Inzell/Chiemgau: Vor dem Abstieg vom Kienberg ins Inzeller Tal

Inzeller Kienberg-Streicher

Wandertour

Gute Kondition und Trittsicherheit ist bei dieser steilen Bergtour erforderlich. Zwei Gipfel trägt der Inzeller Kienberg: Streicher (1594) und Zenokopf (1603)

  • Startpunkt Schmelz
  • Ort Inzell
  • Distanz 10,7 Kilometer
  • Dauer 05:45 in Stunden
  • Höchster Punkt 1594 Meter
  • Niedrigster Punkt 757 Meter
  • Höhenmeter 1000 aufsteigend
  • Höhenmeter 868 absteigend
mittel Anspruch

Weg: Vom Ortsteil Schmelz die Bundesstraße 306 hoch, überquert diese und von hier führt der Wanderweg Nr. 18 langsam ansteigend zur Kapelle am Fahrriesboden. Bei der Kapelle links und nach ca. 200 m führt der Steig rechts aufwärts. Der Knappensteig erreicht schließlich die Stollen des ehemaligen Bergwerks und führt über die Geröllhalden in einem großen Bogen nach links durch Latschenfelder bis in den Auslauf der Aschgrün. Ab hier ist der Steig sehr steil, in Serpentinen führt der Weg zunächst über grasbewachsene Hänge durch die Aschgrün und später durch eine Steinrinne, hier zweigt der Weg nach ca. 50 m rechts ab. Oben angekommen nimmt man den Rückweg über die Inzeller Skihütte, Kienbergalm und Forststraße Richtung Schmelz.

Besonderheit: Auf dieser ausgedehnten Rundwandertour finden Sie noch sehr viele einsame Plätze. Die breite Hochfläche beim Gipfel lädt ein, sich ein ruhiges Plätzchen für eine verdiente Gipfelbrotzeit zu gönnen.

Einkehr: Gasthof Schmelz

Tipp: Bevor Sie den Abstieg antreten, nehmen Sie den Aufstieg zum Rauschberg in Kauf und betrachten die Kunstmeile von Angerer der Jüngere.

Aussichtsreich

Empfohlene Monate für diese Tour

Downloads