Aktuelle Informationen
Informationen zu Corona und Reisen

Antworten auf Fragen wie "Brauche ich einen Test" oder "Muss ich eine Maske tragen" gibt es hier

Zu den Infos
wandern_tk_2015_9-5
© Chiemgau Tourismus e.V.

Seerosenweg Seeon

Wandertour

Entdecken, erfahren, schauen, genießen – Ein besonderer Ort, sein wundervoller
Weg

  • Startpunkt Parkplatz Kloster Seeon
  • Ort Parkplatz Kloster Seeon
  • Distanz 6,2 Kilometer
  • Dauer 01:39 in Stunden
  • Höchster Punkt 578 Meter
  • Niedrigster Punkt 528 Meter
  • Höhenmeter 78 aufsteigend
  • Höhenmeter 73 absteigend
leicht Anspruch

Tourenbeschreibung:

Entdecken, erfahren, schauen, genießen – Ein besonderer Ort, sein wundervoller Weg: geschichtsträchtig und naturnah. Lasse dich bei einem entspannten Spaziergang von der Seerose leiten. Einzigartig gelegen, inmitten der Chiemgauer Landschaft und umringt von acht Seen, ist der Klostersee der größte der Seenplatte. Der Blick über den See wirdbeherrscht von den beiden Zwiebeltürmen des ehemaligen Benediktinerklosters. Es liegt auf einer Halbinsel, ist heute Kultur- und Bildungszentrum und kann mit seinem abwechslungsreichen Kulturprogramm als das kulturelle Herz des Chiemgaus bezeichnet werden. Den See zu umwandern ist eine der schönsten und intensivsten Arten, alle Facetten an diesem Kleinod zu entdecken. Am besten gelingt dies mit offenen Augen und Ohren und etwas Muße – vielleicht auch ohne Mobiltelefon? Die Seerose ist ein treuer Begleiter auf jenem abwechslungsreichen Themenweg. Genieße die Flora am Ufer und betrachte die beeindruckende Blütenpracht. Nicht umsonst ist die Seerose, die auch in vielen Seeoner Wappenverankert ist, Namensgeberin dieses Spazierweges. Tauche ein in die Geschichte eines besonderen Ortes und werfe einen Blick in die „Bücher“ am Wegesrand mit interessanten Anekdoten rund um den Ort Seeon.

Tipp

Als weitere Besonderheit lädt dieser Spaziergang mit verschiedenen Varianten zudem ein, die Natur zu erkunden und bietet an der Weinbergaussicht einenatemberaubenden Blick über das Kloster bis hin zu den Chiemgauer Alpen.

Einkehrmöglichkeit

Rundweg

Empfohlene Monate für diese Tour

Downloads