Handbiker mit Radbegleitung
© Chiemgau Tourismus e.V.

Achen-Achter

Radtour Handbike-Tour 7

Diese herrliche Tour durch das von den Eiszeitgletschern geformte Alpenvorland ist gleichermaßen erlebnisreich wie fordernd. Aber sie lohnt sich außerordentlich!

  • Startpunkt Tourist Info Rathausplatz 2
  • Ort Siegsdorf
  • Distanz 40,0 Kilometer
  • Dauer 04:00 Stunden
  • Höchster Punkt 664 Meter
  • Niedrigster Punkt 520 Meter
  • Höhenmeter 280 aufsteigend
  • Höhenmeter 280 absteigend
schwer Anspruch

Tourenbeschreibung:

Siegsdorf – Bergen – Staudach-Egerndach – Grassau – Grabenstätt – Bergen – Bernhaupten – Siegsdorf

Fahrtrichtung: im Uhrzeigersinn
Untergrund: 85 % Asphalt, 15 % fester Schotter
Steigung: 3 % - 13 %,
Gefälle: 7 % - 10 %,
Schräglagen: -
Hinweis: Für diese Tour ist wegen drei kurzer Teilstücke auf dem „Hochwasserschutzdamm“ (fester Schotter) gute Profil-Bereifung vorne, Radbegleitung oder E-Unterstützung hilfreich!

Vom Rathaus über den beschränkten Bahnübergang (!), dann links die Hauptstraße auf den Gehsteig rechts queren (!) über die Weiße Traun, um den Kreisverkehr auf den rechtsseitigen Gehweg der Adelholzener Straße (TS 5) rechts hinauf Richtung Bergen. Nach ca. 1,6 km rechts auf Adelholzener Str. Richtung Alzing. Vor dem großen „Schwesternheim St. Hildegard“ links auf die Bergener Straße abbiegen und in flotter Abfahrt hinunter zum Radweg rechts neben der Kreisstraße.

Nach ca. 5 km unterhalb von Hasling den „Bergener Bach“ queren, kurz danach rechts abbiegen in die Siegsdorfer Straße. In Hausen rechts in den Hausener Weg und hinein nach Bergen. Links befindet sich nach kurzer Strecke die Tourist-Info mit 24h- Rollstuhl-Toilette. Weiter zum Dorfplatz ein kurzes Stück auf dem Gehweg nach rechts. Gegenüber dem Gasthof Post den Dorfplatz vorsichtig queren (!) und auf der Weißachener Straße der Radwegweisung Richtung Staudach-Egerndach/Grassau folgen. Gegenüber Pletschach weiter rechts auf dem Radweg neben der Kreisstraße.

In beschaulicher Kurbelei auf ca. 6,5 km in herrlicher Landschaft mit den Chiemgauer Bergen Richtung Grassau, vorbei an Weilern wie Geißing, Klaus, Bayern, Avenhausen oder Kitzbichl. Bei Gastätt rechts in den Rachlweg abbiegen nach Egerndach. Der Biergarten vom Gasthof Ott lädt zu einer kleinen Pause ein (keine Rollstuhl-Toilette).

Weiter geht es auf gutem landwirtschaftlichem Weg um das Gehöft „Hub“ linksherum Richtung Grassau/Staudach-Egerndach und auf der Weidacher Straße weiter bis zur Einmündung in die Bahnhofstraße. Rechts auf dem Gehweg ist nach wenigen Metern die Brücke über die „Tiroler Achen“ erreicht. Der Blick nach rechts zeigt bereits den Hochwasserschutzdamm. Nach der Brücke sofort rechts und mit Schwung die 2. Auffahrt auf festem Schotter hinauf auf den Damm (Steigung: 7%-8%). Was folgt, ist beschauliches Genuss-Biken auf ca. 6 km. Die Eisenbahnbrücke wird mit Schwung unterquert, danach folgen ca. 15 m Steigung mit 10%-12% (!). Bald wird die Autobahn A8 unterquert. In kurzem Sprint rechts hinauf auf die Holzbrücke und dem „Chiemsee Radweg“ eine kurze Strecke folgen bis zur Staatsstraße St 2096 (Grabenstätt – A8). Die Staatsstraße vorsichtig queren (!), rechts auf schmalem Brückenweg die A8 wieder überqueren und weiter rollen in Richtung McDonalds (Rollstuhl-Toiletten).

Rechts an McDonalds und der Tankstelle vorbei, dann links abbiegen in Richtung Sossau. Am Ende der Straße links hinauf bis zur Kapelle. Hier rechts abbiegen, gut 1 km leicht bergab Richtung Hütt. Vor Hütt biegt die Straße links ab. Die A8 über die Brücke queren (Breite: ca. 1,15m), danach geht es leicht bergab. Am Ende rechts abbiegen, unter der A8 und anschließend unter der Eisenbahnbrücke wieder hindurch. Der Straße ca. 4 km immer Richtung Bergen folgen – vorbei an Schneereut.
[*Ab hier: Kürzere, weniger steile Route über Rumgraben nach Bernhaupten möglich, s.u.*]

Die nächste Abzweigung passieren und vor Fliegeneck links abbiegen. An der nächsten Möglichkeit wieder rechts abbiegen und den „Schlagbach“ und die „Weiße Achen“ queren. Dem kurvigen Weg folgen und in weitem, sanftem Links-Bogen zurück zur „Weißen Achen“. Auf dem Achenweg neben dem Bach ein Stück bis zur Brücke rollen. Links über die Brücke und sofort rechts weiter auf die Schellenbergstraße und hinein nach Bergen. Auf der (bekannten) Weißachener Straße links wieder Richtung Dorfplatz. Den Dorfplatz vorsichtig nach links queren (!) und – der Radwegweisung folgend – rechts auf teilweise schlechtem Gehweg (!) Richtung Bernhaupten rollen. Am Ortsende von Bergen die Bahnhofstraße vorsichtig wieder nach links mit Querungshilfe auf den Fuß-/Radweg queren (!).

