Tour nach Bad Reichenhall
Radtour

89 sehr strukturierte Kilometer mit vielen Möglichkeiten, die herrliche Bergwelt zu bewundern, machen die Fahrt nach Bad Reichenhall sehr anstrengend.


Die Stadt selbst ist eine Reise wert und bietet viele Möglichkeiten, sich zu stärken und ein paar Minuten zu erholen, denn die Rückfahrt wird einem auch nicht "geschenkt". Die anspruchvolle Tour erfordert Kondition. Mit fast 90 km und ca. 1.000 m Höhendifferenz gehört sie zu den schwereren Fahrten. Der Anstieg Richtung Anger ist ein Vorzeichen, was einen erwartet. Von Piding nach Bad Reichenhall und weiter bis zur ST2101 erfordert etwas Orienrierungsvermögen. Ab Bad Reichenhall bis Inzell bewegen wir uns im Gebirge. Das sollte man nicht vergessen. Deutlich wird das anhand der langen Anstiege hinauf zum "Mauthäusl" und von Weißbach hoch zum "Cafe Zwing". Ein letzter Anstieg stellt sich mit der Auffahrt nach Knappenfeld in den Weg, ehe es entspannt zurück nach Waging geht. Man muss der Tatsache Rechnung tragen, dass es im Gebirge nicht so viele nebenstraßen gibt. Deshalb führt die Route bisweilen auf Bundes- und Staatsstraßen. Wegbeschreibung Tourist Info - Radwegunterführung ST2105 rechts - Radwegunterführung TS27 links - nach ca.200 m Abzweig rechts Richtung Steppach - nach Steppach Kreuzung rechts Richtung St.Leonhard - in St.Leonhard links abbiegen - nach ca. 500 m links abbiegen Richtung Oberwendling - Oberwendling - Töfenreut - Lauter - in Lauter nach der Bahn links - nach ca. 300 m Gabelung geradeaus Richtung Lacken - Lacken - Mehring - Oberteisendorf - in der Ortsmitte links auf die B 304 - Obermoos - nach ca.1 km links in die BGL12 Richtung Waging - am Kreisverkehr erste Ausfahrt - Teisendorf, geradeaus durch den Ort - am Ortsende Gabelung rechts Richtung Grubenhaus - Radwegunterführung B304 dann rechts - nach ca.550 m links in die ST2103 Richtung Anger - vorbei an Anger - Aufham - Urwies - T-Kreuzung rechts auf die B20 - an der Staufenbrücke über die Saalachrechts, Nebenstraße benutzen - die Strecke führt neben dem Fluss entlang und endet an der großen Kreuzung Richtung Inzell - ST 2101 - Karlstein - am Thumsee vorbei - nahtloser Übergang in die Alpenstraße (ende des ersten Anstiegs) - Weißbach - Cafe Zwing (ende des zweiten Anstiegs) - Inzell - an der Shell Tankstelle links in den Ort - Reichenhaller Straße bis zur T-Kreuzung i.d.Ortsmitte - scharf links i.d.Schmelzer Straße - nach ca. 800 m rechts i.d.Salinenweg - Hammer - T-Kreuzung links a.d.B304 - ab Ortsende Radweg - Abzweig rechts nach Heutau - T-Kreuzung rechts a.d.TS55 Richtung Neukirchen - nach ca. 4 km links über die BAB Richtung Knappenfeld - vor Knappenfeld Abzweig rechts - T-Kreuzung links Richtung Surberg - nach Surberg a.d.B304 rechts Rictung Teisendorf - nach ca. 1.3 km links Richtung Lauter - geradeaus durch den Ort richtung Töfenreut - Oberwendling - St.Leonhard - im Ort rechts - Waging am See.  

  • Rundweg
  • aussichtsreich

Ort
Waging am See

Startpunkt
Tourist-Info Waginger See

Distanz
88,5 km

Dauer in Stunden
04:06

Höhenmeter aufsteigend
1015

Höhenmeter absteigend
1015

Niedrigster Punkt in Meter
452

Höchster Punkt in Meter
718

Schwierigkeit
schwer

Empfohlene Jahreszeiten für diese Tour


  1. Mai
  2. Juni
  3. Juli
  4. August
  5. September

Downloads


Laden Sie diese Tour runter als:

Unsere
Kontaktdaten

Chiemgau Tourismus

Haslacher Str. 30
83278 Traunstein

0861 909590-0
info@chiemgau-tourismus.de

skulpturenweg-seebruck
© Chiemgau Tourismus e.V.

Skulpturenweg


Von der „Heinrich-Kirchner Galerie“ in Seebruck führt der Weg durch alle drei Orte: Seebruck, Seeon und Truchtlaching zu den Bronze-Großplastiken von Heinrich-Kirchner und der reizvollen Landschaft des Chiemgaus.


Erzähl mir mehr

Beim Petern


Ferienwohnung auf dem Lande in ruhiger Lage mit Bergblick, famiiläre und kinderfreundliche Atmosphäre. Im Parterre gemütliche Wohnküche, im 1. Stock 2 Schlafzimmer, Fernsehraum, Dusche und WC.


Erzähl mir mehr
Bauernhof-Safari

Bauernhof-Safari


Eine Rad-Safari von Hof zu Hof. An der Route können Sie spannende Erlebnisstationen besuchen: Das große Freilicht-Bauernhausmuseum Amerang, eine Straußenfarm mit Hofladen, einen Filmtierhof, ein Bauerhofmuseum und einen Erlebnisbauernhof.


Erzähl mir mehr