Pattenberg Rundweg über Kirchenwegerl und Weißachental
Wandertour

Von Bergen zum Pattenberg


Weg: Ausgangspunkt ist Dorfmitte Maibaum, Weg Nr.12, über Gries und Anger durch einen schönen Bergwald auf einem gut begehbahren Steig zum Pattenberg. Von dort Abstecher zum Engelstein (3/4 Std.) Der Rückweg erfolgt über Endweg durch das romantische Weißachental auf dem Weg Nr. 10.Besonderheiten: Wildgehege am Pattenberg Tipp: Ein Abstecher zu den Höhlen vom Engelstein, Gehzeit ca. 45 Minuten ist zu empfehlen. Achtung: Keine Einkehrmöglichkeit auf dieser Wanderung. Getränke und Brotzeit mitnehmen!

  • Rundweg

Ort
Bergen

Startpunkt
Tourist-Information

Distanz
7,6 km

Dauer in Stunden
02:30

Höhenmeter aufsteigend
206

Höhenmeter absteigend
n.a.

Niedrigster Punkt in Meter
554

Höchster Punkt in Meter
759

Schwierigkeit
mittel

Empfohlene Jahreszeiten für diese Tour


  1. April
  2. Mai
  3. Juni
  4. Juli
  5. August
  6. September
  7. Oktober

Downloads


Laden Sie diese Tour runter als:

Unsere
Kontaktdaten

Chiemgau Tourismus

Haslacher Str. 30
83278 Traunstein

0861 909590-0
urlaub@chiemsee-chiemgau.info

Weitere Tipps für Ihren Urlaub

Kohleralm
© Chiemgau Tourismus e.V.

Von Einsiedl zum Gamsknogel


Elf Kilometer lang und über 1000 Höhenmeter: Die Tour von der ältesten Inzeller Kirche über die weite Fläche der Kohleralm bis zum Gamsknogel ist nichts für Couchpotatos. Alle anderen bekommen nicht nur am Gipfel ein hervorragendes Panorama geboten!


Erzähl mir mehr
hochfelln-mit-blick-zum-chiemsee
© Chiemgau Tourismus e.V.

Hochfelln Haus


Höchstgelegenes Gasthaus am Hochfelln-Gipfel, der Aussichtsterrasse des Chiemgaus. 1674 Hm. Bewirtschaftet.


Erzähl mir mehr
Gepflegtes Haus in zentrumsnaher Lage mit viel Grün

Bellevue


Auf gehts ins Bellevue! Durch die ruhige Zentrumsnähe empfiehlt sich unser Haus für Kurzreisende genauso wie für Gäste, welche einen längeren Aufenthalt in Ruhpolding planen. Unsere hellen Nichtraucher-Zimmer eignen sich auch für Allergiker und sind komfortabel mit einer Sitzecke...


Erzähl mir mehr