Presse

Wandern im Frühling

Der Chiemgau lockt mit gepflegtem Wanderwegenetz


13. Mai 2019

Die Gipfel der Chiemgauer Alpen tragen Mitte Mai 2019 immer noch eine dicke weiße Haube. Wer zu Wanderungen aufbricht, ist gut beraten, sich im Vorfeld über die Begehbarkeit der Wege zu informieren - auch, weil an manchen Stellen die Forstbetriebe Schäden des Winters aufarbeiten. Chiemgau Tourismus stellt unter www.chiemsee-chiemgau.info/wanderwege-fruehling eine Liste mit Wanderungen vor, die bereits jetzt uneingeschränkt möglich sind. Auskünfte erteilen auch die Touristinformationen vor Ort sowie Chiemgau Tourismus unter der Telefonnummer 0861 9095900.

Ohne Einschränkungen möglich sind alle Wandertouren im Tal sowie unter anderem die Grassauer und Rottauer Almen, die die Bäckeralm in Inzell, die SalzAlpenSteig-Etappe von Prien bis Grassau, die Rechenbergalm in Unterwössen, der Schmugglerweg und der Samerrundweg in Schleching, der Sagenweg in Ruhpolding und viele mehr.

In der Wanderkarte im Maßstab 1:75.000 sind mehr als 80 Wanderwege abgebildet. Sie kann kostenlos bei Chiemgau Tourismus unter Telefon 0861 9095900 angefordert werden. Ab Juli ist das Programm zum "Chiemgauer Wanderherbst" mit 32 kostenlosen geführten Wanderungen im September und Oktober erhältlich.

Premiumwandern in der Wanderregion Chiemsee-Chiemgau

Weitwandern: Der höchste Punkt des SalzAlpenSteigs ist im Chiemgau
Elf Premiumwanderwege laden zu besonderen Entdeckungstouren in der Region ein. Der im Jahr 2015 zertifizierte SalzAlpenSteig verläuft vom Chiemsee über den Königssee bei Berchtesgaden bis zum Hallstätter See in Österreich. Er verbindet auf 230 Kilometern die Stätten der Salzgewinnung miteinander. In 18 Tagesetappen können Wanderer der Salz-Geschichte auf den Grund gehen. Durch den Chiemgau, wo auf 1662 Metern der höchste Punkt des Steigs liegt, führen rund 100 Kilometer sowie vier ausgewiesene Rundtouren. Übernachtungen sind auf Hütten entlang des Steigs möglich oder im Tal. Informationen stehen auf der Seite www.salzalpensteig.com.

Weitere Premium-Routen verlaufen in und um Reit im Winkl, etwa die Höhenwanderwege „Chiemseeblick“ oder „Gletscherblick“. Sie erkunden landschaftlich reizvolle Hochebenen und bieten in jeder Jahreszeit Wandergenuss und imposante Ausblicke wahlweise auf das „Bayerische Meer“ oder auf die Gletscher der Hohen Tauern. Beide sind rund zwölf Kilometer lang. Wasserfälle und kleine Seen verbindet der Premiumweg „Klausenbachklamm“ miteinander, während der „Kapellensteig“ vorbei an Bauernhöfen bis zu zwei Kapellen führt. Das Wanderinstitut hat in Reit im Winkl, das für hohe Schneesicherheit und viele winterliche Sonnenstunden bekannt ist, auch zwei Winterwanderwegen das Premium- Siegel verliehen: dem „Panoramaweg“ und dem „Kaiserblick“, beide rund sechs Kilometer lang. Das Netz der Premiumwege im Chiemgau ist 220 Kilometer lang.

 

Premiumwanderweg Reit im Winkl
Chiemgau Tourismus e.V.

Premiumwanderweg Reit im Winkl



zum Download
Kreier

© Chiemgau Tourismus e.V.

Claudia Kreier


Leiterin Unternehmenskommunikation

Haslacher Str. 30
83278 Traunstein
+49 (0) 861 909590-15
kreier@chiemsee-chiemgau.info

Sie erreichen mich zu den Bürozeiten:

  • montags bis donnerstags von 8 Uhr bis 17 Uhr und
  • freitags von 8 Uhr bis 16 Uhr.
Chiemseeufer in Gstadt mit Blick auf die Fraueninsel
© Chiemgau Tourismus e.V.

Pressebilder


Im Bildarchiv des Chiemgau Tourismus e.V. finden Sie Bilder zur Verwendung für Ihre Pressearbeit.


Zum Bildarchiv