Brunnen auf der Winklmoosalm

© Chiemgau Tourismus e.V.

Gipfelkreuz am Dürrnbachhorn

© Chiemgau Tourismus e.V.

Biken auf der Winklmoosalm

© Chiemgau Tourismus e.V.

Bike und
Hike zum Dürrn­bachhorn
Radtour

Eine kombinierte anspruchsvolle Tour für Biker und Hiker mit tollen Panorama.


Ausgangspunkt: Tourist Info Reit im Winkl

Ab Ausgangpunkt starten wir in den Ortsteil Entfelden, fahren vorbei an saftigen Wiesen und der Marienkapelle, folgen der Hauptstraße rechts in Richtung Seegatterl. Am Ende der Verbindungsstraße, die wir queren, halten wir uns kurz rechts dann links direkt ins Gewerbegebiet und schließlich nach der Loferbrücke auf den Radweg. Neben der kühlen Schwarzlofer radeln wir ganz gemütlich bis Seegatterl, wo wir den großen Parkplatz überqueren und schließlich die Schwarzlofer Forststraße ( im Winter Skiabfahrt) erreichen. Hier gehts neben dem gleichnamigen Graben stets bergauf, nach einem guten Stück vorbei an der Talstation des Zigeunerlifts bis zur Rossalm, wo wir von Pferden begrüßt werden. Wir halten uns rechts und wieder links in Richtung Parkplatz bei der Kirche St. Johann im Gebirg, verlassen die in Richtung Dürnnbachhorn Talstation mündende Straße. Dort angekommen nehmen wir den Nostalgie Sessellift in Anspruch und kommen bequem und ausgeruht an der Bergstation auf 1607 hm an.

Ab hier geht ein schmaler Steig zwischen den Latschen hinauf zum Gipfelkreuz des Dürnnbachhorns (1775 hm).
Mit einem unvergesslichen Panorama der umliegenden Berge werden wir belohnt. Der Ausblick reicht bei idealer Witterung bis zur Zugspitze. Der Weitsee liegt eingebettet in seinem Tal.
Der Rückweg ist der Selbe bis Bergstation und weiter geht es über den Wiesenweg Richtung Dürrnbachalmen auf die Winklmoosalm. ( Achtung, bei Nässe Rutschgefahr). Die Bahn wäre eine weitere Möglichkeit um ins Tal zu kommen.

Wer seine Wanderung ausdehnen möchte, trittsicher und schwindelfrei ist, festes Schuhwerk hat, der folgt ab Gipfel dem Grat Richtung Osten folgend auf dem schmalem Steig bis zur Abzweigung Finsterbach/ Heutal, wieder ein steiler Abstieg bis zur Liftstation Heutallift. Richtung Westen im steilen Waldbereich, Abstieg zur Finsterbachalm. Nach der Alm auf leichtem Forstweg zurück zur Talstation der Bahn.

Weiterfahrt mit den Rädern auf der Straße in Richtung Parkplatz ( zur linken die Maria Himmelfahrt Kapelle), biegen wir rechts an der Bundeswehrhütte ab, und folgen dem Weg nach Seegatterl und zurück nach Reit im Winkl zum Ausgangspunkt.

Einkehrmöglichkeiten: Gaststätten auf der Winklmoos - Alm, Bergstation der Bahn, Finsterbachalm

  • Almtour
  • Einkehrmöglichkeit
  • aussichtsreich
  • mit Bergbahn/Lift erreichbar

Ort
Reit im Winkl

Startpunkt
Beginn der Tour

Distanz
29,3 km

Dauer in Stunden
04:00

Höhenmeter aufsteigend
1173

Höhenmeter absteigend
1175

Niedrigster Punkt in Meter
671

Höchster Punkt in Meter
1756

Schwierigkeit
mittel

Tipp


Du möchtest wissen, wie es ist diese Tour zu machen? Dann ist die G'schichte dazu die ideale Lektüre für dich.

Empfohlene Jahreszeiten für diese Tour


  1. Juni
  2. Juli
  3. August
  4. September
  5. Oktober
Gipfelkreuz Dürrnbachhorn

© Chiemgau Tourismus e.V.

Pferde auf der Rossalm Winklmoos

© Chiemgau Tourismus e.V.

Bergstation Dürrnbachhorn

© Chiemgau Tourismus e.V.

Auf dem Weg zum Gipfel Dürrnbachhorn

© Chiemgau Tourismus e.V.

Wegmarkierung Dürrnbachhorn

© Chiemgau Tourismus e.V.

Nostalgiebahn Dürrnbachhorn

© Chiemgau Tourismus e.V.

E-Bike Station Sonnenalm

© Chiemgau Tourismus e.V.

Downloads


Laden Sie diese Tour runter als:

Unsere
Kontaktdaten

Chiemgau Tourismus

Haslacher Str. 30
83278 Traunstein

0861 909590-0
urlaub@chiemsee-chiemgau.info

Weitere Tipps für deinen Urlaub

brauereien_mn_2015_7-12
© Chiemgau Tourismus e.V.

Brauereitour 4 - Rupertiwinkel-Dreieck


Die 37 Kilometer lange Tour bringt dich von der Bundesgrenze durch den Rupertiwinkel bis hinein in den Chiemgau. Mit nur wenigen Steigungen und einem geringen Schwierigkeitsgrad birgt sie Bier- und Radvergnügen auf die sanfte Art.


Erzähl mir mehr
Nattersbergalm 935m

Nattersbergalm


Familienfreundliche Alm oberhalb von Seegatterl. 935 Hm. Bewirtschaftet.


Erzähl mir mehr

Berggasthof Streichen


Die Ausflugsgaststätte im Chiemgau. Am Fuße der Streichenkirche befindet sich der historische Gasthof Streichen, der erstmals im Jahre 1435, damals noch Mesnerhof, urkundlich erwähnt wurde. Aus dem seinerzeitigen Mesnerhof ist der heutige Gasthof Streichen geworden, wo der Wirt Franz...


Erzähl mir mehr