schutzmaßnahmen!

 

Veranstaltungsort


heimatMuseum

Valdagnoplatz 2
83209 Prien am Chiemsee

Diese Veranstaltung findet statt


  • vom 04.12.2020 bis 06.12.2020 von 14:00 bis 18:00 Uhr
  • vom 11.12.2020 bis 13.12.2020 von 14:00 bis 18:00 Uhr
  • vom 18.12.2020 bis 19.12.2020 von 14:00 bis 18:00 Uhr
  • vom 26.12.2020 bis 30.12.2020 von 14:00 bis 17:00 Uhr
  • vom 01.01.2021 bis 10.01.2021 von 14:00 bis 17:00 Uhr
  • am 24.01.2021 von 14:00 bis 17:00 Uhr
  • am 07.02.2021 von 14:00 bis 17:00 Uhr
  • am 21.02.2021 von 14:00 bis 17:00 Uhr
  • am 07.03.2021 von 14:00 bis 17:00 Uhr
  • am 21.03.2021 von 14:00 bis 17:00 Uhr
heimatMuseum

Unsere
Kontaktdaten

heimatMuseum

Valdagnoplatz 2
83209 Prien am Chiemsee

08051 92710
http://www.prien.de
kunstsammlung@prien.de

Weitere Tipps für deinen Urlaub

rachalm_header_2
© Chiemgau Tourismus e. V.

Rachlalm


Familiengeführte Alm, mit abwechslungsreichem Programm, nordöstlich des Großstaffen. 920 Hm. Bewirtschaftet.


Erzähl mir mehr
Kloster Frauenwörth Turm
© Chiemgau Tourismus e.V.

Kloster Frauenwörth


Inmitten des Chiemsees befindet sich das älteste Nonnenkloster Deutschlands. Hier vereinen sich Spiritualität und moderne Erwachsenenbildung mit der idyllischen Landschaft zu einem unvergleichlichen Lebens- und Lernort.


Erzähl mir mehr
Chiemsee Golf Club Prien e.V.
© © Chiemsee Golf Club Prien e.V.

Chiemsee Golfclub Prien


Dieser Golfplatz beeindruckt durch einen gigantischen Ausblick auf das Alpenpanorama und das bayerische Meer


Erzähl mir mehr