wallfahrtskirche-maria-eck

Wallfahrtskirche Maria Eck

Der Wallfahrtsort Maria Eck ist ein Kloster der Franziskaner-Minoriten aus dem Jahr 1626 mit einer sehr abwechslungsreichen und hart umkämpften Geschichte in der Gemeinde Siegsdorf.


Obwohl sie "erst" 1626 erbaut wurde, blickt die Wallfahrtskirche Maria Eck an diesem Ort bereits auf eine sehr wechselvolle Geschichte zurück. Bruder Edmund vom Kloster Maria Eck hat 1975 und 1991 zwei Bücher über Maria Eck verfasst. Die über 350 Jahre alte Geschichte Maria Ecks in Kurzfassung darstellen zu wollen ist unmöglich. Einige wenige Beispiele der bewegten Historie gehen aus den folgenden Zeilen hervor:

Der Sage nach begegneten Holzknechte an den Vorabenden hoher kirchlicher Marienfeste Lichterscheinungen auf dem heutigen Kirchenhügel. Erst als dort dann eine kleine Wallfahrtskirche errichtet wurde, hatte dieses eigenartige Phänomen ein Ende. Im Jahr 1636 wird die erste kleine Kirche durch einen größeren Bau ersetzt. Das Klostergebäude oberhalb der Wallfahrtskirche kam ab 1730 hinzu.

Wallfahrt nach Maria Eck

Nach einigem Hin und Her blühte um 1814 die Wallfahrt nach Maria Eck wieder auf. In einer Gemeinschaftsaktion erfolgte im Jahr 1826 der Bau einer Straße von Siegsdorf nach Maria Eck. In nur 12 Tagen schafften 1274 Mann und 391 Wagen den Zufahrtsweg.
Am 15.08.1891 übernahmen die Franziskaner-Minoriten die Wallfahrtsseelsorge in Maria Eck.
Neben den zahlreichen Gemeinde- und Vereins-Wallfahrten findet seit kurz nach dem 2. Weltkrieg jährlich die Trachtenwallfahrt nach Maria Eck statt. Am 3. Sonntag im Mai pilgern weit über 5000 Trachtlerinnen und Trachtler von Siegsdorf aus nach Maria Eck. Im Laufe seiner langen Geschichte hat sich Maria Eck zum wohl bedeutendsten Wallfahrtsort der Diözese München und Freising entwickelt.

Öffnungszeiten

ganzjährig geöffnet

Preise

Auf Anfrage

wallfahrtskirche-maria-eck

klostergasthof-maria-eck

Öffnungszeiten


ganzjährig geöffnet

Unsere
Kontaktdaten

Weitere Tipps für deinen Urlaub

maximum
© © DASMAXIMUM

Das MAXIMUM


Das Museum in Traunreut beherbergt eindrucksvolle Werke und Installationen zeitgenössischer Kunst. Exponate von Andy Warhol, Walter De Maria und Georg Baselitz sind dort auf den 4300 Quadratmetern zu begutachten.


Erzähl mir mehr
Beim Wiesenhansen

Beim Wiesenhansen


Unsere Ferienwohnungen befinden sich in zentraler, ruhiger, sonniger und unverbauter Lage mit freiem Bergblick inmitten von blumenbunten Wiesen. Skischulen, Rad- und Wanderwege befinden sich in unmittelbarer Umgebung. Die Appartements haben eine gemütliche bayrische Ausstattung mit Südbalkon...


Erzähl mir mehr
stadt-und-spielzeugmuseum-traunstein

Stadt- und Spielzeugmuseum


Inmitten eines der ältesten Baudenkmäler Traunsteins, direkt am Stadtplatz, befindet sich das Stadt- und Spielzeugmuseum - ein idealer Ort um in Kindheitserinnerungen zu schwelgen.


Erzähl mir mehr