Adventsbräuche im Chiemgau

Paradeisl

Das Paradeisl soll wie der Adventskalender auf die Weihnachtszeit vorbereiten. Traditionell besteht das Paradeisl aus vier Roten Äpfeln, die mit verzierten Stöcken zu einer Dreieckspyramide verbunden werden. Jeden Sonntag wird eine Kerze angezündet bis die oberste Kerze auf der Spitze der Pyramide am Weihnachtsabend brennt.

Nikolaus

Lasst uns froh und munter sein und uns recht von Herzen freuen. Alljährlich in der Nacht vom fünften auf den sechsten Dezember wandert der Nikolaus um die Häuser und beschenkt die braven Kinder mit Kleinigkeiten. Zwei historische Personen verschmolzen damals zu einem Nikolaus. Zum einen Nikolaus von Myra aus dem dritten Jahrhundert und Nikolaus Sion aus dem sechsten Jahrhundert. Aus der Legende über das Leben der beiden Männer entstand die Figur des Heiligen Nikolaus. Der Nikolaus ist je nach Region in Begleitung einer furchterregenden Gestalt. Der sogenannte „Kramperl“.