Mitmachen und Gewinnen
Gästebefragung

Wir möchten unser touristisches Angebot in Zukunft noch besser auf die Wünsche und Bedürfnisse der Besucher abzustimmen! Als Dankeschön für die Teilnahme kann am Ende der Befragung ein tolles Urlaubserlebnis im Chiemgau gewonnen werden.

Teilnehmen
© © Tourist Info Reit im Winkl

Ohren auf! mittlere Variante

Wandertour

Wandern, genießen, eintauchen und hören

  • Startpunkt Festsaal
  • Ort Reit im Winkl
  • Distanz 5,4 Kilometer
  • Dauer 01:50 Stunden
  • Höchster Punkt 685 Meter
  • Niedrigster Punkt 656 Meter
  • Höhenmeter 49 aufsteigend
  • Höhenmeter 49 absteigend
leicht Anspruch

Tourenbeschreibung:

Die mittlere Variante des OHREN AUF! Hör- und

Klang-Spaziergangs in Reit im Winkl vermittelt ein eindrucksvolles Bild von den

verschiedenen Klangwelten und Wasserstimmen dieser Gegend. Je nachdem, wie

lange Sie an den einzelnen Hörpunkten verweilen, sollten Sie etwa 2 Stunden für

den Spaziergang einplanen. Ausführliche Beschreibungen der einzelnen Hörpunkte

finden Sie in der Broschüre, erhältlich in der Tourist Information.

 

Ein vielfältiges Wassersystem aus Flüssen, Bächen,

Rinnsalen, Teichen und Brunnen prägt das Reit im Winkler Tal. Ihre

verschiedenen Stimmen im Spiel der Tages- und Jahreszeiten sind ein immer

wiederkehrendes klangliches Motiv dieses Hör- und Klangspaziergangs.

 

Folgen Sie während des Spaziergangs den gelb-schwarzen

Schildern mit dem Ohr.

 

Die Mittlere Runde unterteilt sich in 4 Abschnitte, die uns

die verschiedenen Aspekte dieser großartigen Landschaft, die sich klanglich und

atmosphärisch unterscheiden, erleben lässt.

 

Der Weg beginnt im großen offenen Raum. Dieser spricht zu

uns aus allen Richtungen, hier erleben wir (1) Weite. Von dort führt uns der

Weg in den (2) Wald, und wann immer wir uns auf diesem Wegabschnitt ruhig

verhalten, beginnen wir neben Wasserklängen, die Geräusche und Stimmen des

Waldes und seiner Bewohnerinnen zu hören.

 

Weiter führt uns der Weg durchs erweiterte Flußbecken der

Lofer, hinein in die (3) Loferauen. Ein Wechselspiel aus Licht und Schatten

bestimmt hier die Atmosphäre im ersten Teil dieses Abschnitts. Nach ca. 200m

ist der zweite Teil dieses Abschnitts geprägt vom Flussbett auf der linken

Seite mit seinen offenen Schotter- und Gesteinsflächen und von großen

Grasflächen und Weiden auf der Rechten.

 

Am Ende dieses Abschnitts treffen wir auf die Blindauer

Straße und der Weg führt unmittelbar über die Loferbrücke hinein in den

Abschnitt der (4) Siedlungstöne und unser Hörraum wird wieder vermehrt von Verkehrsklängen

bestimmt. Hier erleben wir das Klangschattenspiel der gebauten Architektur.

 

 

 

 

 

 

 

 

Einkehrmöglichkeit

Empfohlene Monate für diese Tour

Downloads

Verantwortlich für den Inhalt: Tourist Info Reit im Winkl

Anreise mit dem PKW

Aus Richtung München oder Salzburg auf der Bundesautobahn München - Salzburg (A8 bis Grabenstätt Ausfahrt Nr. 109), weiter Richtung Marquartstein und auf der gut ausgebauten Deutschen Alpenstrasse (B 305) nach Reit im Winkl.

Aus Richtung München oder Innsbruck auf der Bundesautobahn Rosenheim - Innsbruck (A93) bis Oberaudorf (Ausfahrt Nr. 59). Weiter nach Walchsee, Kössen und Reit im Winkl.

Parkplätze: Tirolerstrasse 37 am Festsaal, Dorfstrasse 38 an der Tourist - Info, 83242 Reit im Winkl.

Öffentliche Anreise

Anschlüsse nach Reit im Winkl:

ab dem Bahnhof Prien am Chiemsee mit dem RVO - Bus, Linie 9505

ab dem Bahnhof Ruhpolding mit dem RVO -Bus, Linie 9506.

Haltestelle direkt am Festsaal. Alle Fahrpläne unter www.reitimwinkl.de.