Unterwegs mit dem Liegebike
© Chiemgau Tourismus e.V.

Wasser-Erlebnistour

Radtour Handbike-Tour 2

Die Landschaft im Rupertiwinkel ist durch die eiszeitlichen Gletscherströme geformt: Auf guten Wegen geht es auf und ab, aber nie extrem. Herrliche Ausblicke sind der Lohn!

  • Startpunkt Fridolfing, Parkplatz Festwiese (Maibaum)
  • Ort Fridolfing
  • Distanz 29,4 Kilometer
  • Dauer 03:30 Stunden
  • Höchster Punkt 469 Meter
  • Niedrigster Punkt 369 Meter
  • Höhenmeter 161 aufsteigend
  • Höhenmeter 161 absteigend
schwer Anspruch

Tourenbeschreibung:

Fridolfing – Harmoning – Wilgering – Törring – Wiesmühl – Kay – Tittmoning – Nilling – Fridolfing

Hinweis: Aufgrund der Länge der Tour wird eine gute Kondition, E-Unterstützung oder Radbegleitung empfohlen.
Fahrtrichtung: im Uhrzeigersinn
Untergrund: 80% Asphalt, 20% fester Sand oder feiner Schotter
Steigung: 3%-8%, 2 kurze Anstiege 7%-8%, Gefälle: 3%-7%
Schräglagen: wenige, leichte Schräglagen auf gutem, festem Waldweg (ca. 1,5 km)

Start und Ziel: Parkplatz Fridolfing, neben der Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt. Sie gilt als größte Dorfkirche Deutschlands.

Richtung Westen auf der Simon-Spannbrucker-Straße starten. Die Rupertistraße überqueren (!). An der „Salzachklinik“ vorbei (nicht Richtung Golfplatz!), der Törringstraße der Radbeschilderung folgen (2%-4% Steigung). Bei Klebham kann die Mutter Gottes-Grotte am Wegesrand besichtigt werden. Danach führt die Runde unter der Bahnunterführung hindurch in Richtung Gierling (ca. 150 m Steigung, 8%). Vor Harmoning der Radbeschilderung nach links folgen und bei Langwied der Kreisstraße (TS28) nach rechts folgen. Nach 450 m die Straße nach links queren (!), in Richtung Wilgering.

An der Abzweigung rechts der Radbeschilderung in Richtung Tittmoning/Törring* folgen. Danach geht es durch den beschaulichen Ort Törring hindurch, bevor die TS28 erneut passiert werden muss. Vor Inzing nahe dem Weiler Herrneich zweigt die Tour halbrechts ab. Der schmalen Straße im Rechtsbogen folgen, die Eisenbahnschienen queren (!), sofort links halten und auf der Bahnhofstraße durch Himmelreich rollen. Am Ende der Bahnhofstraße rechts auf den Radweg neben der Staatsstraße (St 2105) abbiegen. Nach einem kurzen Stück auf dem Radweg die Kreisstraße (TS16) vorsichtig queren (!). Ledern auf dem Radweg entlang der St2105 passieren und kurz danach die St. 2105 nach links überqueren (!). Der Pallinger Straße Richtung Trostberg/Tyrlaching folgen bis zur Abzweigung rechts Richtung Tittmoning/Kay. Nach flachem Start auf Asphalt steigt der Weg auf ca. 500 m sanft an, dazwischen beträgt die Steigung auf ca. 25 m 7%-8%. (Umfahrungsmöglichkeit s.u.*)

