Dalsen-Alm
Wandertour

Wanderung über ein wunderschönes Almgebiet mit Einkehrmöglichkeit.


Vom Parkplatz an der Blöslbrücke entlang des Dalsenbaches auf der Forststraße (Weg Nr. 6) bis zur Vorderdalsenalm. Nach 2 km Wegstrecke sehen Sie auf der linken Wegseite einen tiefen Einschnitt mit 15 m hohem Wasserfall, dem sogenannten Ochsensprung (beim Almabtrieb stürzte ein Ochse in die Tiefe). Dieser Wasserfall wurde 1983 von Andreas Birner zum ersten Mal mit einem Kajak befahren. Nach einer Forsthütte auf der rechten Seite des Weges zweigt ein Weg zur Steinberg-Alm/Kampenwand ab, von hier aus sehen sie das Wettersteinkalkriff der Kampenwand. Eine Viertelstunde weiter die Kaskaden des "Floderers", ein 49 m hoher Wasserfall, von dem die Sage erzählt, daß an der Quelle das "Floderermandl", ein "greuslicher Geist" haust, der besonders den Kindern einen großen Schrecken einjagte. Kurz vor den Almen ist die Kohlstatt, hier wurde bis zur Jahrhundertwende Holzkohle für die Eisenschmelzhütte in Bergen und Aschau gebrannt. Nun haben Sie das herrrliche Almgebiet der Vorderdalsen-Alm im Blickfeld. Vorder- und Hinterdalsen sind eine 1/4 Gehstunde auseinander. Dalsen ist ein romanischer Name für Bergsattel. Abstieg über "Schattseit-Weg" (Weg Nr. 6) nach Mühlau. Einkehrmöglichkeit: Dalsen-Alm Huber Kaser (Mai bis Ende September; am Wochenende)

  • Einkehrmöglichkeit
  • Rundweg
  • aussichtsreich

Ort
Schleching

Startpunkt
Schleching_Mühlau

Distanz
8,7 km

Dauer in Stunden
03:00

Höhenmeter aufsteigend
450

Höhenmeter absteigend
n.a.

Niedrigster Punkt in Meter
605

Höchster Punkt in Meter
1020

Schwierigkeit
mittel

Empfohlene Jahreszeiten für diese Tour


  1. Mai
  2. Juni
  3. Juli
  4. August
  5. September
Dalsen-Alm

dalsen-huber-04

wandern-dalsenalm

Downloads


Laden Sie diese Tour runter als:

-->

Unsere
Kontaktdaten

Chiemgau Tourismus

Haslacher Str. 30
83278 Traunstein

0861 909590-0
info@chiemgau-tourismus.de

Weitere Tipps für Ihren Urlaub

Schild Dürrnbachhorn
© Chiemgau Tourismus e.V.

Dürrnbachhorn


Wer schon immer beim Wandern Grenzen überschreiten wollte, der ist bei der Gratwanderung am Dürrnbachhorn genau richtig, denn genau hier verläuft die bayerisch-österreichische Grenze. Trittsicherheit, Ausdauer und Schwindelfreiheit werden mit einem wunderbaren Rundblick reichlich belohnt.


Erzähl mir mehr
Piesenhausener Hochalm
© Chiemgau Tourismus e.V., Michael Namberger

Piesenhauser Hochalm


Atemberaubender Ausblick unterhalb des Hochplattengipfels in Richtung Kampenwand. 1440 Hm. Bewirtschaftet.


Erzähl mir mehr

Beim Wimmerbauer


Unser schöner, gepflegter Bauernhof liegt direkt am Ort, aber trotzdem ruhig und mit freiem Blick auf die umliegenden Berge. Wir bieten Ihnen schöne, große, behaglich eingerichtete Ferienwohnungen für 1-4 Personen und zwei Doppelzimmer mit Du/WC, Balkon, Sonnenterasse, eine gemütliche...


Erzähl mir mehr