Historischer Rundweg zur Burgruine Kling
Wandertour

Historischer Rundweg zur Burgruine KlingGut ausgeschildeter "Lehrpfad" durch die Geschichte Schnaitsees und seiner Umgebung.


An den Stationen findet der Wanderer Informationstafeln über Schnaitsees Bedeutung im Mittelalter, zur Entstehung der Landschaft, zur Geschichte des Ministerialsitzes und Pfarrhofs Berg, über das ehemalige Schloss Kling, den Wasenmeister von Moos und den historischen Kapuzinerweg.Der Weg bietet grandiose Ausblicke nach Süden und Westen; er verläuft meist auf geteerten Nebenstraßen, aber auch auf Wiesenwegen, alten Hohlwegen und durch einen ausgedehnten Wald.Schnaitsee - Obernhof - Garting - Fernbromberg - Berg - Bergsee - Burgruine Kling - Moos - Zansham - Kapuzinerweg - Schnaitsee

Ort
Schnaitsee

Startpunkt
n.a.

Distanz
10,4 km

Dauer in Stunden
02:50

Höhenmeter aufsteigend
160

Höhenmeter absteigend
144

Niedrigster Punkt in Meter
539

Höchster Punkt in Meter
651

Schwierigkeit
mittel

Empfohlene Jahreszeiten für diese Tour


  1. Januar
  2. Februar
  3. März
  4. April
  5. Mai
  6. Juni
  7. Juli
  8. August
  9. September
  10. Oktober
  11. November
  12. Dezember

Downloads


Laden Sie diese Tour runter als:

Unsere
Kontaktdaten

Chiemgau Tourismus

Haslacher Str. 30
83278 Traunstein

0861 909590-0
urlaub@chiemsee-chiemgau.info

Weitere Tipps für Ihren Urlaub

knpp070603_074schildmitgustl
© Tourist-Information Schleching

Kneipp-Rundweg Schleching


Kühlen Sie sich an heißen Sommertagen in den Kneipp-Becken ab. 01:15 h. Schleching.


Erzähl mir mehr
Grundriss

Georg Strell


Kinderfreundlicher Bauernhof nähe Chiemsee ! Liebe Urlaubsgäste, griaß Gott auf unserem Brüglhuberhof, der Hof mit dem Küken. Kommt mit Eurer Familie zu uns und zum Chiemsee! Wie wird aus Milch Joghurt gemacht? Bei einer kostenlosen Hof- und Molkereiführung auf einem Bio-Hof...


Erzähl mir mehr
hochgerngipfel
© Chiemgau Tourismus e.V.

Hochgern über Agerschwend-Alm und Jochbergalm Gipfelwanderung


Gipfelwanderung, für die gute Kondition und etwas Erfahrung notwendig ist. Der Fleiß wird aber mit atemberaubenden Ausblicken am Hochgerngipfel belohnt.


Erzähl mir mehr