Aktuelle Informationen
Informationen zu Corona und Reisen

Antworten auf Fragen wie "Brauche ich einen Test" oder "Muss ich eine Maske tragen" gibt es hier

Zu den Infos
Radfahrer bei der Kampenwand-Umrundung
© Chiemgau Tourismus e.V.

MTB 3 Kampenwand Umrundung

Radtour

Die lange und höhenmeterreiche Runde um die berühmte Kampenwand ist die Hammertour für ausdauernde und erfahrene Biker und E-MTBler.

  • Startpunkt Tourist-Info
  • Ort Aschau im Chiemgau
  • Distanz 36,7 Kilometer
  • Dauer 05:30 in Stunden
  • Höchster Punkt 1202 Meter
  • Niedrigster Punkt 587 Meter
  • Höhenmeter 1650 aufsteigend
  • Höhenmeter 1650 absteigend
schwer Anspruch

Tourenbeschreibung:

Strecke: Aschau –  Maiswand – Maurer-Alm (1011 m) – Vordere Rottauer-Alm – Staffn-Alm (1050m) – Marquartstein (590 m) – Kaiserblick (696 m) – Nähe Mühlau – Dalsen-Almen (946 m) – Hainbach (662 m) – Schwarzenstein – Aschau

Die Umrundung eines markanten Berges ist für viele Mountainbike-Fans die Königsdisziplin, lernt man die «Persönlichkeit» doch aus allen Himmelsrichtungen (und zu allen Tageszeiten) kennen. Die Kampenwand ist so ein VIP («very important peak») und weit über den Chiemgau hinaus bekannt. Die tagesfüllende Runde um den 1664 Meter hohen Wächter des Chiemsees startet man am besten am Parkplatz der Kampenwandbahn oder der Tourist Information in Aschau. Los geht’s im Uhrzeigersinn entlang der Maiswand. Um die Nordflanke der Kampenwand herum kurbelt man nun über die Maurer-Alm und die Vordere Rottauer-Alm zur Staffn-Alm, die gleich neben der Bergstation der Hochplattenbahn liegt. Auf einem breiten, aber teilweise sehr steilen Fahrweg (Trail Toleranz!) bremst man vorsichtig hinunter zur Talstation. Weiter geht’s auf stillen Wegen hoch über dem Achental Richtung Schleching – und zur Einkehrstation an der Dalsen-Alm (siehe auch Tour Nr. 22). Durch den Klausgraben zirkelt man nun bergab nach Hainbach. Hier gilt: Trail Toleranz – dann klappt’s zwischen Wanderern und Bikern wunderbar! Entlang der Bundesstraße geht’s kurz nach Schwarzenstein, bevor es unter den Drahtseilen hindurch zurück nach Aschau geht, wo sich nach einem langen Tourentag der lange Kreis um die Kampenwand schließt.

Highlights: die Kampenwand aus allen Perspektiven, fordernde Auffahrten und Abfahrten, schöne Einkehrmöglichkeiten, Chiemsee-Panorama

Einkehrmöglichkeit

Rundweg

Empfohlene Monate für diese Tour

Downloads