Chiemsee Radweg bei Übersee
© Chiemgau Tourismus e.V.

Chiemsee-Radweg

Radtour

In 60 Kilometern ums "Bayerische Meer"

  • Startpunkt Minigolf Parkplatz
  • Ort Chieming
  • Distanz 59,6 Kilometer
  • Dauer 04:00 in Stunden
  • Höchster Punkt 544 Meter
  • Niedrigster Punkt 518 Meter
  • Höhenmeter 158 aufsteigend
  • Höhenmeter 160 absteigend
leicht Anspruch

Der Chiemsee-Radweg verläuft zum Großteil am so genannten "Bayerischen Meer" entlang und damit durch abwechslungsreiche Seenlandschaft. Er umrundet den drittgrößten See Deutschlands auf rund 60 Kilometern und überwindet mit 159 Höhenmetern nur wenig Steigungen mit geringem Grad. Der durchgängig beschilderte Chiemsee-Radweg ist besser asphaltiert als der Chiemsee-Rundweg und ideal für normal trainierte bis sportliche Radler und E-Biker. Die Routenführung ermöglicht meist zügiges Fahren, gewährt einzigartige Ausblicke auf See und Gebirge und führt dich entlang aller Chiemsee-Orte. Dort erhältst du Anschluss zum Radlbus (Chiemsee-Ringlinie) und zur Chiemseeschifffahrt, sodass die Radltour nach Belieben abgekürzt (und an späteren Urlaubstagen fortgesetzt) werden kann.

Als Einstieg empfiehlt sich der beliebte Ferien- und Erholungsort Chieming. (Das ist Geschmacksache und lediglich eine persönliche Empfehlung - die Tour über den Chiemsee-Radweg kann in jedem beliebigen Ort gestartet werden.) In der Nähe der A8 (Ausfahrt Grabenstätt) und am Ostende des Chiemsees liegt die Chieminger Bucht. Sie verfügt über einen Badestrand, eine Schiffsanlegestelle, Wassersportmöglichkeiten, Radverleih und Radservice sowie zahlreiche Ferienwohnungen, Privatunterkünfte, Gasthöfe, Restaurants und Hotels. Auch wenn flotte Radfahrer den See in drei Stunden umrunden können, empfiehlt es sich, für die Tour einen halben, besser einen ganzen Tag einzuplanen. Schließlich gilt es, alle Schönheiten dieser Genusstour entdecken zu können.

Das Achendelta - Naturerlebnis pur

Über Oberhochstätt erreichst du den Abzweig (Unterführung!) zur Hirschauer Bucht (NSG Tiroler Ache) mit dem größten Binnendelta Europas, dem Achendelta. Dort erwarten dich ein Vogelbeobachtungsturm und ein Fischrestaurant. Im Mai und Juni blühen hier zahlreiche Orchideen und Schwertlilien. An Hirschau vorbei kommst du nach Grabenstätt mit zwei sehenswerten Kirchen und einem verkehrsberuhigten Dorfplatz.

Von Grabenstätt führt dich der Chiemsee-Radweg über Winkl zur Tiroler Ache, einem grün leuchtenden Gebirgsfluss, der am Pass Thurn in Österreich entspringt. Du überquerst das Gewässer und fährst dann nördlich der Autobahn bis zum Chiemseepark Übersee-Feldwies. Er lädt dazu ein, dort eine Rast einzulegen und es sich an der Strandpromenade, in exquisiten Restaurants, der Beach Bar, dem Strandbad mit Sandstrand, am Kinderspielplatz oder im Klettergarten gut gehen zu lassen. Desweiteren befindet sich hier eine Anlegestelle der Chiemseeschifffahrt.

Die "Chiemsee-Metropole" Prien

Der Chiemsee-Radweg führt nun südlich der Autobahn durchs Chiemsee-Moos und mit schönem Bergblick bis Bernau-Felden. Dort erwarten dich eine Strandanlage mit Beach Soccer, ein Spielplatz, Strandbad, Kiosk, Fischspezialitäten, der Vogelbeobachtungsturm Irschener Winkel, eine Dampferanlegestelle, sowie ein Fahrradverleih. Danach geht es durch die Schilfwälder des Irschener Winkels und später entweder an der Bahnlinie Salzburg-München entlang bis ins Ortszentrum von Prien mit seinen zahlreichen Lokalen und Geschäften. Oder du biegst rechts zum See hinunter und fährst am Restaurant "Fischer am See" vorbei bis Prien-Stock - ein kurzer Stopp lohnt sich für alle Fischfans, die hier die regional bekannte Räucher-Renke kosten können.       

In Prien-Stock erhaschst du einen Blick auf Schloß Herrenchiemsee und hast die Möglichkeit dorthin oder auf die Fraueninsel, sowie zu den anderen Chiemseeorten überzusetzen. Auch hier befindet sich wieder ein Radlverleih. Von dort geht's bis Rimsting (Abzweig zur Strandanlage mit Kiosk und Beobachtungsstation) und weiter mit herrlichem Blick - über die Schafwaschener Bucht zu den Loferer Steinbergen - über Hochstätt nach Wolfsberg (Abzweig zur Breitbrunner Strandanlage mit Restaurant und Spielplatz).

Inselhüpfen

Der Chiemsee-Radweg führt dich weiter durch Breitbrunn (Neubarocke Kirche), am Rathaus vorbei durch den Wald, über Lienzing nach Gollenshausen (Gotische Dorfkirche, Badestrand mit Kiosk). Hier bietet sich ein Abzweig nach Gstadt an. In dem kleinen Ort am Nordwestufer des Chiemsees befindet sich eine sehenswerte Dorfkirche. Außerdem hast du dort den schönsten Inselblick und Zugang zu einer Schiffsanlegestelle zur Fraueninsel, einem Strandbad, Bootsverleih, Fahrradverleih, zur Strandpromenade und zu zahlreichen Lokalen. Mit dem Boot geht es in 15 Minuten auf die Fraueninsel.

Danach fährst du über Söll nach Lambach (Café Malerwinkel) und dann immer am See entlang - mitten hinein in den Römerort Seebruck mit dem sehenswerten Römermuseum, dem größten Segelhafen des Chiemsees und einem sagenhaften See-Berge-Panorama an der breitesten Stelle des Sees. Auch Seebruck eignet sich mit seiner Infrastruktur, einem Fahrradverleih und der Dampferanlegestelle, als Startpunkt für die Chiemsee-Umrundung.

Blick auf das "Bayerische Meer"

Wir überqueren die Alz und radeln parallel zur Uferpromenade (Badestrand, Dampferanlegestelle, Lokale) um den See. Zwischen Schützing und Stöttham liegt die romantische Johanneskirche mitten im Grünen. Mit jedem Pedaltritt näherst du dich dem Ausgangspunkt Chieming und dessen Strandpromenade, die zu Fuß erwandert werden sollte: Alpenpanorama, Lokale, geräucherte Chiemseefische, Badestrand, Dampferanlegestelle. Einer der schönsten Plätz um den bekannten Sonnenuntergang am Ostufer des Chiemsees zu beobachten.

Einkehrmöglichkeit

Aussichtsreich

Rundweg

Empfohlene Monate für diese Tour

Downloads