geschichte-erleben-2-martina-ziereis_1
© Tourist-Information Seebruck

Römermuseum Bedaium

Woher wohl der Name Seebruck kommt? Vermutlich aus der Römerzeit, denn schon da wurde Seebruck eine entscheidende Rolle zuteil: Hier gab es bereits sehr früh eine Brücke über den Fluss Alz, welche eine Überquerung dessen ermöglichte. Eine keltisch-römische Siedlung war die Folge. Nach dem Wassergott Bedaium, der an diesem Ort verehrt wurde, wurde schließlich das Römermuseum benannt. Heute lassen sich hier mehr als 500 Exponate bewundern – nicht zu Unrecht gilt Seebruck in Fachkreisen als einer der besterforschtesten Römerorte in Bayern. Ob historisch Interessierte oder mit Kindern Reisende - hier erfahrt ihr allerhand Neues über die Römer und deren Wege durch den Chiemgau.

Öffnungszeiten

Sommer Mai - September Dienstag bis Samstag 10.-17.00 Uhr und Sonntag von 13.bis 17.00 Uhr

Winter: Oktober bis April Dienstag bis Samstag 10-12.00 und 15.00 bis 16.00 Uhr, Sonntag von 15. bis 16.00 Uhr

Das Museum ist ab Dezember und Januar geschlossen.

Preise

Erwachsene:  4,00€

Ermäßigt: (Jugendliche (15-18 Jahre), Studierende, Kurkarteninhaber/Innen, Behinderte (mit Nachweis), Gruppen (ab 10 Personen)  3,50€

Kinder (6-14 Jahre)

Schüler (im Klassenverband)  1,00€

Familienkarte: (bis zu 2 Erwachsene und 2 Kinder; je weiterem Kind zzgl. 1 € )  7,00€

Tipp

Mitglieder des Heimat- und Geschichtsvereins Bedaium in Seebruck e.V.:   Eintritt frei

Da in der Alz das warme Wasser des Chiemsees abfließt, ist sie ein beliebter Ort zum Baden. An warmen Tagen lohnt es sich also auch die Badesachen einzupacken.

Kontaktdaten

Adresse
Römermuseuem Bedaium
Römerstraße 3
83358 Seebruck
Telefon
+49 8667 7503
Telefax
+49 8667 / 7415
E-Mail
roemermuseum-bedaium@t-online.de
Internet
http://roemermuseum-bedaium.byseum.de/de/home