MTB 66 Bründlingalm Runde (von Eisenärzt)

Radtour

Der Hochfelln ist

einer der wildesten Berggestalten im Chiemgau. 

  • Startpunkt Eisenärzt
  • Ort Siegsdorf
  • Distanz 30,8 Kilometer
  • Dauer 03:00 in Stunden
  • Höchster Punkt 1166 Meter
  • Niedrigster Punkt 557 Meter
  • Höhenmeter 1010 aufsteigend
  • Höhenmeter 1010 absteigend
mittel Anspruch

Wer ihm einen Besuch

abstatten will, muss sich auf eine lange, aber abwechslungsreiche Bergfahrt

einstellen. Gott sei Dank gibt’s jede Menge «Tankstellen» am Wegesrand!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Bergfahrt in Richtung

des beeindruckenden Fels-Amphitheaters des Hochfelln beginnt man am besten in Eisenärzt.

Alternativ kann die Runde auch in Siegsdorf an der Tourist Info starten

(30,8 km/1010 Hm) – oder in Bergen an der Hochfelln-Talstation

(21,4 km/950 Hm). Von Eisenärzt kurbelt man auf besten Fahrwegen immer bergauf

zur Wallfahrtskirche Maria-Eck. Kurz dahinter kann man in der Nähe der

Mariengrotte einen spektakulären Tiefblick auf den Chiemsee wagen. Weiter

geht’s um den Hammerberg herum. Am folgenden Abzweig hält man sich links

bergauf Richtung Hochfelln-Mittelstation. Bald schon eröffnet sich ein riesiges

natürliches Amphitheater, gespickt mit jeder Menge uriger Almen. Man kurbelt an

der Mittelstation vorbei und in einigen steilen Kehren hinauf zur Bründlingalm.

Nach der wohlverdienten Einkehr rollt man auf gleichem Weg wieder bergab,

vorbei an der Mittelstation und zur bekannten Abzweigung. Hier hält man sich

links und quert die gesamte Nordflanke des Hochfelln. Unterwegs kann man an der

bewirtschafteten Gleichenberg Alm nochmals

Energie tanken, bevor man in flotter Fahrt an der Weißen Ache mündet und dieser

hinaus nach Bergen folgt – ab dem Gasthaus Kohlstadt auf feinem Asphalt. Aber

Obacht: Autos! Auf verkehrsarmen Nebenstraßen rollt

man schließlich nach Siegsdorf und am Ende parallel zur Weißen Traun wieder

nach Eisenärzt.

 

 

 

 

Aussichtsreich

Rundweg

Empfohlene Monate für diese Tour

Downloads