In Einsiedl mit Tempo bergab - Belohnung nach der knackigen Steigung

Oberlandloipe

Langlauf

Die mittelschwere Loipe führt dich idyllisch durch die verschneite Winterlandschaft im Süden des Chiemgaus. Über einen längeren Anstieg gelangst du zu einem herrlichen Aussichtspunkt über dem Inzeller Tal. Der Aufstieg lohnt sich somit garantiert.

  • Startpunkt Sterr
  • Ort Inzell
  • Distanz 5,2 Kilometer
  • Dauer 00:50 in Stunden
  • Höchster Punkt 765 Meter
  • Niedrigster Punkt 704 Meter
  • Höhenmeter 71 aufsteigend
  • Höhenmeter 69 absteigend
schwer Anspruch

Im Ortsteil Sterr beginnt deine Langlaufrunde. Auf 5,2 Kilometern läufst du östlich von Inzell durch die verschneite Winterlandschaft. Idyllisch gelegen ist die mittelschwere Loipe dank eines langen, nicht zu steilen Anstiegs durchaus anspruchsvoll und eignet sich besonders für sportliche Langläufer. Ob im klassischen oder im Skating-Stil ist dabei ganz dir überlassen.

Direkt zu Beginn erwartet dich ein längerer Anstieg. Von Sterr aus geht es immer bergauf bis nach Einsiedl, dem höchsten Punkt der Langlaufloipe. Die Aussicht, die du von hier oben genießt, macht die Anstrengung des Aufstiegs allemal wett. Auf der einen Seite blickst du weit hinein in das Inzeller Tal. Auf der anderen Seite erheben sich die Chiemgauer Alpen. Die benachbarte Kirche St. Nikolaus ist ebenfalls einen Besuch wert, bevor es auf der Oberlandloipe weitergeht. Nun geht es erst einmal leicht bergab. Die Loipe führt dich am Fuße des Gruberhörndls entlang bis nach Paulöd. Um zurück zum Ausgangspunkt zu gelangen, läufst du gemütlich durch die verschneite Moorlandschaft am Rande des Falkensteins. Idyllisch und naturbelassen so lässt sich die Landschaft hier beschreiben. Sie ist neben der Aussicht die Besonderheit dieser Loipe. Zum Schluss geht es noch einmal leicht bergauf. Eine kleine Steigung erwartet dich auf dem Weg von Würau Richtung Breitmoos bevor du deinen Ausgangspunkt in Sterr erreichst.

 

Rundweg

Empfohlene Monate für diese Tour

Downloads