Presse

Wassersportjahr beginnt mit einem "Testival"

Der Chiemsee bietet Programm für Freizeitkapitäne, Segler und Sportler


4. April 2017

April ist der Monat, in dem die Segler am Chiemsee ihre Boote wieder fit machen. Auf dem beliebten und bekannten Wassersportrevier zeigen sich dann wieder die ersten weißen Segel vor der Kulisse der Chiemgauer Alpen. Das "Bayerische Meer", mit 80 Quadratkilometern Bayerns größter See, ist auch beliebt bei Kanuten, Stand-Up-Paddlern und Surfern. Die Saison der Wassersportler startet mit einer Testveranstaltung für Boote und Outdoorausrüstung am letzten Aprilwochenende. Für Ausdauersportler bietet der Chiemsee im Juni optimale Rahmenbedingungen beim "Chiemsee-Triathlon 2017" im Juni. Die Segel- und Surfschulen rund um den See veranstalten Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene jeden Alters. Wer nicht alleine auf dem Wasser unterwegs sein möchte, für den gibt es geführte Kajaktouren ebenso wie Segelausflüge mit Skipper. Detaillierte Informationen für alle nachfolgenden Erlebnisse und Angebote stehen im Internet auf der Seite www.chiemsee-chiemgau.info unter dem jeweiligen Stichwort.

Der Outdoor-Hersteller "Globetrotter" hat schon zum zweiten Mal das Chiemseeufer in Übersee als Standort für die "GlobeBoot" ausgewählt. Besucher haben bei der großen Testveranstaltung am 29. und 30. April die Möglichkeit, alle gängigen Bootstypen von Kanadier bis Faltboot im Chiemsee zu testen - und zwar unverbindlich und kostenlos. Auch 120 Zelte warten darauf, in punkto Größe, Komfort und Zweckmäßigkeit von den Outdoorfans geprüft zu werden. Ab 10 Uhr öffnet das Strandbad in der Julius-Exter-Promenade 31 seine Pforten für alle Freizeitkapitäne und Outdoorfans. Am Samstag schließt die GlobeBoot um 18 Uhr, am Sonntag um 17 Uhr.

Mit Chiemseewasser kommen auch die Teilnehmer des "Chiemsee Triathlon 2017" von 24. bis 25. Juni in Berührung. Als erste Disziplin schwimmen sie etwa beim "Mitteldistanz-Triathlon" von Chieming aus zwei Kilometer, bevor es anschließend für 80 Kilometer aufs Fahrrad geht. 20 Kilometer Laufen bilden den Abschluss des Sportevents, das im vergangenen Jahr rund 1000 Sportbegeisterte angelockt hat. Die An- oder Nachmeldung für alle Einzel- und Staffelwettbewerbe ist noch bis zum Tag des Events möglich. Die Teilnahmegebühren liegen zwischen 50 und 190 Euro.

Ein besonderes Erlebnis ist das Rafting auf der Tiroler Achen, dem Zufluss des Chiemsees, oder eine Bootstour auf der Alz, seinem Abfluss. Während sich die Tiroler Achen an manchen Stellen wild und ungezähmt zeigt, fließt die Alz in großzügigen Schleifen gemütlich bis nach Truchtlaching. Dort wartet eine der schönsten Flussbadestellen Bayerns. Die Schlauchboot- oder Floßfahrten auf der Alz sind von Juli bis Oktober möglich, Rafting auf der Tiroler Achen von 15. Mai bis 1. Oktober.

Auf der "schwimmenden Yogamatte"

Zu einer Trendsportart hat sich auch auf dem Chiemsee das Stand-Up-Paddling entwickelt. Surfschulen rund um den See bieten Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene. Wer sich auf dem Board bereits sicher fühlt, kann sich für einen SUP-Yogakurs anmelden. An acht Sonntagen zwischen Juni und September gibt es am Chiemseeufer in Bernau 90-minütige Yogaeinheiten auf der "schwimmenden Yogamatte". Die Kurse kosten 35 Euro inklusive Ausstattung. Informationen unter www.sup-chiemsee.de.

Segel-Schnupperkurse in Seebruck

Ist ein Segelschein das Richtige für mich? Unsicherheiten bei dieser Frage kann ein Schnupper-Wochenende auf dem Segelboot beseitigen. In insgesamt zwölf Stunden lernen die Teilnehmer die Grundbegriffe des Segelns vom An- und Ablegemanöver bis zum Segelsetzen. Außerdem können sie sich mit dem Chiemsee als Segelrevier anfreunden. Die Wochenendkurse kosten 100 Euro pro Person. Informationen unter www.chiemsee-segelschule.de.

Kajaktouren auf Chiemsee und Alz

Bootsverleihe finden sich rund um den Chiemsee und den Waginger See. Zahlreiche Veranstalter bieten geführte Kajak- oder Kanadiertouren an. Auf eigene Faust die Seen und Flüsse erkunden, oder aber an geführten Touren teilnehmen - in jeder Variante bedeutet es ein intensives Naturerlebnis im Chiemgau. Das Outdoorunternehmen Parker am Chiemseestrand in Übersee bietet Kajaktouren auf dem Chiemsee und auf der Alz, dem beschaulichen Abfluss des Chiemsees. Die Einkehr in Fischhütten oder Traditionsgasthäusern gehört dazu, ist aber im Preis von 54 bzw. 69 Euro nicht inbegriffen. Die Tour auf der Alz dauert insgesamt sechs, die auf dem Chiemsee rund fünf Stunden. Informationen unter www.parkeroutdoor.com.

Kult: die Beachbar am Chiemsee

Längst gehört er zu einem Tag am Chiemsee einfach dazu: der Besuch in einer der Beachbars am Ostufer des Sees. In Übersee am Chiemsee müssen Gäste auch außerhalb der Sommermonate nicht mehr auf das Beachbar-Erlebnis verzichten - an sonnigen Nachmittagen gibt es das ganze Jahr warme und kalte Speisen und Getränke bis zum Einbruch der Dunkelheit.

Zu allen Wassersport- und Freizeitaktivitäten, Kulturangeboten und Urlaubsquartieren im Chiemgau gibt die Seite www.chiemsee-chiemgau.info detailliert Auskunft. Dort ist auch eine große Auswahl an Prospekten vorgestellt, sowie Rad- und Wanderkarten zum Bestellen oder zum Download. Inspirationen bietet etwa die Broschüre "Meine Auszeit", die auch unter Telefon 0861 9095900 kostenlos angefordert werden kann, sowie der Geschichten-Blog unter www.chiemgau-geschichten.de.

SUP am Chiemsee
Chiemgau Tourismus e.V., Beate Hitzler

SUP am Chiemsee



zum Download

Claudia Kreier


Leiterin Unternehmenskommunikation

Haslacher Str. 30
83278 Traunstein
+49 (0) 861 909590-15
kreier@chiemsee-chiemgau.info

Sie erreichen mich zu den Bürozeiten:

  • montags bis donnerstags von 8 Uhr bis 17 Uhr und
  • freitags von 8 Uhr bis 16 Uhr.
Chiemseeufer in Gstadt mit Blick auf die Fraueninsel
© Chiemgau Tourismus e.V.

Pressebilder


Im Bildarchiv des Chiemgau Tourismus e.V. finden Sie Bilder zur Verwendung für Ihre Pressearbeit.


Zum Bildarchiv