Snowtubing am Benzeck in Reit im Winkl
© Markus Schmuck

Skigebiet Benz-Eck

Nur etwa 5-Minuten-Autofahrt vom Ortskern Reit im Winkl entfernt liegt die Liftanlage Benzeck in Blindau. Der bereits 1964 eröffnete Lift bietet eine große Bandbreite für Anfänger, Fortgeschrittene und vor allem für Familien. 

Entscheiden können sich die Besucher zwischen einem Seil- einem Teller- oder einem Bügellift. Aber letztendlich ganz egal, denn alle drei Varianten befördern den Hang hinauf. Von oben hat man einen schönen Blick ins Tal. Die top präparierten Pisten sowie die schneesicheren Nordhänge laden zu einem Schneevergnügen für die ganze Familie ein. 

Etwas ganz Besonderes ist jedoch die Snowtubing-Anlage. Mit den schnellen Reifen fetzen junge wie aber auch etwas ältere abenteuerlustige Schneefans die Piste runter. Das ist definitiv nicht nur ein Spaß für die Kleinen, nein auch die Erwachsenen werden diesen Tag nicht vergessen.

Für alle nicht Skifahrer lohnt sich ein Besuch trotzdem. Vom kostenlosen Parkplatz starten wunderschöne Langlaufloipen und Wanderwege durch traumhafte Winterlandschaften.

 

Preise und Öffnungszeiten:

Alle Informationen über Preise und Öffnungszeiten findet Ihr hier: www.benzeck-skilifte.de

Tipp:

In Benzeck nutzt man den Einkehrschwung für eine gemütliche Pause im Benzeck- oder Liftstüberl.

Kontaktdaten

Adresse
Skigebiet Benzeck
Blindau
83242 Reit im Winkl
Telefon
+49 8640 8227
E-Mail
benzeck-skilifte@online.de
Internet
https://www.benzeck-skilifte.de/

Reit im Winkl im Winter

Ausstellung im Skimuseum Reit im Winkl

Das Skimuseum Reit im Winkl

2000 Ski aus aller Welt unter einem Dach. Diese Sammlung von Otto Langer und Alfons Dorner birgt viele besondere Exemplare aus der Wintersportgeschichte.

Mehr erfahren
Skiabfahrt am Hochfelln
© Chiemgau Tourismus e.V.

Skigebiete

Skifahren und Snowboarden in gemütlicher Atmosphäre

Mehr erfahren
Skifahrer auf dem Weg zur Abfahrt am Hochfelln
© Chiemgau Tourismus e.V.

Familien-Skiurlaub im Chiemgau

Skiurlaub mit der ganzen Familie? Kommt in den Chiemgau! Zwei Familien berichten von ihren Erlebnissen: 

Mehr erfahren