Hörndlwand
© Ruhpolding Tourismus / Andreas Plenk

Hörndlwand 1.684m

Wandertour

Gipfelkreuzsammler können sich austoben.

Seehaus – Brander Alm – Hörndlalm – Jägersteig – Hörndlwand – Ostertal – Branderalm – Seehaus

  • Startpunkt Seehaus
  • Ort Ruhpolding
  • Distanz 9,0 Kilometer
  • Dauer 05:00 Stunden
  • Höchster Punkt 1684 Meter
  • Niedrigster Punkt 754 Meter
  • Höhenmeter 920 aufsteigend
  • Höhenmeter 920 absteigend
schwer Anspruch

Tourenbeschreibung:

Vom Gipfel der Hörndlwand gibt es einen 360° Rundumblick vom Chiemsee über die Berchtesgadener, Loferer- und Leoganger Steinberge bis zum Wilden Kaiser. Und im Hintergrund warten bei guter Fernsicht der Großglockner und Großvenediger. Von Seehaus über den Steig zur Branderalm und weiter durch schattigen Bergwald zur Hörndlalm. Auf dem folgenden Jägersteig ist Trittsicherheit und Schwindelfreiheit unbedingt erforderlich. Auf der Hochfläche angekommen gehts durch Latschen unproblematisch zum Gipfel. Der Abstieg durchs steile Ostertal ist beeindruckend, aber nicht ausgesetzt. Ein zweites Mal kann man an der Branderalm nicht vorbeigehen - also unbedingt einkehren - es lohnt sich!

Einkehrmöglichkeit

Aussichtsreich

Rundweg

Empfohlene Monate für diese Tour

Tipps zu dieser Tour

Einkehr: Brander Alm mit almtypischen Brotzeiten (unbedingt den Kaiserschmarrn probieren!) Achtung: Die Branderalm ist nur in den Sommermonaten von ca. Juni - September geöffnet. 

Familien-Kombi: bis zur Brander Alm familiengerecht (aber nicht kinderwagentauglich). Den Blick auf die markante Felsformation der Hörndlwand gibts auch von der Hüttenterrasse. Die sportlichen Familienmitglieder können derweil auf die Hörndlwand steigen.

Gipfelkreuze zum Sammeln: 3 auf der Hörndlwand und 2 auf der Gurnwand

Downloads

Anreise mit dem PKW

Von Ruhpolding auf der B305 Richtung Reit im Winkl bis Ortsteil Seehaus.

Parkplatz gebührenpflichtig.

Öffentliche Anreise

Regionalbahn ab Traunstein nach Ruhpolding.

In Ruhpolding mobil mit der Dorflinie oder dem RVO (Regionalverkehr Oberbayern)