Aktuelle Informationen
Informationen zu Corona und Reisen

Antworten auf Fragen wie "Brauche ich einen Test" oder "Muss ich eine Maske tragen" gibt es hier

Zu den Infos
Aussicht
© Chiemgau Tourismus e.V.

Von Einsiedl zum Gamsknogel

Wandertour

Elf Kilometer lang und über 1000 Höhenmeter: Die Tour von der ältesten Inzeller Kirche über die weite Fläche der Kohleralm bis zum Gamsknogel ist nichts für Couchpotatos. Alle anderen bekommen nicht nur am Gipfel ein hervorragendes Panorama geboten!

  • Startpunkt Einsiedl
  • Ort Inzell
  • Distanz 11,0 Kilometer
  • Dauer 07:30 in Stunden
  • Höchster Punkt 1750 Meter
  • Niedrigster Punkt 757 Meter
  • Höhenmeter 1089 aufsteigend
  • Höhenmeter 872 absteigend
mittel Anspruch

Tourenbeschreibung:

Parkplatz Einsiedl – Maximiliansweg – Kirche St. Nikolaus –  Forststraße – Holzlagerplatz – Steig – Kohleralm – Rastbank mit Aussicht – Bergsteig – Gamsknogel – auf gleichem Weg zurück

Die Wanderung führt vom Parkplatz Einsiedl ein Stück auf dem Maximiliansweg zwischen Bauernhof und Kirche St. Nikolaus entlang. Sie ist die älteste und höchstgelegene der vier Inzeller Kirchen und liegt neben dem Gehöft Einsiedl. Dieses wird von den Landwirten betrieben, die auch die Kohleralm bewirtschaften.

Der Weg zieht sich bis zum Waldrand, an dem rechts der Steig (Nr. 23) zunächst ziemlich steil durch den schattigen Mischwald bergauf geht. Der Steig führt zu einer Forststraße, die nach rechts  leicht ansteigend an einer kleinen Lichtung mit Holzlagerplatz vorbei führt. Dort zweigt rechts ein Pfad zur Kohleralm (Hinweisschild) ab. Wer es gemütlicher mag, folgt der Forststraße in einer großen Kurve.

Rechter Hand  öffnet sich auf dem Steig mehrmals ein weiter Blick auf den Chiemsee und die umliegenden Berge. An wuchtigen Felsvorsprüngen vorbei zieht sich der Wanderpfad in enger werdenden Serpentinen steil nach oben, bis schließlich ein Sattel erreicht ist, hinter dem auf ausgedehnten Almflächen die (zeitweise bewirtschaftete) Kohleralm liegt. Von Mai bis September wird hier das Jungvieh des Einsiedlhofes gehalten.

Auf dem Gelände der Kohleralm bietet sich ein großartiges Panorama von Inzell bis zum Wilden Kaiser und die Berchtesgadener Berge. Den Chiemsee sieht man sehr schön von einer etwas versteckt liegenden Rastbank, die sich von der Kuppe aus gesehen rechts oberhalb der Kohleralm befindet. Die aussichtsreiche Kammlage des weitläufigen Plateaus eignet sich mit seiner hervorragenden Aussicht bestens für eine Pause.

Der gut beschilderte Weg auf den Gipfel des Gamsknogel führt links an der Kohleralm vorbei über einen ausgetretenen Wiesenpfad und das malerische Almgelände. Am Ende der Alm gelangt man zu einem Bergsteig, der sich steil über die latschenbewachsene Westflanke des Gamsknogel hinzieht. Hier beginnt das schwerere Stück der Wanderung mit drahtseilversicherten, felsigeren Passagen. Teils geht es auch über schrofige, felsige Abschnitte und hohe, mit Holz befestigte Stufen sowie hölzerne Trittleitern.

Der Gipfel des Gamsknogel präsentiert sich sonnig und grasbewachsen mit wunderbarer, freier Rundumsicht.

Aussichtsreich

Empfohlene Monate für diese Tour

Downloads