Aktuelle Informationen
Informationen zu Corona und Reisen

Antworten auf Fragen wie "Brauche ich einen Test" oder "Muss ich eine Maske tragen" gibt es hier

Zu den Infos
Kloster Seeon
© Chiemgau Tourismus e.V.

Naturschutzgebiet Seeoner Seen

Das Naturschutzgebiet Seeoner Seen umfasst sieben Seen: den Griessee, den Brunnensee, die drei verbundenen Seen Seeleitensee, Mittersee und den Jägersee sowie den Klostersee und den Bansee. Das Naturschutzgebiet ist Rückzugsort für viele vom Aussterben bedrohte Pflanzen- und Tierarten und verfügt somit über eine vielfältige Flora und Fauna. Zahlreiche Vogelarten, Falter und Libellen können Naturgenießer hier beobachten.

Baden an den Seeoner Seen

Im Naturschutzgebiet finden sich einzelne ausgewiesene Möglichkeiten, um sich im Sommer zu erfrischen. Zum einen bietet das Strandbad am Griessee im Sommer Abkühlung. Zum anderen findet sich am Klostersee das Strandbad Seeon. Am Ostufer des Klostersees gelegen, bietet das Strandbad alles, was das Badeherz begehrt: von der Liegewiese aus genießt man einen herrlichen Blick auf Kloster Seeon, welches auf der gegenüberliegenden Seite des kleinen Sees liegt. Ein Steg und eine Badeinsel sorgen für Badespaß, während sich die kleinen Gäste auf dem Spielplatz und einer Rutsche austoben können. Bestens versorgt wird man am Kiosk im Strandbad.

Naturschutzgebiet erkunden

Ob zu Fuß oder mit dem Rad, das Naturschutzgebiet kann auf vielfältige Weise erkundet werden. Zwei Wanderwege durchziehen das Schutzgebiet und führen dich von See zu See. Von Seeon aus führt ein Wanderweg Richtung Nordwesten zum Brunnensee und zum Griessee, in dem du dich nach der Wanderung erfrischen kannst. Ein zweiter Wanderweg verläuft durch den westlichen Teil der Seeoner Seen und verläuft von Seeon aus vorbei am Seeleiten See zum Bansee und zurück zum Klostersee. Wem diese Touren zu weit sind, der folgt der „kleinen Klostersee-Runde“.

Zahlreiche Radwege führen ebenfalls an den Seen vorbei. Folgen dem Erlebnisradweg „Klosterweg“ und radel vom Klostersee und Kloster Seeon aus Richtung Westen. Die Tour führt dich durch die hügelige Landschaft des Chiemgauer Nordens zu weiteren Seen wie dem Chiemsee und dem Hartsee. Für wen es noch „Meer“ sein darf, der folgt der „16-Seen-Runde“, die die Naturschutzgebiete Seeoner Seen und Eggstätt-Hemhofer Seenplatte miteinander verbindet.

Öffnungszeiten

Wege rund um den See ganzjährig zugänglich.

Preise

Kein Eintritt ins Strandbad, Parkplatz gebührenpflichtig

Tipp

Kloster Seeon befindet sich mitten im Naturschutzgebiet Seeoner Seen. Das ehemalige Benediktinerkloster sowie die Klosterkirche mit ihren Fresken ist ein wahres Kleinod. Folge W.A. Mozarts Spuren und besuche eine der zahlreichen Ausstellungen oder eines der Konzerte, die in dem heutigen Kultur- und Bildungszentrum Kloster Seeon stattfinden. Bei einer Führung hast du die Gelegenheit, einmal hinter die Klostermauern zu blicken.

Kontaktdaten

Adresse
Gemeine Seeon-Seebruck
Seestraße
83370 Seeon
Telefon
+49 8667 7139
Telefax
+49 8667 / 7139
E-Mail
tourismus@seeon-seebruck.de
Internet
http://www.seeon-seebruck.de/