Römermuseum Grabenstätt

Römermuseum Grabenstätt


 

Überreste römischer Baukunst in Grabenstätt...

In der Zeit 50 v. Chr. bis ca. 300 n. Chr. erlebte der Chiemgau im damaligen Noricum eine wirtschaftliche und kulturelle Blütezeit. Römische Baukunst schlug sich in zahlreichen Gutshöfen, die hier entstanden, nieder.

Die Gutshöfe hatten bereits Zentralheizungen (Hypokaustenheizungen), die Fußböden waren mit Mosaiken belegt und die Wände waren bunt bemalt - eine Wohnkultur, die sich an römischen Städten orientierte. Das gut ausgebaute Straßennetz erlaubte regen Handel, sodass Geschirr über Tausende von Kilometer zu uns gelangte.

Bei Grabenstätt-Erlstätt sind noch heute die Grundmauern eines großen Gutshofs, von welchem mindestens drei Gebäude mit Mosaiken und Wandmalerei ausgestattet waren, vorhanden. Die Dokumentation findet sich in der Ausstellung Grabenstätt.

Sonderführungen auf Anfrage unter Tel. +49 (0)8661 242.

Parkplätze sind gebührenfrei an der Schlossökonomie (Nebengebäude des Rathauses) vorhanden.

Öffnungszeiten:
Mo-Fr: 9 bis 12 Uhr
Donnerstag zusätzlich: 14 bis 16 Uhr
Ende Juni bis Mitte September zusätzlich: Sa von 9 bis 11.30 Uhr

 

Römermuseum Grabenstätt

Unsere
Kontaktdaten

Zugang Praktikant

Schloss-Straße 17
83355 Grabenstätt

+49 (0)8661 988731


Private Landbrauerei Schönram


Schon 1780 gab es hier das erste Craft Beer - Um eine ausgewogene Mischung aus Tradition und Fortschritt kümmert sich hier der amerikanische Braumeister Eric Toft.


Erzähl mir mehr
Irlinger Hof Bild 2

Steiner Georg, Beim Irlinger


Unsere Frühstückspension befindet sich auf einem bewirtschafteter Biobauernhof zwischen Bergen und Grabenstätt im Chiemgau in der Nähe des Chiemsees. Es stehen Ihnen eine Liegewiese zur Verfügung. Bergblick, Zimmer mit DU/WC


Erzähl mir mehr

Weißbräu Freilassing


Die handwerklich gebrauten Weißbiere mit ausgezeichnetem Geschmack, da naturbelassen und unfiltriert, genießen Weißbier-Liebhaber aus aller Herren Länder.


Erzähl mir mehr