Kaelber auf den Grassauer Almen
© Achental Tourismus

Rundweg Zeppelinhöhe (ab Talstation Hochplattenbahn)

Wandertour

Rundweg Zeppelinhöhe (ab Talstation Hochplattenbahn)

  • Startpunkt Talstation Hochplattenbahn
  • Ort Marquartstein
  • Distanz 7,1 Kilometer
  • Dauer 03:00 Stunden
  • Höchster Punkt 886 Meter
  • Niedrigster Punkt 561 Meter
  • Höhenmeter 414 aufsteigend
  • Höhenmeter 414 absteigend
mittel Anspruch

Tourenbeschreibung:

Die Wanderung zur Zeppelinhöhe beginnt am Parkplatz der Hochplattenbahn. Nach ca. 1 km zweigt der Weg zur Hochplatte links ab, wir gehen aber geradeaus in Richtung Rachl-Alm weiter und überqueren den Tennbodenbach. Der Weg führt uns erst überwiegend im Wald und kreuzt die Trasse der Hochplattenbahn. Dort, wo wir aus dem Wald heraustreten, weist uns schon ein Schild nach rechts in Richtung Zeppelinhöhe. In Serpentinen geht es durch den Wald hinunter zum sogenannten oberen Torgraben. Wir überqueren einen Gebirgsbach, der üblicherweise nicht sehr viel Wasser führt und kommen in wenigen Minuten zur Zeppelinhöhe, wo ein Gedenkstein an den Erfinder des Zeppelins erinnert. Eine Bank lädt zum Verweilen ein und vor uns öffnet sich der Blick nach Grassau, Marquartstein, dem Achental, Kendlmühlfilzen und bis zum Chiemsee. Wir gehen das kurze Stück zurück und halten uns dann rechts. Nach wenigen Metern geht es in Serpentinen in Richtung Hochplattenbahn (Talstation) hinunter zum Torgraben und wir folgen weiter den Schildern zur Talstation die wir, vorbei am Märchenpark, etwas aufwärts gehend erreichen.

Rundweg

Empfohlene Monate für diese Tour

Downloads