Aktuelle Informationen
Informationen zu Corona und Reisen

Antworten auf Fragen wie "Brauche ich einen Test" oder "Muss ich eine Maske tragen" gibt es hier

Zu den Infos
Wetterkreuz
© Foto Stockklauser

Chiemseeblick

Wandertour

Die vom Wanderinstitut ausgezeichnete Prachttour auf alten Steigen und durch vielfältige Landschaften führt auf gut 12 Kilometern und insgesamt 1024 Höhenmetern zu sensationellen Ausblicken und der ganz besonderen Stoibenmöseralm.

  • Startpunkt Festsaal
  • Ort Reit im Winkl
  • Distanz 12,0 Kilometer
  • Dauer 06:00 in Stunden
  • Höchster Punkt 1277 Meter
  • Niedrigster Punkt 681 Meter
  • Höhenmeter 780 aufsteigend
  • Höhenmeter 780 absteigend
schwer Anspruch

Tourenbeschreibung:

Festsaal Reit im Winkl – Glapfhof – Wetterkreuz – Hutzenalm – Stoibenmöseralm – Aussichtspunkt  – Ausblick "Tauernblick und Chiemseeblick" – Liebberg-Forsthütte  – Wasserfallsteig – Kriegerkapelle – Ausgangspunkt

Am Festsaal in Reit im Winkl startet der zertifizierte Premium-Wanderweg „Chiemseeblick“. Ein kurzes Stück folgt der Wanderer asphaltierten Straßen, um am Glapfhof vorbei in den spannenden Wetterkreuzweg (Nr. 31) einzubiegen. In eng gewundenen Serpentinen schlängelt sich der Steig an einem kleinen Bächlein entlang. An teils versicherten Passagen führt der Weg weiter Richtung Wetterkreuz. Mit Blick auf Kaiser, Steinberge und Hohe Tauern ist es einer der schönsten Aussichtspunkte, die Reit im Winkl zu bieten hat.

Über Stufen geht es zunächst wieder zurück und dann links weiter auf einem gemütlichen Wald-Wanderpfad. Dieser führt später links ab, idyllisch an einem Bach entlang und zur Hutzenalm. Hier gibt es die besten Kaspressknödel und den besten Kaiserschmarren weit und breit. Der „Chiemseeblick“ führt auf einer Almstraße zu einem Pfad, der links abbiegt. Über Wald und eine Wiese nimmt man ein steiles Stück Steig, den „alten Weg“, in Angriff. Dieser endet auf dem Gelände der Stoibenmöseralm. Man kann sich gar nicht satt sehen an dem sensationellem Ausblick, der sich vor allem rechts oberhalb der Alm auf einer Kuppe bietet. Hier befindet sich ein hervorragender Aussichtspunkt mit Holzbänken. Unten auf der Alm gibt es almtypische Brotzeiten.

Nach dieser Einkehr führt der Weg hinter der Alm zum nächsten Ziel, dem Aussichtspunkt „Tauern- und Chiemseeblick“, der großartige Tiefblicke zulässt. Der Abstieg von dort geht über einen steilen, aber gut befestigten Almweg. Oberhalb der Hutzen-Alm, deren Almgelände man nun wieder erreicht, geht es links zur idyllischen Liebberg-Forsthütte und zur Glapfalm weiter. Etwa 25 Minuten nach der Glapfalm zweigt der Weg rechts ab in einen Steig Richtung Hausbachfall. Mit Blick auf Reit im Winkl und die Steinplatte zieht sich über teils in Fels geschlagene Stufen und Treppen der alpin zu bezeichnende Weg, der mit Drahtseilen versichert ist, durch die Schlucht abwärts.

Am Ende der Schlucht thront die Kriegerkapelle. Von ihr geht es wieder zurück zum Ausgangspunkt.

Einkehrmöglichkeit

Aussichtsreich

Rundweg

Empfohlene Monate für diese Tour

Downloads