sepp-niederbuchner-museum-salzmoor-grassau
© Tourist-information Grassau, Sepp Niederbuchner

Museum Salz und Moor

Das Salz spielte im Chiemgau schon immer eine wichtige Rolle. In dem Industriedenkmal findet sich auch heute noch eine originale Solepumpstation, die zwischen 1810 und 1958 in Betrieb war. Sie erinnert daran, wie die Sole damals transportiert wurde. Denn dank dieser Pumpe konnte Sole über eine Strecke von 107 Kilometern von Bad Reichenhall bis nach Rosenheim gepumpt werden. In Führungen gibt's neben manchem Detail über diese besondere Beförderungsmethode viele weitere Einblicke in die Geschichte des Salzes in der Region.

Öffnungszeiten

Das Museum ist vom 01. Mai bis 18. Oktober 2021 geöffnet:

Dienstag bis Samstag von 11 - 17 Uhr,

auch an Feiertagen.

Preise

Die Preise entnimmst du bitte der Homepage: www.grassau.de/de/museum-klaushaeusl-de

Tipp

Nur wenige Meter vom Museum Salz & Moor entfernt führt der Moorerlebnisweg ins Naturschutzgebiet Kendlmühlfilzen. Kinder und Familien kommen hier zu jeder Jahreszeit auf ihre Kosten.

Für den 800 Meter langen Weg braucht man zwischen einer halben und einer ganzen Stunde. Obacht: Weil das Moor ein sehr nasser Lebensraum ist, kann der Weg nach Regenfällen an wenigen Stellen unter Wasser stehen. Wasserdichte Schuhe sind deshalb nicht verkehrt...

Kontaktdaten

Adresse
Museum Salz & Moor
Klaushäusl 9
83224 Grassau
Telefon
+49 8641 5467
Telefax
+49 8641 / 4008 - 31
E-Mail
info@klaushaeusl.de
Internet
http://www.grassau.de/de/klaushaeusl