Nach ca. 900 m (etwa ab Weiler Enthal) links halten und der „kleinen“ Bahnhofstraße folgen. Diese führt kurvig und mit kurzen, unterschiedlichen Steigungen ca. 500 m durch die Siedlung zurück auf den Gehweg der Bahnhofstraße und hinauf zum Scheitelpunkt. [Ende Alternativroute]

Am Scheitelpunkt in Bernhaupten befindet sich eine große Kreuzung. Die Kreuzung vom linksseitigen Gehweg vorsichtig überqueren (!) auf die rechte Straßenseite Richtung Siegsdorf (5 km).

Auf dem rechtsseitigen, guten Geh- und Radweg der Adelholzener Straße geht es etwa einen Kilometer flott bergab bis kurz vor Thalham. Hier führt nach links Straße überqueren (!) die Thalhamer Straße und anschließend die Thannhäuser Straße zunächst etwas bergauf und dann in leicht hügeligem Gelände hinunter nach Siegsdorf. Von der Thannhäuser Straße rechts in die Gamstraße abbiegen und wieder zurück auf den linksseitigen Gehweg der Adelholzener Straße. Weiter durch den bekannten Kreisverkehr und über die „Weiße Traun“ auf dem linken Gehweg, dann Überquerung der Hauptstraße (!) zurück zum Rathaus oder zum Auto.

Gratulation! Gut 40 km geschafft! Jetzt schmeckt eine Brotzeit, ein Bier oder ein Eis auf einer sonnigen Gasthaus-Terrasse.

(!): Hinweis auf Straßenquerungen oder mögliche Problemstellen

[* Alternative Routenführung über Rumgraben nach Bernhaupten: Vorbei am Weiler Schneereut der Straße knapp 1 km folgen. Nächste Abzweigung (vor Buch) links abbiegen auf Rumgrabenstraße. Auf dieser Straße bleiben, vorbei an Hautzenbichl, Rumgraben und Schipfing. Der nunmehr Schipfinger Straße folgen, welche schließlich in einem Rechtsbogen auf die Bahnhofstraße von Bernhaupten führt. Links abbiegen und ein letztes Stück leicht bergauf bis zur großen Kreuzung am Scheitelpunkt rollen.]

Einkehrmöglichkeit

Aussichtsreich

Rundweg

Empfohlene Monate für diese Tour

Tipps zu dieser Tour

Die Tour ist durchgehend beschildert. Im Zweifel der Radbeschilderung und dem Tourenlogo folgen.

Aufgrund der Länge der Tour empfliehlt es sich, ausreichend Getränke und

Verpflegung mitzunehmen.


Ein Muss: Naturkunde- und Mammut-Museum Siegsdorf (barrierefrei)

Freibad Siegsdorf: Rollstuhl-Toilette, Liegewiese, Wasser-Zugang mit bereitgestelltem Spezial-Rollstuhl

Service-Point (nähe Rathaus Siegsdorf): Radsport " ederbike", Tel. 08662 2433, www.ederbike.de

 

Rollstuhl-Toiletten:

- Siegsdorf: Rathaus und Tourist-Information (zu den Öffnungszeiten)

- Bergen: Tourist-Information (24h-Zugangs-Chip im Kasten neben dem Eingang mit Euroschlüssel-Hängeschloss)

- Grabenstätt: McDonalds, an der A8


Downloads

Anreise mit dem PKW

Mit dem Auto: A8 München-Salzburg, Ausfahrt Siegsdorf

Start/Ziel: Rathaus/Tourist-Information Siegsdorf, Rathausplatz 2

Parkplatz: Am Rathaus oder auf dem öffentlichen Parkplatz (ca. 150 m)

Öffentliche Anreise

Mit der Bahn: Rollstuhlgerechter Bahnhof Siegsdorf

Entlang der Tour

Führungen im Mammutmuseum Siegsdorf
© © Sportalpen GmbH

Naturkunde- und Mammut Museum Siegsdorf

250 Millionen Jahre Erdgeschichte im Naturkunde- und Mammut Museum und vieles mehr.....

Mehr erfahren
Skifahrer auf dem Hochfelln
© © Chiemgau Tourismus e.V.

Hochfellnseilbahn

Hochfelln — die „Aussichtsterrasse“ des Chiemgaus.

Mehr erfahren
Reithalle

Dauscher Hof

Ländlich und Luxus! Pool, Sauna, Fitness und ein kleines Kino im Haus. 400 m2 Wohlfühlfläche für nur 20 Gäste. Jede Wohnung ein Zuhause, barrierefrei…

Mehr erfahren

Ferienwohnung Annemarie Karhausen

Schöne Ferienwohnung in ruhiger Lage in Zentrumsnähe mit eigenem Eingang. Bett- und Tischwäsche vorhanden.

Mehr erfahren
Reifinger See bei Grassau
© © Tourist-Information Grassau

Reifinger See, Grassau

Genießen Sie einen schönen und erholsamen Badetag an unserem Reifinger Badesee mit herrlichem Bergblick. Das Freizeitgelände bietet Einheimischen…

Mehr erfahren
Chiemsee

Dangl GbR, Gästehaus Sonnenhof

Ankommen, sich wohl fühlen und den Urlaub geniessen. Es würde uns freuen, Sie in unserem familienfreundlichen Haus in Bergen im Chiemgau begrüßen zu…

Mehr erfahren