Oben im beschaulichen Ort Kay angekommen wird man mit einem herrlichen Blick bis in die Chiemgauer Alpen belohnt. Nach Durchquerung des Örtchens wird die Kreisstraße St2105 erneut überquert (!). Der Gartenstraße folgen bis zur Einmündung Kirchheimer Straße und hier rechts leicht bergab entspannt weiter rollen. Nach knapp zwei Kilometern links Richtung Tittmoning abbiegen auf einen beschaulichen, guten Waldweg mit wenigen, leichten Schräglagen. Unterhalb der Tittmoninger Burg auf dem Zwieselweg hinunter in die Stadt Tittmoning rollen. Der Traunsteiner Straße ca. 100 m folgen und danach vorsichtig nach links queren (!) um auf den Adolf-Kolping-Platz zu gelangen. Der Schulstraße folgen und nach wenigen Metern nach rechts in die Schulstraße abbiegen. Danach links der Entenstraße bis zur Stiftsgasse folgen. Dort rechts abbiegen und hinunter rollen auf den wunderschönen historischen Stadtplatz. Hier bietet sich eine Erholungspause in einem der Cafés oder Restaurants an.

Nach Querung des Stadtplatzes (!) geht es rechtsseitig am Rathaus entlang in die Rathausgasse. Hinter dem Rathaus geht es links und in leichtem Rechtsbogen auf feinem Kies hinunter zum Parkplatz Wasservorstadt. Rechts halten, am Parkplatzende der Straße folgen und halblinks weiter in Richtung Südosten. Nach dem Sportplatz rechts auf ländlicher Asphaltstraße der Radbeschilderung in Richtung Fridolfing folgen. An beschaulichen Weilern vorbei bis Nilling. Hier links abbiegen und nach ca. 400 m rechts dem Handbike-Tourenlogo in Richtung Fridolfing bis zur B 20 folgen. Auf der schmalen Straße links der B 20 bis zur Unterführung rollen. Hier geht es nach rechts hinein nach Fridolfing. Der Radbeschilderung folgend über die Laufener Straße zur Hadrianstraße, den Kirchturm als Ziel, geht’s zurück zum Parkplatz.

(!): Hinweis auf Straßenquerungen oder mögliche Problemstellen

Einkehrmöglichkeit

Aussichtsreich

Rundweg

Empfohlene Monate für diese Tour

Tipps zu dieser Tour

Die Tour ist durchgehend beschildert. Im Zweifel der Radbeschilderung und dem Tourenlogo "Wasser-Erlebnistour" folgen.

Auf der Alternativroute südlich von Tittmoning bis zum Badesee Fridolfing: dem Handbike-Logo "Wasser-Erlebnistour" folgen.

 

Rollstuhl-Toiletten: Fridolfing, neben dem Parkplatz, an der Friedhofsmauer

 

In Fridolfing und Tittmoning lässt es sich in gemütlichen Gasthäusern gut erholen.

Ein Highlight nach der Tour: Badesee Fridolfing mit Kiosk, Rollstuhl-Toilette und Baderampe

 

*Kleiner, lohnender Zusatz: An der Abzweigung Richtung Tittmoning/Törring geradeaus ein kurzes Stück weiter zur Kirche St. Coloman fahren und schönste Aussicht auf den Tachinger See genießen!

*Umfahrungsmöglichkeit Kay (nicht beschildert): Bei der Abzweigung nach Kay geradeaus weiter auf der Pallinger Str. und in großem Bogen auf der wenig befahrenen Straße mäßig bergan (max. 5%) ca. 2,1 km um Kay herum. Rechts in das Dorfzentrum. Hier wieder der Radbeschilderung (s.o.) folgen.

Downloads

Anreise mit dem PKW

A8 München - Salzburg - Traunstein - Waging - Tettenhausen - Kirchanschöring - Fridolfing

Start/Ziel: Fridolfing, Parkplatz an der Pfarrkirche, Simon-Spannbrucker-Straße

Entlang der Tour

Golfplatz Anthal Waginger See
© © Golfclub Anthal-Waginger See e.V

Golfclub Anthal-Waginger See

Golfen und die Natur genießen – das geht im Golfclub Anthal automatisch Hand in Hand. Denn das perfekt modellierte Hügelgelände fügt sich so nahtlos…

Mehr erfahren
burg-tittmoning

Burg Tittmoning

Schon von weitem ist die Burg Tittmoning zu sehen, die hoch über der Altstadt thront. Hier gibt's Heimatfunde und Handwerkskunde...

Mehr erfahren